Archiv

Artikel Tagged ‘provokation’

Merkel zeigte Erdogan die Zähne

27. Juli 2020 / Aufrufe: 1.569 2 Kommentare

Bundeskanzlerin Merkel soll Erdogan beschieden haben, Griechenland spaße nicht, und ihn vor sehr harten Folgen der türkischen Provokationen gewarnt haben.

Wie in Griechenland der TV-Sender OPEN berichtete, zeigten die letzten Entwicklungen, dass die Rolle, die Berlin in der griechisch-türkischen Krise übernommen hatte, katalytisch ist.

Laut OPEN ist dies der Grund, aus dem die Türkei beschloss, das derzeit im Hafen von Antalya liegende Forschungsschiff Oruc Reis zumindest bis auf weiteres nicht zu „seismischen Untersuchungen“ auch in griechischen Hoheitsgewässern (!) auslaufen zu lassen.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Provokation gegen Griechenland

21. Februar 2015 / Aktualisiert: 11. August 2020 / Aufrufe: 4.727 11 Kommentare

In der Bemühung, Schäubles Fauxpas zu rechtfertigen, verbreitet die Bild-Zeitung die Behauptung, Griechenland habe ein falsches Schreiben nach Brüssel geschickt.

Die deutsche Zeitung „Bild“ behauptet in einem Artikel, das von der griechischen Regierung an Brüssel geschickte Schreiben sei das falsche gewesen.

Unter Berufung auf Regierungskreise berichtet die Zeitung, der griechische Premierminister Alexis Tsipras in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden der Kommission, Jean Claude Juncker, und dem Vorsitzenden der Eurogrupe, Jeroen Dijsselbloem, hatten ein Schreiben vorbereitet, um die Unterstützung der europäischen Partner sicherzustellen.
Gesamten Artikel lesen »

Provokation und Verschwörungen in Griechenland

14. Oktober 2013 / Aktualisiert: 27. September 2014 / Aufrufe: 996 1 Kommentar

Die SYRIZA vermutet vielleicht zu Recht, die Regierung Samaras in Griechenland plane, die Linke gezielt zu provozieren, sollte dies jedoch auch mit Fakten belegen.

In einer „Geschichte für Wilde“ („Ιστορία για αγρίους“) erzählt Tzimis Panousis den Fall eines alten Linken, der ein Grundstück bei Meligalas kaufte. Er bohrte einen Brunnen, aus dem jedoch anstatt Wasser nur Blut und Konservendosen herauskamen. Ihm blieb keine andere Wahl. Er versiegelte den Brunnen und führte den Vorfall auf Provokation zurück.

Die Linke hat das immer getan. Die Provokation war ein sicherer Zufluchtsort gegenüber dem Offensichtlichen. In den meisten Fällen nicht zu Unrecht. In anderen Jahrzehnten. In der linken Theologie hat jedoch der Provokateur die Rolle des Teufels in der christlichen Theologie inne.
Gesamten Artikel lesen »