Archiv

Artikel Tagged ‘impfstoff’

Erdogan favorisierte Coronavac

31. Dezember 2020 / Aufrufe: 715 2 Kommentare

In der wissenschaftlichen Community herrscht Nachdenklichkeit wegen der Wahl der Türkei, den chinesischen Impfstoff Coronavac gegen das Coronavirus vorzuziehen.

Gestern trafen in Ankara die ersten Lieferungen chinesischer Impfungen gegen das Coronavirus Covid-19 ein. Es handelt sich um den Impfstoff Coronavac der in Peking ansässigen privaten Gesellschaft Sinovac.

Die Türkei hat noch nicht mit der Massenimpfung ihrer Bürger begonnen und der Umstand, dass sie sich als erste Wahl für den chinesischen Impfstoff entschied, wurde seitens der wissenschaftlichen Gemeinschaft und von einem großen Teil der türkischen Bevölkerung mit Skeptizismus aufgenommen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland beginnt mit Corona-Impfungen

28. Dezember 2020 / Aufrufe: 714 Keine Kommentare

In Griechenland soll ab dem 28 Dezember 2020 auch außerhalb Athens mit den ersten Impfungen gegen das Coronavirus COVID 19 begonnen werden.

Die „Botschaften“ der gestern, am Sonntag dem 27 Dezember 2020 in Griechenland gegen das Coronavirus Covid-19 geimpften Personen sind positiv, während morgen das Prozedere auch außerhalb Athens beginnen wird. Der Impfungsplan in unserem Land detailliert.

Mina Gkagka, Leiterin einer Lungenklinik im Krankenhaus „Sotiria“, berichtete: „Ich fühle mich sehr gut, zur Stunde, wo ich mich impfen ließ, fühlte ich mich genau wie bei der Grippe-Impfung. Sie hatte keinerlei Nebenwirkung. Wir verweilten etwas außerhalb des Impfzentrums und es ging uns allen gut.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland erhielt erste Corona-Impfungen

26. Dezember 2020 / Aufrufe: 614 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland traf gestern die erste Lieferung des Impfstoffs gegen das Coronavirus COVID 19 ein.

Am späten Nachmittag des ersten Weihnachtstags (25 Dezember 2020) passierten den Grenzübergang Promachonas die Lastwagen mit den Griechenland entsprechenden ersten Dosen des Impfstoffs gegen das Coronavirus Covid-19.

Die speziellen Kühltransporter mit den ersten Impfdosen gelangten einige Stunden früher als erwartet im Land an und trafen nach einem Zwischenstopp in Thessaloniki in den frühen Morgenstunden des nächsten Tags an ihrem Zielort in Athen ein.
Gesamten Artikel lesen »

Spekulation mit Impfstoff gegen Coronavirus

23. Juli 2020 / Aktualisiert: 30. Juli 2020 / Aufrufe: 1.016 3 Kommentare

Welche Pharmakonzerne ihren möglichen Impfstoff gegen das Coronavirus COVID 19 trotz erhaltener hoher Subventionen nicht zum Kostenpreis bereitstellen wollen.

Während der Dauer einer Anhörung im Kongress der USA bestätigten jüngst die amerikanischen Firmen Pfizer, Merck und Moderna, die von ihnen eventuell hergestellten Impfstoffe gegen das neue Coronavirus Covid-19 nicht zum Kostenpreis verkaufen zu werden.

Die Gesellschaften Johnson & Johnson und AstraZeneca sagten dagegen verbindlich zu, ihre eigenen Impfstoffe in einer ersten Phase bereitzustellen, ohne einen Verdienst zu erzielen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland will Bestellung von Impfstoff gegen Schweinegrippe stornieren

21. Dezember 2009 / Aufrufe: 251 Kommentare ausgeschaltet

Angesichts der Unwilligkeit der breiten Bevölkerung, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen, führt das griechische Gesundheitsministerium Verhandlungen über die Stornierung der Bestellung von 8 Millionen Impfdosen gegen die Neue Grippe mit einem Bestellwert von etwa 60 Millionen Euro.

Wie Gesundheitsministerin Mariliza Xenogiannakopoulou erklärte, steht die Regierung in Verhandlungen über die Stornierung der kurz vor den Parlamentswahlen im Oktober 2009 aufgegebenen Impfstoff-Bestellung, weil das Land und insbesondere das Gesundheitssystem das Geld nötig habe.

Wie von Seite des Gesundheitsministeriums bekannt gegeben wurde, haben sich im Rahmen der vor etwa einem Monat angelaufenen Massenimpfung gegen die Schweinegrippe in Griechenland ungefähr 320.000 Personen impfen lassen. Diese Anzahl reiche jedoch nicht aus, um einen Schutzschild für die allgemeine Bevölkerung gegen die Neue Grippe darzustellen, und das Impfprogramm werde noch weitere drei Monate fortgesetzt.

Es sei angemerkt, dass Griechenland während der Periode des internationalen Runs auf den damals noch gar nicht verfügbaren Impfstoff gegen die Schweinegrippe insgesamt 16 Millionen Impfdosen bestellt hatte. Damals war unter anderem nicht klar, ob eine einmalige Schutzimpfung ausreichen oder eine Wiederholung der Impfung erforderlich sein würde.

Jedenfalls wird Griechenland selbst im Fall der Möglichkeit einer Stornierung der in Rede stehenden anhängigen Partie von 8 Millionen Impfdosen immer noch auf Millionen nicht benötigter Impfdosen sitzen bleiben.