Archiv

Artikel Tagged ‘investmentfonds’

Griechenlands Sparer sollen risikofreudiger werden

6. Februar 2020 / Aufrufe: 94 Keine Kommentare

In Griechenland lancieren Banken und Versicherungen einen Hagel neuer Produkte, die konservative Anleger und Sparer zu riskanteren Anlagen drängen sollen.

Die Banken und Versicherungsgesellschaften in Griechenland betreiben die Markteinführung neuer Produkte mit dem Ziel  der Veränderung des Verhaltens der Sparer und deren Anpassung an die neuen Gegebenheiten, welche die marginalen (oder auch negativen) Zinssätze herbeigeführt haben.

Die Banken haben ihre eigenen Gründe, die Höhe ihrer Einlagen zu reduzieren (sie verfügen über einen Liquiditätsüberfluss, vermeiden die Zahlung von Zinsen an die Sparer und Gebühren an die EZB), während die Versicherungsgesellschaften ihrerseits nicht mehr in der Lage sind, ihren Kunden speziell in dem strengen Umfeld der (die Beaufsichtigungs-Indizes belastenden) Richtlinie Solvabilität II für einen langfristigen Zeitraum die befriedigenden jährlichen Renditen zu garantieren, die sie während der Vergangenheit boten.
Gesamten Artikel lesen »

Banken in Griechenland stimulierten Kapitalflucht?

26. Februar 2015 / Aktualisiert: 12. Oktober 2018 / Aufrufe: 1.916 1 Kommentar

In Griechenland wurden Meldungen publik, Großanleger seien von Bankfunktionären angehalten worden, ihre Guthaben in Auslandsfonds in Sicherheit zu bringen.

koutipandoras.gr (Büchse der Pandora) bringt eine äußerst ernsthafte Meldung ans Licht der Öffentlichkeit, die einer umgehenden Erforschung durch die zuständigen Behörden bedarf. Konkret sollen – immer gemäß den Meldungen – Bankfunktionäre in den beiden letzten Wochen ihre Kunden ermuntert haben, ihr Geld mittels der Platzierung in ausländischen Investment-Fonds ins Ausland zu schaffen, anderenfalls würden sie ihr Geld verlieren.

Die Meldung bezieht sich auf Funktionäre des sogenannten „Private Bankings“ zweier der vier systemischen griechischen Banken. Dabei handelt es sich um jene Abteilungen der Banken, die sich an Kunden mit signifikanten Guthaben richten und wie ein formloser geschlossener „Club“ für wenige Kunden agieren.
Gesamten Artikel lesen »

Artikel weiterlesen: Seite 1 Seite 2

Gerangel um Infrastrukturen in Griechenland

6. Mai 2014 / Aktualisiert: 16. Juni 2014 / Aufrufe: 938 1 Kommentar

In Griechenland zeichnen sich Rangeleien um die Infrastrukturen des Landes zwischen Chinesen und Russen ab, da beide Seiten zum Teil gleichartige Interessen verfolgen.

Obwohl die geostrategische Lage Griechenlands niemals angezweifelt wurde, ist es wahr, dass anfänglich die Bestätigung des Verbleibs Griechenlands in der Eurozone und danach die allmähliche Stabilisierung der Wirtschaft seine Rolle und seine Position an dem internationalen Investitions-Firmament gestärkt haben.

Mit der Tatsache als gegeben, dass in Griechenland sogar – sei es mit welchen Verzögerungen und Stockungen auch immer – ein breites Programm der Privatisierungen und Verwertung öffentlichen Vermögens vorangetrieben wird, ist zu erwarten, dass die Infrastrukturen des Landes – von den Flughäfen, der Energie und den Häfen bis zur Eisenbahn und den Immobilien – sich im Mittelpunkt des Interesses auch ausländischer Investment-Fonds befinden.
Gesamten Artikel lesen »