Archiv

Artikel Tagged ‘migrantenproblem’

Griechenland soll Erdogan die Stirn bieten

6. März 2020 / Aufrufe: 520 Kommentare ausgeschaltet

Österreichs Kanzler ermutigt Premierminister Kyriakos Mitsotakis, Griechenland solle nicht vor Erdogan auf die Knie gehen.

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz betonte wenige Tage vor seiner anstehenden Begegnung mit dem griechischen Premierminister Kyriakos Mitsotakis in Wien, die Europäische Gemeinschaft müsse Griechenland gegenüber den Erpressungen Erdogans unterstützen.

In seinem Interview im TV-Netz der auflagenstärksten österreichischen Tageszeitung „Kronen Zeitung“ betont Österreichs Bundeskanzler, „das nun Wichtigste ist, dass wir Griechenland auf die bestmögliche Weise auch als Europäische Union unterstützen und eine klare Botschaft senden, uns von dem türkischen Präsidenten Reyyep Tagip Erdogan nicht erpressen zu lassen„.
Gesamten Artikel lesen »

Schluss mit Asyl in Griechenland

2. März 2020 / Aktualisiert: 09. März 2020 / Aufrufe: 799 1 Kommentar

Angesicht des aus der Türkei gesteuerten Ansturms illegaler Migranten setzt Griechenland die Annahme ihrer Asylanträge vorläufig für einen Monat aus.

Die Lage an den Grenzen Griechenlands bleibt anormal und nach dem organisierten Versuch einer Verletzung seiner Grenzen beschloss der Regierungsrat für Auslandsangelegenheiten und Verteidigung (KYSEA) Maßnahmen zur Aufwertung der Bewachung der Landesgrenzen auf den höchsten Grad. Regierungssprecher Stelios Petsas sprach von einer asymmetrischen Bedrohung – Mobilisierung an den Grenzen auf höchster Stufe.

Nach einer mehrstündigen Sitzung am Sonntagnachmittag (01 März 2020) beschloss der KYSEA Maßnahmen zur Aufwertung der Bewachung der Grenzen auf die höchste Stufe, da die Lage an den Grenzen des Landes anormal bleibt und – wie alles zeigt – ein organisierter Plan der Türkei bezüglich einer massenhaften „Invasion“ mit dem illegalem Eindringen von Migranten nach Griechenland voll im Gang ist.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland braucht 1 Million Flüchtlinge

21. Februar 2020 / Aufrufe: 733 1 Kommentar

Laut Professor Antonis Liakos braucht Griechenland wenigstens 1 Million Flüchtlinge.

Antonis Liakos, seines Zeichens Historiker und Mitglied des Zentralkomitees für die Neuorganisation (KEA) der SYRIZA, brachte in einem persönlichen Post auf Facebook die Ansicht zum Ausdruck, Griechenland brauche wenigstens eine Million Flüchtlinge um dem Populationszusammenbruch des Landes zu begegnen.

In seinem nachstehend in deutscher Übersetzung wiedergegebenen Post führt Antonis Liakos an, es bedürfe wenigstens einer Million Flüchtlinge, um dem Populationszusammenbruch in Griechenland zu begegnen, und ergänzt, dass das, was Griechenlands Behörden beschäftigen müsste, die Integrations- und Unterbringungsweise seien.
Gesamten Artikel lesen »

Ja zu geschlossenen Lagern in Griechenland

20. Februar 2020 / Aufrufe: 199 Kommentare ausgeschaltet

Der EGMR scheint mit der Schaffung geschlossener Lager für Flüchtlinge und Migranten in Griechenland einverstanden zu sein.

Der Präsident des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR), Linos – Alexandros Sicilianos, scheint der Regierung Griechenlands „grünes Licht“ für die Schaffung geschlossener Strukturen zur Beherbergung von Migranten zu geben.

Herr Sicilianos fand sich am am 17 Februar 2020 im griechischen Parlament ein und sprach zu dem Sonderausschuss für die Beobachtung von Urteilen des Gerichtshofs für Menschenrechte.
Gesamten Artikel lesen »

Afghanen stehen in Griechenland um Asyl Schlange

23. Januar 2020 / Aufrufe: 443 Kommentare ausgeschaltet

Infolge der explosiven Lage auf den Inseln Griechenlands waren Anfang Januar 2020 rund 87500 Asylanträge anhängig.

Die statistischen Angaben aus den stetig ansteigenden illegalen Ankünften von Migranten auf den griechischen Inseln der östlichen Ägäis sind beunruhigend.

Volljährige Männer im Alter von 18 bis 34 Jahren, im Wesentlichen aus Kriegsländern wie Syrien, Afghanistan und Irak, aber auch eine große Anzahl illegaler Migranten aus Ländern wie Pakistan und Bangladesch, sogar auch Regimegegner aus der Türkei treffen weiterhin in Griechenland ein und wollen („politisches“ …) Asyl.
Gesamten Artikel lesen »

Leben der Migranten in Griechenland

22. Januar 2020 / Aufrufe: 451 Kommentare ausgeschaltet

Wie Migranten in Griechenland leben, die Realität in Zahlen und was die Griechen glauben.

Eine Untersuchung über das Migrationsthema in Griechenland stellt fest: „Die hunderttausende Migranten, die im 1990er Jahrzehnt kamen, schafften ohne jegliche Infrastruktur oder Eingliederungspolitik, von allein in unsere Gesellschaft eingegliedert zu werden. Die zehntausende Flüchtlinge und Migranten, die in den letzten Jahren ankamen, haben nicht den selben Eifer, in unsere Gesellschaft integriert zu werden, obwohl unser Land sich verpflichtet hat, sie hier zu behalten, da Griechenland die für die meisten von diesen nicht mehr als eine Zwischenstation ist.

Warum ist dies so? Wie wurden die Migranten des 1990er Jahrzehnts in die griechische Gesellschaft eingegliedert und warum wollen die jüngst hier angelangten Migranten und Flüchtlinge nicht integriert werden?
Gesamten Artikel lesen »

Saus und Braus für Illegale in Griechenland

14. Januar 2020 / Aufrufe: 1.100 2 Kommentare

Griechenlands Arbeitsministerin erließ stillschweigend einen unerhörten Beschluss, der illegalen jugendlichen Migranten praktisch ein Leben wie Gott in Frankreich verspricht.

Die Arbeitsministerin Domna Michailidou überschritt jede Provokationsgrenze gegenüber den Millionen Bürgern Griechenlands, die klaglos die in ihrem Heimatland mit ungeminderter Intensität eintreffenden islamischen Horden ertragen.

Fernab von dem Problem bleibend und in der Wärme ihres Büros im Zentrum von Athen scheint der Ministerin der Leidensweg der lokalen Gesellschaften gleichgültig zu sein, die unter der Überbevölkerung der Flüchtlinge und illegalen Migranten auf Griechenlands wunderschönen Inseln der Ägäis leiden, und beschert den lokalen Gesellschaften einen neuen Alptraum und Herd der Beunruhigung.
Gesamten Artikel lesen »

Türkei überschwemmt Griechenland mit Wirtschaftsflüchtlingen

7. Januar 2020 / Aufrufe: 396 Kommentare ausgeschaltet

2019 kamen über die Türkei mehr als 46000 Flüchtlinge und Migranten auf Griechenlands Inseln in der Nordägäis an.

In Griechenland trafen 2019 auf der Insel Lesbos insgesamt 27.148 Flüchtlinge und Migranten ein, während 8.076 Personen nach Chios und 10.802 nach Samos übersetzten.

Laut dem Vorstehenden und mit der Polizei-Generaldirektion Nordägäis als Quelle passierten 2019 insgesamt 46.026 (erfasste!) Personen die Ägäis von der Türkei nach Griechenland.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands gefährlichster „Immigrant“

3. Januar 2020 / Aufrufe: 428 3 Kommentare

Die von den Migranten nach Griechenland zurückgebrachte Tuberkulose gilt mittlerweile als Langzeitbombe für die öffentliche Gesundheit.

Die infolge des Migrantenproblems nach Griechenland zurückgekehrte Tuberkulose, die außer Flüchtlingen und Migranten auch Häftlinge und Drogenkonsumenten trifft, ist eine Langzeitbombe für die öffentliche Gesundheit.

Die Nichtexistenz eines nationalen Programms zur Kontrolle und Bewältigung der Krankheit hat zum Ergebnis, dass derzeit unbekannt ist, wie viele Personen an der Krankheit leiden, welche eine pharmazeutische Therapie befolgen, welche die Auswirkungen der Krankheit sind und wie viele die Fälle einer multiresistenten Tuberkulose in der Bevölkerung sind.
Gesamten Artikel lesen »

Türkei überschwemmt Griechenland mit Migranten

2. Januar 2020 / Aufrufe: 450 4 Kommentare

Ungeachtet der widrigen Wetterlage setzten mitten in der letzten Nacht des Jahres 2019 drei mit Menschen jeden Alters besetzte Boote illegal von der Türkei nach Griechenland über. Insgesamt gelangten direkt nach dem Jahreswechsel 123 Personen an den Küsten derÄgäis-Insel Lesbos an.

Im Dezember 2019 trafen laut der Polizeidirektion Nordägäis an den Küsten der Inseln ihres Zuständigkeitsbereichs 5.247 Personen ein, davon 3.681 auf Lesbos, 878 auf Samos und 688 auf Chios.