Archiv

Artikel Tagged ‘grenzschließung’

Griechenland: Kosten übersteigen Nutzen

16. Juli 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 1.660 1 Kommentar

Griechenland wog die Kosten der Öffnung seiner Grenzen im Verhältnis zu den Auswirkungen auf seine Wirtschaft nicht richtig ab.

Die Kosten der in Griechenland beschlossenen Lockerungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus COVID 19 übersteigen den Nutzen. Die Infektionen mit dem neuen Coronavirus Covid-19 wie auch ihre Ausbreitung nehmen zu. Im Nachhinein enthüllt sich, dass diverse Fehler erfolgten, die wir teuer bezahlen werden. Mögen wir sie wenigstens nicht fortsetzen.

Jüngst mit einem Bekannten aus Lefkas sprechend erfuhr ich, dass in den letzten Jahren viele Serben und Rumänen die Insel besuchen. Gewöhnlich kommen sie im Juni und Juli, wobei die Menschen 35 – 40 Euro je Zimmer bezahlen. Er betonte, sie machen Lärm, verursachen jedoch keine Probleme, während sie „draußen“ kein Geld ausgeben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland schließt Grenzen für Serbien

5. Juli 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 960 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland schließt Staatsangehörige Serbiens bis Mitte Juli 2020 von der Einreise aus.

Laut einer Bekanntmachung der griechischen Regierung wurde die Aussetzung des Zugangs serbischer Staatsangehöriger nach Griechenland mittels ausnahmslos aller Zugangspunkte beschlossen. Einzige Ausnahme stellen die essentiellen Gründe einer Passage dar.

In Zusammenarbeit mit den Experten beobachtet die Regierung eng die Entwicklung der epidemiologischen Zyklen in der Europäischen Ländern und den übrigen Ländern der Welt„, führt die stellvertretende Regierungssprecherin Aristotelia Peloni in ihrer Bekanntmachung an.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll einziger „Hotspot“ Europas werden

3. März 2016 / Aktualisiert: 03. März 2016 / Aufrufe: 1.869 4 Kommentare

Der Premierminister der Slowakei droht Griechenland, zum einzigen sogenannten Hotspot für Flüchtlinge und Immigranten in Europa gemacht zu werden.

Der slowakische Premierminister Robert Fitso erklärte, wenn Alexis Tsipras nicht das mache, was er an der Grenze Griechenlands zur Türkei zu tun schulde, werde es in Europa nur einen einzigen Hotspot geben, und der werde „Griechenland“ heißen.

Laut dem sozialdemokratischen, aber auch nationalistischen slowakischen Premierminister hatten die europäischen Führer Alexis Tsipras bereits seit Sommer 2015 davor gewarnt, was hinsichtlich des Flüchtlingsproblems geschehen würde.
Gesamten Artikel lesen »