Archiv

Artikel Tagged ‘flüchtlingsproblem’

Griechenland: 702 Jahre Gefängnis für Schleuser

18. November 2019 / Aufrufe: 336 1 Kommentar

In Griechenland wurden zwei Polizeibeamte wegen der Beteiligung an einer Schleuserbande zu je 702 Jahren Gefängnis verurteilt.

Die dreiköpfige Strafkammer des Berufungsgerichts Thrakiens verhängte eine Gefängnisstrafe von 702 (!) gegen jeden der beiden Polizeibeamten, die im Oktober 2018 wegen der Beteiligung an einer kriminellen Organisation festgenommen wurden, die Flüchtlinge und Migranten über den Grenzfluss Evros von der Türkei nach Griechenland schleuste.

Gegen einen Bürger, sprich einen Landwirt aus Soufli / Evros verhängte das Gericht eine Gefängnisstrafe von 698 Jahren. Laut thrakinea.gr haben die drei Verurteilten in der Praxis jeder 20 Jahre zu verbüßen.
Gesamten Artikel lesen »

15-jähriger Schleuser in Griechenland verhaftet

17. November 2019 / Aktualisiert: 17. November 2019 / Aufrufe: 330 Keine Kommentare

Nach einer stürmischen Verfolgung legte in Griechenland die Polizei einem gerade einmal 15 Jahre alten Schleuser illegaler Immigranten Handschellen an.

In Griechenland wurden in den letzten Stunden von Polizeibeamten der Verwaltungsbezirke Evros und Kavala fünf „Schlepper“ verhaftet, die in zwei verschiedene Fälle der rechtswidrigen Beförderung und Erleichterung der Einreise illegaler Migranten involviert sind

Unter diesen ist ein 15-Jähriger, der ohne Führerschein einen Pkw fuhr und illegal zwei Migranten beförderte. Auf dem Abschnitt Xanthi – Kavala der Egnatia-Autobahn missachtete der Minderjährige sogar das Signal der Polizisten, das Fahrzeug anzuhalten, woraufhin letztere seine Verfolgung aufnahmen.
Gesamten Artikel lesen »

In Griechenland herrscht … Migrantenalarm

24. Oktober 2019 / Aufrufe: 449 Keine Kommentare

Bei Griechenlands Regierung herrscht Alarm wegen der Flut der aus der Türkei in das Land strömenden Flüchtlinge und Migranten.

Wegen des starken Anstiegs der Welle aus der Türkei in Griechenland eintreffender illegaler Migranten, aber auch nach den Reaktionen, die im Hinterland infolge der Umsetzung des Plans zur Verbringung der Asylanten hervorgerufen wurden, herrscht bei der Regierung Alarm.

In diesem Rahmen wurde zur besseren Koordinierung der verschiedenen in die Verbringung und Verlegung von Asylanten in das Landesinnere (damit es eine Entlastung der Inseln gibt) involvierten Dienststellen der Ministerien beschlossen, den Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Alkiviadis Stefanis, als Sonderkoordinator einzusetzen.
Gesamten Artikel lesen »

In Griechenland brodelt es

22. Oktober 2019 / Aufrufe: 569 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden immer häufiger gewaltsame Zusammenstöße zwischen der lokalen Bevölkerung und überwiegend jungen Migranten verzeichnet.

Die Stadt Alexandria des Verwaltungsbezirks Imathia im Norden Griechenlands erinnert an einen brodelnden Kessel, nachdem im Morgengrauen des vergangenen Sonntags (20 Oktober 2019) zwischen Roma aus der Siedlung Agiou Georgiou und im Flüchtlingslager der Region lebenden jungen Migranten eine formlose Fehde ausbrach.

Wie das Nachrichtenportal thestival berichtete, versammelten sich am Sonntagabend mehr als 150 Zigeuner aus der Siedlung Agios Georgios in der Absicht in der Nähe des Lagers, dort versammelte Migranten anzugreifen. Anlass für die konkrete Reaktion der Roma stellte der Umstand dar, dass kurz vorher eine Migrantengruppe die Fahrer zweier an dem Eingang des Auffangzentrums vorbeifahrender Motorräder mit Gegenständen beworfen hatten.
Gesamten Artikel lesen »

In Griechenlands Hotspots agitieren Dschihadisten

19. Oktober 2019 / Aufrufe: 386 Kommentare ausgeschaltet

Kurz vor dem Brand im Hotspot der Insel Samos in Griechenland kursierte im Internet ein Aufruf an die Migranten, das Camp niederzubrennen.

Eine aus dem Auffanglager (Hotspot) der Insel Samos im Internet in Umlauf gebrachte Nachricht, in der ein (konkreter) Mann die Migranten anzustiften scheint, den Hotspot der Insel in Brand zu setzen, ruft in Griechenland heftige Beunruhigung hervor.

Ein gewisser „Mohammed“ übertrug mit seinem Mobiltelefon den Brand in dem Lager live, während er laut dem griechischen TV-Sender „Star“ kurz zuvor die Nachricht „Brennt das Camp nieder, Samos“ gepostet hatte.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland als Geisel Europas

16. Oktober 2019 / Aufrufe: 340 Kommentare ausgeschaltet

Thessaliens Gouverneur vertritt, Griechenland befinde sich im Status einer Geisel Europas.

Der Vorsitzende des Verbands der Verwaltungsbezirke Griechenlands (ENPE) und Bezirksgouverneur Thessaliens, Kostas Agorastos, verlangte von Brüssel eine europäische Lösung im Flüchtlingsthema und einer parallelen wirtschaftlichen Unterstützung aus dem europäischen Sozialfonds für die sozial „anfälligen“ Gruppen in Griechenland.

An der „Europäischen Woche der Regionen und Städte“ teilnehmend unterstrich Herr Agorastos bei der Sitzung der Europäischen Volkspartei (EPP) sprechend die Notwendigkeit zur Findung eines Modus Vivendi Europas mit der Türkei.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll „Invasoren“ auf unbewohnte Inseln bringen

4. Oktober 2019 / Aufrufe: 506 Kommentare ausgeschaltet

Kyriakos Velopoulos schlug vor, die aus der Türkei in Griechenland eintreffenden illegalen Invasoren auf unbewohnten Inseln unterzubringen.

Sich auf das Flüchtlingsthema und die Episoden in dem Auffanglager Moria auf der Insel Lesbos in Griechenland beziehend sprach in der TV-Sendung „Ora Ellados 7:00“ Kyriakos Velopoulos von einer türkischen Verschwörung und von Erdogan angeordneten „faktischen Invasion„.

Der Vorsitzende der politischen Partei „Griechische Lösung“ (Ελληνική Λύση) betonte unter anderem charakteristisch:
Gesamten Artikel lesen »

Illegale Migranten überschwemmen Griechenland

3. Oktober 2019 / Aktualisiert: 08. Oktober 2019 / Aufrufe: 653 1 Kommentar

Griechenland hat im Mittelmeerraum die meisten Ankünfte illegaler Migranten, die meistens von den Küsten der Türkei mit Booten zu griechischen Inseln übersetzen.

Das Flüchtlings-Hochkommissariat der Vereinten Nationen appelliert an die Regierung Griechenlands, eiligst Tausende Asylanten aus den Auffang- und Identifizierungszentren („Hotspots“) der Inseln auf das Festland zu verlegen, und bezeichnet die Situation auf den Inseln Lesbos, Samos und Kos als kritisch.

Laut einer Bekanntmachung des Flüchtlings-Hochkommissariats der UN ist für die Flüchtlinge die Lage auf Lesbos, Samos und Kos kritisch und die Lebensbedingungen in den Aufnahmezentren werden unter Bezugnahme auf das Migrantenproblem als unzulänglich und unsicher charakterisiert.
Gesamten Artikel lesen »

Tricks der Schleuser in Griechenland

24. September 2019 / Aufrufe: 670 1 Kommentar

In Griechenland versuchten 10 Syrer, sich eines unglaublichen Tricks und gestohlener Reisepässe bedienend von Athen nach Zürich zu fliegen.

Allen verfügbaren Erfindungsgeist scheinen zehn Syrer aufgeboten zu haben, die von Griechenland ins Ausland und konkreter in die Schweiz zu reisen versuchten, indem sie vorspielten, Sportler einer Volleyball-Mannschaft zu sein.

Um überzeugend zu wirken, hielten sie sogar Bälle in ihren Händen, während alle gleich gekleidet waren und die gleichen Reisetaschen mit sich führten.
Gesamten Artikel lesen »

Erdogan droht Europa mit Dschihadisten-Tsunami

17. September 2019 / Aufrufe: 542 Kommentare ausgeschaltet

Während Griechenland aus der Türkei von Flüchtlingen und Immigranten überschwemmt wird, erpresst Erdogan erneut Europa mit  mit einer Öffnung der türkischen Grenzen.

Mit den auf den griechischen Inseln in den letzten Tagen signifikant zunehmenden Strömen aus der Türkei eintreffender Flüchtlinge und illegaler Migranten, aber auch den erneuten Drohungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan bezüglich einer Öffnung der Grenzen beschäftigt das Thema der Migrationskrise die Länder der Europäischen Union wieder mit der selben Heftigkeit, die es im Jahr 2015 hatte.

Erdogan, der brennend die Schaffung einer Sicherheitszone im „weichen Unterleib“ seines Landes, sprich in Nordsyrien wünscht, stellte vor einigen Tagen das Thema in Zusammenhang mit dem Flüchtlingsthema, den europäischen Block diplomatisch „erpressend“.
Gesamten Artikel lesen »