Archiv

Artikel Tagged ‘mietpreis’

Warum Mieten in Griechenland stiegen

25. Februar 2020 / Aufrufe: 495 Kommentare ausgeschaltet

Eine aktuelle Erhebung in Thessaloniki bestätigt einen Anstieg der Mietpreise in Griechenland und entkräftet parallel zwei Mythen.

Die Demoskopie-Gesellschaft „Interview“ führte in Griechenland für Rechnung des „Observatoriums für Preise & und Einschätzungen in Südost-Europa“ eine Untersuchung durch, die einen Preisanstieg bei den Mieten und eine Beschränkung der Eigennutzung, eine Entkräftung des „Mythos“, die Kurzzeitmietung gewinne immer mehr Boden, aber auch des Mythos zeigte, die Nachfrage nach Kaufimmobilien sei hochgeschossen.

Die bei einer Pressekonferenz am 20 Februar 2020 von dem Generaldirektor der „Interview“, Dimitris Vasiliadis, präsentierte Erhebung wurde im Zeitraum Januar – Februar 2020 im Baubezirk Thessaloniki bei einem Muster von 805 Personen im Alter von 17 und mehr Jahren durchgeführt. Auf Basis der Ergebnisse erklärten 68 % der Befragten, in den beiden kommenden Jahren nicht zu einem Kauf oder einer Anmietung einer Immobilie zu schreiten planen, und ein Anteil von 88 % antwortete auf die Frage nach einer eventuellen Renovierung ihres Hauses mit „nein / wahrscheinlich nein“.
Gesamten Artikel lesen »

Wohnungsmangel in Griechenland treibt Mietpreise hoch

28. Oktober 2017 / Aufrufe: 2.134 Kommentare ausgeschaltet

Zunehmender Wohnungsmangel und immer populärer werdende Kurzzeitvermietungen wie über Airbnb führten zu einem imposanten Anstieg der Neubaumieten in Attika.

Der Anstieg der Kurzzeitvermietungen an Touristen über digitale Plattformen wie Airbnb in Kombination mit dem Umstand, dass in Griechenland seit etlichen Jahren keine neuen Häuser mehr gebaut werden und auch keine neuen Käufe getätigt werden, trieb die Mietpreise hoch.

In nur drei Jahren (2014 – 2017) und inmitten einer tiefen Rezession stiegen die Mieten der Neubauwohnungen in Attika um einen 30% übersteigenden Satz, wobei den größten Anstieg die wenigen Neubauimmobilien im Zentrum von Athen verzeichnen (+34,8%), einem Gebiet, wo die sprunghafte Entwicklung der Plattform für Immobilien-Kurzzeitmietungen (Airbnb) das Unterste zuoberst gekehrt hat.
Gesamten Artikel lesen »

Wohnkosten zwingen Griechenlands Bürger in die Knie

19. Oktober 2017 / Aufrufe: 985 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland sind im Vergleich zum übrigen Europa viermal mehr Haushalte durch überdimensionale Wohnkosten belastet.

Laut der jüngsten Untersuchung des Verbands der öffentlichen, genossenschaftlichen und sozialen Wohnungswirtschaft auf europäischer Ebene „Housing Europe“ hat Griechenland im Verhältnis zu den übrigen Ländern der Europäischen Union die – als prozentualer Anteil des verfügbaren Einkommens seiner Bürger ausgedrückt – größten Wohnungskosten.

Konkret ist in Griechenland der Anteil der Haushalte, die mehr als 40% ihres verfügbaren Einkommen für die Deckung von Wohnbedürfnissen aufwenden, auf fast 41% hochgeschnellt, während der europäische Durchschnitt 11,3% nicht übersteigt. Die Tendenz ist sogar kontinuierlich schlimmer werdend, da der entsprechende Anteil sich in Griechenland vor zwei Jahren noch auf 33% gestaltete.
Gesamten Artikel lesen »

Steiler Absturz der Mieten in Griechenland

24. November 2015 / Aufrufe: 2.575 Kommentare ausgeschaltet

Seit 2011 verzeichneten in Griechenland die Mietpreise bis heute einen rapiden Rückgang von durchschnittlich über 40 und in vielen Fällen sogar weit über 50 Prozent.

In Griechenland wurde während der Periode der wirtschaftlichen Krise bei allen Kategorien von Immobilien, also unabhängig davon, ob es sich um Wohnungen oder Büro- und Geschäftsräume handelt, ein steiler Absturz der Mietpreise verzeichnet.

Der Rückgang der Einkommen der privaten Haushalte, die wirtschaftliche Rezession und das Absinken des Konsums haben den Immobilienmarkt negativ beeinflusst und damit bei den Immobilien sowohl die Kaufpreise als auch die Mietpreise nach unten gezogen.
Gesamten Artikel lesen »