Archiv

Artikel Tagged ‘kleinunternehmer’

Kleinunternehmen in Griechenland droht Schließung

25. Juni 2020 / Aufrufe: 689 Keine Kommentare

In Griechenland steht jedes dritte Kleinunternehmen kurz vor der Schließung.

Laut einer aktuellen Untersuchung des Zentralen Dachverbands der Gewerbetreibenden, Handwerker und Kaufleute in Griechenland (GSEVEE) bereitet sich eins von drei Unternehmen darauf vor, demnächst zu schließen.

In Griechenland befinden sich selbst auch nach der schrittweisen Aufhebung der gegen die Ausbreitung des Coronavirus Covid-19 getroffenen Maßnahmen die kleinen und sehr kleinen Unternehmen in einer außerordentlich schwierigen Lage und bringen ihre Befürchtung bezüglich einer Einstellung ihrer Aktivität bzw. Schließung in nächster Zeit zum Ausdruck.
Gesamten Artikel lesen »

Steuerwahn vernichtet Kleinunternehmer in Griechenland

9. Juni 2014 / Aufrufe: 7.715 19 Kommentare

Das in Griechenland 2014 für das gesamte Jahr 2013 rückwirkend in Kraft getretene neue Besteuerungssystem treibt Kleinunternehmer und Selbständige unweigerlich in den Ruin.

Hunderttausende mittelständische Gewerbetreibende und Selbständige in Griechenland, die während des Jahres 2013 aus der Ausübung ihrer Aktivitäten nur spärliche Einkommen erzielten oder sogar anstatt Gewinnen Verluste hatten, sind mit einem unglaublichen neuen Steuer-Albtraum konfrontiert.

Das neue System der Besteuerung für Personenunternehmen bringt Steuern auf inexistente Einkommen, da eine Steuer von 26% „ab dem ersten Euro“ plus eine Vorauszahlung von 55% für das nächste Jahr erhoben wird – und zwar sogar auch auf nicht existierende Einkommen, die auf Basis sogenannter Einkommens- und Lebensführungsindizien festgesetzt werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland eliminiert Kleinunternehmer und Selbständige

15. März 2014 / Aktualisiert: 02. Oktober 2017 / Aufrufe: 6.411 5 Kommentare

Die neuen Steuersätze für Einkommen aus selbständigen Tätigkeiten in Griechenland treiben zahllose Selbständige und Kleinunternehmer unweigerlich in den Bankrott.

Mehr Steuern für ungefähr 1.000.000 Selbständige und mittelständische Gewerbetreibende bringen die diesjährigen Steuererklärungen. Wegen der eingetretenen steuerlichen Umstürze werden diese Steuerpflichtigen aufgefordert sein, hohe Steuerbeträge für die Einkommen zu zahlen, die sie im Jahr 2013 erzielten.

Die von dem rückwirkend für das gesamte Jahr 2013 in Kraft gesetzten neuen Steuersystem vorgesehene Streichung des pauschalen Einkommensteuerfreibetrags von 5.000 Euro, die Streichung aller Steuerbefreiungen und die Besteuerung des – real deklarierten oder fiktiv festgestellten – jährlichen Einkommens ab dem ersten Euro mit 26% lässt die steuerliche Belastung hunderttausender Gewerbetreibender in die Höhe schnellen.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2