if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Archiv

Artikel Tagged ‘kfz-steuer’

Bescheide zur Kfz-Steuer 2020 in Griechenland

8. November 2019 / Aktualisiert: 08. November 2019 / Aufrufe: 525 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland ergingen die Bescheide zur Ende 2019 fällig werdenden Kraftfahrzeugsteuer für das Jahr 2020.

Die Bescheide zur Kraftfahrzeugsteuer in Griechenland für das Jahr 2020 können ab sofort per TAXISnet aufgerufen und ausgedruckt / heruntergeladen werden.

Der Aufruf der Bescheide ist wahlweise unter Nutzung der Zugangsdaten für den persönlichen TAXIS-Account oder einfach nur unter Eingabe der Steuer-ID (AFM) des Fahrzeugbesitzers / -halters, also praktisch auch ohne jede weitere Legitimierung möglich …
Gesamten Artikel lesen »

Keine Änderungen bei Kfz-Steuer 2020 in Griechenland

10. Oktober 2019 / Aufrufe: 494 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland verschiebt die Neuberechnung der Kraftfahrzeugsteuer auf 2020 und somit die befürchteten Steuererhöhungen um ein Jahr.

 Die neuen Änderungen bei dem Berechnungsmodus der Kraftfahrzeugsteuer stellen praktisch „alles auf den Kopf“, wobei in Griechenland das Transportministerium allerdings versichert, die Fahrzeugbesitzer werden in diesem Jahr (sprich bei der Kfz-Steuer für 2020) noch keine Belastungen sehen, sondern erst mit den Bescheiden des nächsten Jahres (für 2021).

Infolge der einschlägigen EU-Verordnung ist eine Neuberechnung der ausgestoßenen Emissionen vorgesehen, die auf einem neuen Testverfahren für Leichtfahrzeuge (WLTP) basiert, wonach die Berechnung auf Basis der CO2-Emissionen erfolgt.
Gesamten Artikel lesen »

Streichung in Griechenland geschuldeter Kfz-Steuern

27. Oktober 2017 / Aufrufe: 648 Kommentare ausgeschaltet

Wie in Griechenland unbezahlte Kraftfahrzeugsteuern wegen unvollendeter Übereignung gestrichen werden können.

In Griechenland wurde im September 2017 mit dem Ergehen eines Runderlasses der sogenannten „Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) bezüglich der Streichung von Kfz-Steuern und Geldstrafen für Fahrzeuge, deren Übereignung nicht vollendet worden ist,  ein chronisches Problem gelöst.

Es sei angemerkt, dass mit „Übereignung“ der Vorgang gemeint ist, den man in Deutschland allgemein als Ummeldung (infolge eines Halterwechsels) bezeichnet. Wird diese nicht vollendet, werden Kraftfahrzeugsteuer und Strafzuschläge, aber auch allgemein auf Basis der Fahrzeugdaten festgestellte Verstöße weiterhin dem amtlich bekannten (vorherigen) Besitzer / Halter angelastet beziehungsweise dessen Steuer-ID zugewiesen.
Gesamten Artikel lesen »

Finanzamt in Griechenland krallt sich Kfz-Steuersünder

21. Mai 2017 / Aktualisiert: 10. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.167 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland sind dem Finanzamt zehntausende Steuerpflichtige ins Netz gegangen, die ihre Kraftfahrzeugsteuern zu zahlen … vergaßen.

In das Visier der sogenannten „Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) in Griechenland geraten zahntausende Fahrzeugeigentümer, die Kfz-Steuern schulden, und es wird … harsche Geldstrafen hageln.

Laut einer Bekanntmachung der der AADE schritt die Direktion für elektronische Regierungsführung anfänglich zu einer Überprüfung der ab 2010 bis 2016 „taxierten“ (sprich zugelassenen) Fahrzeuge und machte Schuldner ausfindig, die für die Jahre ab 2013 bis 2017 keine Kraftfahrzeugsteuern gezahlt haben.
Gesamten Artikel lesen »

Neue Erhöhungen der Kfz-Steuer in Griechenland

8. September 2016 / Aktualisiert: 08. Oktober 2017 / Aufrufe: 2.422 5 Kommentare

Das Finanzministerium in Griechenland soll Erhöhungen der Kfz-Steuer planen, die speziell Besitzer neuerer Fahrzeuge mit niedrigem Hubraum belasten werden.

In den letzten Tagen kursieren in Griechenland erneut Szenarien bezüglich einer neuen Erhöhung der Kraftfahrzeugsteuer, die sich auf die Kfz-Steuer für das Jahr 2017 bezieht.

Auf Basis dieser Szenarien strebt das Finanzministerium an, für die öffentlichen Kassen einen Betrag der Größenordnung von 1,1 Milliarden Euro sicherzustellen.
Gesamten Artikel lesen »

Kfz-Steuer 2016 in Griechenland wird fällig

27. November 2015 / Aktualisiert: 14. Mai 2017 / Aufrufe: 1.753 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland ergingen die Bescheide zur Kraftfahrzeugsteuer 2016, die bis Ende des Jahres 2015 im Voraus zu entrichten ist.

In Griechenland können seit dem vergangenen Dienstag (24 November 2015) die Steuerbescheide zur Kraftfahrzeugsteuer für das Jahr 2016 über das Steuerportal des griechischen Finanzministeriums abgerufen werden. Obwohl die Einstellung der Bescheide sich um fast einen Monat verzögerte, ist die Kfz-Steuer für das Jahr 2016 wie üblich bis spätestens zum 31 Dezember 2015 vollständig im Voraus zu entrichten.

Im Vergleich zum Vorjahr sind bei den auf Hubraumbasis besteuerten Fahrzeugen in den Kategorien ab 1.358 cm³ die Beträge für ältere Fahrzeuge leicht gesenkt und für neuere Fahrzeug erhöht worden. Für erstmalig ab dem 01 November 2010 zugelassene und auf Basis der Kohlendioxid-Emission besteuerte Privatfahrzeuge wurde die Steuerfreigrenze von 100 auf 90 Gramm CO2 pro Kilometer gesenkt und der Steuersatz in allen Kategorien angehoben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland erwägt Zahlungsstopp … und Erhöhung der Kfz-Steuer

29. Oktober 2015 / Aktualisiert: 06. Oktober 2017 / Aufrufe: 1.830 4 Kommentare

Griechenland soll einen internen Zahlungsstopp im Fall einer Blockade in den laufenden Verhandlungen sowie auch eine rigorose Erhöhung der Kraftfahrzeugsteuer planen.

Die Dienststellen des Finanzministeriums Griechenlands arbeiten Informationen zufolge alternative Pläne für die Bedienung der grundsätzlichen Verpflichtungen des Staates für den Fall aus, dass die Auszahlung der seit dem Sommer anhängigen Tranche von 2 Mrd. Euro sich über den 25 November 2015 hinaus verzögert.

Laut dem griechischen Sender SKAI umfasst die Planung die Einfrierung und Verschiebung von Zahlungen mit dem Ziel, Gelder für die Bedienung der Grundbedürfnisse des Staates wie Gehälter und Löhne einzusparen, da im Dezember drei Raten in Höhe von insgesamt 1,2 Mrd. Euro an den IWF fällig werden.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland dreht wieder an der Kfz-Steuerschraube

27. September 2015 / Aufrufe: 1.657 Kommentare ausgeschaltet

Im Rahmen der verzweifelten Suche des Fiskus nach zusätzlichen Steuereinahmen soll sich in Griechenland bei der Kraftfahrzeugsteuer praktisch alles ändern.

Capital.gr präsentierte exklusiv die Pläne des Finanzministeriums in Griechenland bezüglich der Kraftfahrzeugsteuern, welche die Steuerpflichtigem noch ab diesem Jahr (Kfz-Steuer für 2016) zu entrichten aufgefordert werden sein.

Die Planungen des griechischen Finanzministeriums haben bereits begonnen und die finalen Vorschläge werden Gegenstand der Verhandlung mit der Troika ab Mitte Oktober 2015 werden, wenn auch die Vertreter der Gläubiger (wieder) in Athen eintreffen werden.
Gesamten Artikel lesen »

Kfz-Steuer 2015 in Griechenland

4. November 2014 / Aufrufe: 1.841 Kommentare ausgeschaltet

Für in Griechenland zugelassene Kraftfahrzeuge mit mehr als einem Eigentümer wird für jeden von diesen ein Kfz-Steuerbescheid über den vollen Betrag ausgestellt.

Die – nur noch elektronisch bereitgestellten – Bescheide zur Kfz-Steuer 2015 in Griechenland können seit Anfang November 2014 über das TAXISnet-System abgerufen werden. Die Kfz-Steuer für das Jahr 2015 ist bis zum 31 Dezember 2014 und in voller Höhe (also für das ganze Jahr) im Voraus zu entrichten.

Das Generalsekretariat für öffentliche Einnahmen (GGDE) gab bekannt, dass in Fällen von Kraftfahrzeugen mit mehr als einem Eigentümer für die Steuer-ID (AFM) eines jeden Eigentümers ein Kfz-Steuerbescheid über den vollen Steuerbetrag ergeht, der jedoch natürlich nur einmal bzw. nur von einem Eigentümer zu entrichten ist.
Gesamten Artikel lesen »

Steuersparmodell mit bulgarischen Kfz-Kennzeichen in Griechenland

5. Februar 2014 / Aufrufe: 5.037 6 Kommentare

Dem Fiskus in Griechenland entgehen beachtliche Einnahmen, da Privatleute und Firmen ihre Fahrzeuge auf bulgarische Gesellschaften zulassen um Steuern zu sparen.

Wo auch immer man in Griechenland unterwegs ist, begegnet man bulgarischen Kraftfahrzeug-Kennzeichen an den Fahrzeugen. Von Thrakien und Makedonien, wo das Phänomen geläufiger war, bis Athen und zu den südlichen Regionen des Landes, Peloponnes, sogar auch Kreta. Die Fahrzeuge mit bulgarischen Kennzeichen sind sogar teure Modelle, häufig luxuriös, und alle mit großem Hubraum.

Was ist also geschehen? Sind die Bulgaren massenweise reich geworden und bereisen Griechenland, und zwar während aller Jahreszeiten, oder haben die Griechen einfach einen weiteren Weg gefunden, Steuern, Abgaben, Versicherungsprämien zu entgehen?
Gesamten Artikel lesen »