Archiv

Artikel Tagged ‘medea’

Stromausfälle in Griechenland dauern an

20. Februar 2021 / Aufrufe: 301 Keine Kommentare

In Griechenland sind infolge des Unwetters Medea allein in Attika immer noch hunderte Haushalte ohne elektrischen Strom.

Laut der letzten Informierung seitens des DEDDIE zählen in Griechenland die Verbraucher der nördlichen Vorstadtbezirke Attikas mit Stromversorgungsproblemen weniger als 1.000.

Die Arbeiten zur Behebung der von dem Unwetter Medea verursachten Schäden werden selbst am Abend weitergehen, damit auch die übrigen seit Anfang der Woche ohne elektrischen Strom verbleibenden Haushalte elektrifiziert werden.

Es sei in Erinnerung gerufen, dass am vergangenen Mittwoch (17 Februar 2021) in Attika die Haushalte ohne elektrischen Strom 70.000 zählten.

(Quelle: zougla.gr)

Griechenlands Bürokratie lebt und regiert

19. Februar 2021 / Aktualisiert: 19. Februar 2021 / Aufrufe: 722 Keine Kommentare

Um in Griechenland auch nur den Ast eines Baums abzusägen, ist eine bürokratische Odyssee zu bewältigen.

Trotz des Umstands, dass der Kalender das Jahr 2021 zeigt, lebt und regiert in Griechenland die Bürokratie. Und wenn dies keine ernsthaften Auswirkungen auf die Lebensqualität der Griechen hätte, wäre es einfach nur zum Lachen.

Das Unwetter „Medea“ brachte erneut das große Thema der Abwälzung von Verantwortungen von Dienststelle zu Dienststelle an die Oberfläche – diesmal dafür, dass drei Tage lang und bei Polartemperaturen tausende Haushalte in Dunkelheit versanken.
Gesamten Artikel lesen »

Stromausfall bei 250000 Haushalten in Griechenland

17. Februar 2021 / Aufrufe: 674 Keine Kommentare

Infolge des Unwetters Medea blieben in Griechenland rund 250000 Haushalte ohne elektrischen Strom und die Behebung aller Schäden wird noch Tage dauern.

Das Unwetter Medea hat in Griechenland große Probleme bei der Stromversorgung in vielen Gemeinden – hauptsächlich in den Vorstädten Attikas – verursacht und ließ gemäß Angaben des DEDDIE ungefähr 250.000 Haushalte in vielen Fällen sogar auch für über 24 Stunden ohne elektrischen Strom.

Wie der geschäftsführende Vorstand des DEDDIE, Tasos Manos, gestern (16 Februar 2021) in der Hauptnachrichtensendung des griechischen TV-Senders SKAI sprechend anführte, wird die Lage kontinuierlich analog zu den neu auftretenden Schäden bewertet.
Gesamten Artikel lesen »

Medea bringt Stromausfälle in Griechenland

15. Februar 2021 / Aufrufe: 422 Keine Kommentare

Das derzeit Griechenland heimsuchende Tiefdruckgebiet Medea verursachte im ganzen Land Dutzende Stromausfälle.

Das Unwetter hat in ganz Griechenland Defekte an Mittelspannungsleitungen, aber auch eine sehr große Anzahl einzelner Ausfälle bei der Niedrigspannung in Zentralgriechenland, Epirus und auf dem Peloponnes, hauptsächlich in den Berggebieten von Regionen wie Karditsa, Lamia, Volos, Trikala, Theben, Amfissa, Ioannina, Arta usw. sowie auch auf Inseln der Nordägäis verursacht. Landesweit sind mehr als 600 Reparaturtrupps des DEDDIE und kooperierender (Sub-) Unternehmer mit insgesamt ungefähr 1.500 Beschäftigten mobilisiert worden, um die Schäden zu reparieren und die Stromversorgung wiederherzustellen.

Seitens des ADMIE war bereits im Vorfeld die Rede von einem Schutzplan zur Abschirmung des „Nationalen Transportsystems Elektrischer Energie Griechenlands“ in den – wegen des Unwetters – im ganzen Land kritischen nächsten Tagen ergangen. Dabei wurde sogar von der Unterbrechung der Stromversorgung bei großen Industrieverbrauchern gesprochen, sofern dies erforderlich werden sollte.

(Quelle: dikaiologitika.gr)