if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Archiv

Artikel Tagged ‘kabinett’

Griechenland geht gegen Vetternwirtschaft vor

11. Juli 2019 / Aufrufe: 799 1 Kommentar

Griechenlands Regierungsfunktionären ist fortan untersagt, nahe Verwandte einzustellen und parallelen beruflichen und unternehmerischen Aktivitäten nachzugehen.

Griechenlands neuer Premierminister Kyriakos Mitsotakis belegte Minister und Staatssekretäre praktisch … zur Begrüßung mit sogenannten Unvereinbarkeiten.

Regierungsquellen zufolge untersagte der Premierminister bei der ersten Kabinettssitzung seiner Regierung am 10 Juli 2017 unter anderem die Einstellung von Verwandten ersten und zweiten Grades sowie auch den Abschluss jeglicher Verträge mit dem Fiskus durch die Ehepartner und auch Kinder der Regierungsfunktionäre. Außerdem wird dem gesamten Regierungsschema (Ministern, Vizeministern und Generalsekretären) jedwede parallele berufliche und unternehmerische Tätigkeit untersagt sein.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland hat größte Regierung der EU

8. September 2018 / Aufrufe: 724 4 Kommentare

Mit einem über 50 Mitglieder zählenden geradezu monströsen Kabinett hat Griechenland die größte Regierung Europas.

In Griechenland schritt Premierminister Alexis Tsipras jüngst zu einer Regierungsumbildung und brachte 13 neue Personen in die Regierung. Es wird allgemein eingestanden, dass er einzig und allein aus kommunikativen Gründen Personen austauschte, da er mit diesen weder die Regierung erneuerte noch die Gesellschaft inspirieren wird.

Jeden einzelnen der Minister der griechischen Regierung zählend gelangt man – einschließlich auch des Ministerpräsidenten – bei der schwindelerregenden Anzahl von 53 Personen an. Ein dermaßen großes Schema kann einerseits sicherlich nicht flexibel sein und steht andererseits völlig Tsipras‘ Ideologie entgegen. Es sind noch nicht viele Jahre vergangen, seit er persönlich die so großen Schemata als „Missgeburten“ charakterisierte. Er sagte ebenfalls, „das wird ein Ende haben„, wahrscheinlich war das jedoch eine weitere Illusion …
Gesamten Artikel lesen »

Welche Art von Reformen will Griechenlands Regierung?

26. September 2015 / Aufrufe: 1.606 Kommentare ausgeschaltet

Angesichts der Zusammensetzung des neuen Kabinetts in Griechenland stellt sich die Frage, welche Art von Reformen die Regierung unter Alexis Tsipras durchführen will.

Die Wahlen sind vorbei, Griechenland hat eine Regierung, die trotz der (mit 154 von insgesamt 300 Mandaten) „mageren“ parlamentarischen Vertretung stark ist, weil sie bei vielen der Maßnahmen, die sie zu treffen aufgefordert ist, fallweise mal den Beistand, mal die Duldung der Opposition haben wird.

Herr Tsipras wie auch die westlich orientierten politischen Führer versprachen den Gläubigern die vollständige Umsetzung des Memorandums und die harmonische Kooperation mit der – wie immer gestalteten – Troika, aber sie versprachen ebenfalls den Wählern, zu Modifikationen der unterzeichneten Vereinbarungen schreiten zu werden. Letzteres kann allerdings nur als leere Wahlversprechung aufgefasst werden, da bekannt ist, dass nur minimale Modifikationen erfolgen können, und diese nach viel Anstrengung und Mühe.
Gesamten Artikel lesen »

Die Unfähigen der Ministerien in Griechenland

6. Mai 2013 / Aktualisiert: 05. Januar 2016 / Aufrufe: 1.312 3 Kommentare

Der sprichwörtlichen Ineffizienz der Ministerien in Griechenland könnte auf einfache Weise ein Ende gesetzt werden, wenn der entsprechende politische Wille bestände.

Es ist bekannt, dass in diesem (Griechen-) Land sogar auch Gatten von Frauen, mit denen Premierminister flirteten, zu Ministern gemacht worden sind. Und das waren nicht einmal die schlimmsten Fälle. Weil es auch Minister gab, die zu Ministern berufen wurden, weil sie das Geld hatten, um Gattinnen von Premierministern teure Geschenke zu machen.

Verwirre ich Sie? Denken Sie darüber nach, und Sie werden mir zustimmen. Zwischen Liebe und Geld ist es immer noch besser, von der Liebe mitgerissen zu werden. Außer, es hat Sie überrascht, weil Sie glauben, die Regierungsposten in diesem Land werden von den besten Abgeordneten – den besten Politikern übernommen. Falsch.
Gesamten Artikel lesen »

Kabinett der Regierung Samaras in Griechenland

22. Juni 2012 / Aufrufe: 1.063 2 Kommentare

Das am 21 Juni 2012 vereidigte Kabinett der neuen Regierung Samaras in Griechenland umfasst 17 Minister, 7 Vizeminister und 14 Staatssekretäre.

Einen Tag nach der Vereidigung des neuen griechischen Premierministers Antonis Samaras gab Regierungssprecher Simos Kerdikoglou die Zusammensetzung des neuen Kabinetts bekannt. An der Regierung, die sich aus 17 Ministern, 7 stellvertretenden Ministern und 14 Staatssekretären zusammensetzt, sind Spitzenfunktionäre der Nea Dimokratia (Avramopoulos, Panagiotopoulos, Stylianidis, Staikouras, Mitarakis, Arvanitopoulos u. a.) beteiligt.

Als der PASOK-Partei zugehörig gelten der Finanzminister Vasilis Rapanos, der Agrarminister Athanasios Tsavtaris und der Minister für Umwelt, Energie und Klimawandel Evangelos Livieratos, während der Minister für Verwaltungsreform Antonis Manitakis und der Justizminister Antonis Roupakiotis den Vorschlägen seitens der Demokratischen Linken (DIMAR) entsprechen.

Dora Bakogiannis (Ντόρα Μπακογιάννη) und Kyriakos Mitsotakis (Κυριάκος Μητσοτάκης) bekleiden keinerlei Regierungsamt. Kyriakos Mitsotakis war des Posten des Vizeministers für Umwelt angeboten worden, was er jedoch ablehnte. Das neue Kabinett wurde am Mittwochabend (21 Juni 2012) vereidigt, mit Ausnahme der Herren Vasilis Rapanos, Giorgos Mavraganis und Dimitris Kourkoulas.
Gesamten Artikel lesen »

Ministerrat der Regierung Papandreou

6. Oktober 2009 / Aktualisiert: 30. Juni 2013 / Aufrufe: 200 Kommentare ausgeschaltet

Jorgos Papandreou, neuer Premierminister GriechenlandsAm Nachmittag des 6. Oktobers 2009 gab der neue griechische Ministerpräsident Jorgos Papandreou die Zusammensetzung seines Ministerrates bekannt. Die Anzahl der Ministerien wurde von 16 auf 14 reduziert. Insgesamt zählt das neue Kabinett der Regierung in Griechenland 15 Minister und 22 Staatssekretäre und fällt damit erheblich schlanker aus als unter Konstantinos Karamanlis.
Das Außenministerium behielt sich der Regierungschef selbst vor, Theodoros Pangkalos wurde zum Regierungsstellvertreter ernannt. Die Position des Stattssekretärs für Umwelt war dem Wahlkampfleiter der Ökologen – Grünen Nikos Chrisogelos angeboten worden, der das Amt jedoch mit dem Hinweis auf den Umstand ausschlug, dass seine Partei nicht im Parlament vertreten ist und somit keine aktive Rolle in Entscheidungsprozessen ausüben kann.

Die konkrete personelle Besetzung aller Ministerien, Staatsekretariate und Positionen wird in dem Beitrag Der neue Ministerrat der Regierung Jorgos Papandreou aufgeführt.