if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Archiv

Artikel Tagged ‘erdogan’

NATO müsste Türkei rauswerfen

8. Dezember 2019 / Aufrufe: 324 Keine Kommentare

Warum die NATO die Türkei hinauswerfen sollte und warum sie es trotzdem nicht tut.

Wenn die Organisation des Nordatlantikvertrags (NATO) ein normaler Club wäre, würde sie nicht zögern, eins ihrer Mitglieder hinauszuwerfen: nämlich die Türkei. Das Land ist seit Jahrzehnten ein schwieriger Partner: 1974 gelangte es an dem Punkt an, gegen das Militär eines anderen Mitgliedslands, sprich Griechenlands (auf Zypern) zu kämpfen.

Unter dem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan scheint die Türkei sich jedoch immer mehr von einem Freund mit einem feindlichen und instabilen Verhalten in einen offenen Gegner zu verwandeln. Dennoch kann die NATO sie nicht einfach hinauswerfen. Dies ist so, weil die Türkei „nuklear“ zu antworten vermag – und zwar nicht im übertragenen, sondern im wörtlichen Sinn des Begriffs.
Gesamten Artikel lesen »

Erdogan droht Europa mit Dschihadisten-Tsunami

17. September 2019 / Aufrufe: 574 Kommentare ausgeschaltet

Während Griechenland aus der Türkei von Flüchtlingen und Immigranten überschwemmt wird, erpresst Erdogan erneut Europa mit  mit einer Öffnung der türkischen Grenzen.

Mit den auf den griechischen Inseln in den letzten Tagen signifikant zunehmenden Strömen aus der Türkei eintreffender Flüchtlinge und illegaler Migranten, aber auch den erneuten Drohungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan bezüglich einer Öffnung der Grenzen beschäftigt das Thema der Migrationskrise die Länder der Europäischen Union wieder mit der selben Heftigkeit, die es im Jahr 2015 hatte.

Erdogan, der brennend die Schaffung einer Sicherheitszone im „weichen Unterleib“ seines Landes, sprich in Nordsyrien wünscht, stellte vor einigen Tagen das Thema in Zusammenhang mit dem Flüchtlingsthema, den europäischen Block diplomatisch „erpressend“.
Gesamten Artikel lesen »

Türkei schickt Griechenland Kopfgeldjäger

7. Februar 2019 / Aufrufe: 570 Kommentare ausgeschaltet

Ankara bietet ein Kopfgeld von 700000 Euro für jeden der 8 türkischen Militärs, die 2016 nach dem Putschversuch nach Griechenland flohen und dort politisches Asyl erwirkten.

Die Türkei torpedierte Alexis Tsipras‘ Staatsbesuch in Ankara noch bevor er begann, indem sie dem griechischen Premierminister demonstrierte, dass sie selbst die Agenda bestimmt, sowie auch ihre wirklichen Absichten zeigte.

Auf Anweisung von Recep Tayyip Erdoğan setzte am frühen Morgen des 05 Februar 2019 das türkische Außenministerium eine Belohnung auf die acht türkischen Militärs aus, denen in Griechenland politisches Asyl gewährt worden ist und die Ankara als Putschisten und Terroristen betrachtet.
Gesamten Artikel lesen »

Türken sollen Devisen in Lira tauschen

29. Mai 2018 / Aufrufe: 468 Kommentare ausgeschaltet

Sultan Erdogan appelliert an die Türken, ihre Devisen in türkische Lira zu tauschen um die nationale Währung zu stützen.

Wegen des steilen Kursabsturzes der türkischen Lira offensichtlich in Panik geratend appelliert der türkische Präsident an seine Landsleute auf, in ihrem Besitz befindliche Devisen in Türkische Pfund umzutauschen.

Konkret rief Recep Tayyip Erdoğan am 26 Mai 2018 die Türken auf, ihre Dollar und Euro in türkische Lira umzutauschen, da er anstrebt, die nationale Währung zu stützen, die in diesem Jahr gegenüber dem amerikanischen Dollar bereits fast 20% ihres Wertes verloren hat.
Gesamten Artikel lesen »

Wie verrückt ist der türkische Sultan?

9. April 2018 / Aufrufe: 1.059 4 Kommentare

Ist der türkische Sultan Tayyip Erdogan wirklich wahnsinnig oder nutzt er gegenüber Griechenland einfach nur die Gunst der Stunde?

Nach der Rückführung der türkischen koordinierten Aggressivität zu Lasten Griechenlands auf die angeblichen Schwierigkeiten des Feldzugs in Afrin und auf inländische politische Bedürfnisse und Spielchen Erdogans dringt die griechische Analyse der Situation in … tiefere psychologische Niveaus ein und stellt fest: „Erdogan ist wahnsinnig“ …

Die besagte „Analyse“, der sich Regierung und fast die gesamte Opposition anschließen und sie in der öffentlichen Meinung verbreiten, mag eine leichte Lösung sein, jedoch ist das einzige, was sie analysiert, das Unvermögen des griechischen politischen Systems, Tragweite und Tiefgang der Züge des „Verrückten“ zu begreifen und ihnen zu begegnen.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , , ,

Wird der verrückte Sultan Griechenlands Offiziere freilassen?

7. April 2018 / Aufrufe: 725 1 Kommentar

Wird Erdogan die in der Türkei inhaftierten griechischen Militärs nun leichter freilassen, nachdem er von Griechenlands Verteidigungsminister als verrückt charakterisiert wurde?

Erdogan beschimpfend und parallel offiziell eingestehend, dass die beiden – nach wie vor ohne offizielle Anklage! – seit über einem Monat in der Türkei inhaftierten (anderen Stimmen zufolge gar als Geiseln festgehaltenen) griechischen Offiziere auf türkischen Boden geraten waren, demonstriert die griechische Regierung ein weiteres Mal eine kriminelle Leicht(fertig)igkeit.

Seit Sonntagabend (01/04/2018) bezog Griechenlands Regierung zwei offizielle Positionen:

  1. Erdogan ist (ein) „Sultan“ und macht, was er will.
  2. Die beiden in der Türkei eingekerkerten griechischen Offiziere „haben nicht mehr getan als zur Stunde, wo sie wegen illegaler Grenzübertritte nachforschten, einige Meter weit auf türkischen Boden zu gelangen„.


Gesamten Artikel lesen »

Beunruhigende Spannung zwischen Griechenland und Türkei

4. April 2018 / Aufrufe: 1.215 1 Kommentar

Der lange Schatten des exaltierten türkischen Sultans Tayyip Erdogan breitet sich auf dem Balkan wie ein Tintenfleck aus.

Ankara beanspruchte in den letzten Tagen zum x-ten Mal wieder die Souveränität über die Imia-Inseln in der östlichen Ägäis und die Spannung mit Griechenland nimmt noch beunruhigendere Charakteristika an.

Letzteres gilt auch für das Eindringen türkischer Firmen in die Balkanstaaten.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienPolitik Tags: , , ,

Drohende Kollision zwischen Türkei und Griechenland

14. Februar 2018 / Aufrufe: 1.573 3 Kommentare

Angesichts der letzten Zwischenfälle in der Ägäis scheint die Türkei Schritt für Schritt auf eine offene Kollision mit Griechenland zuzusteuern.

Das traurig paradoxe in von allgemeinen Verfallsphänomenen begleiteten unsicheren historischen Situationen ist, dass das strategische Denken sich trübt, je intensiver ein Volk es braucht„, schrieb Panagiotis Kondylis im Anhang seines Buches „Kriegstheorie“ mit Titel „Griechisch-Türkischer Krieg“ (Verlag Themelio, 1997).

Heute, 20 Jahre nach der obigen schmerzhaften Feststellung / Prognose des Panagiotis Kondylis, fahren die politischen Kräfte Griechenlands darin fort, die offensichtlichen Tatsachen zu unterschätzen, den Kopf in den Sand zu stecken und zu hoffen, dass „Freunde“, „Partner“ und „Alliierte“ den Schutz des Landes übernommen haben.
Gesamten Artikel lesen »

Warum Griechenland und Türkei sich nicht vertragen können

19. Dezember 2017 / Aufrufe: 944 Kommentare ausgeschaltet

Solange der türkische Sultan Erdogan auf seiner derzeitigen Rhetorik beharrt, besteht keine Aussicht auf eine Versöhnung zwischen Griechenland und der Türkei.

Die renommierte britische Wirtschaftszeitschrift „The Economist“ unternimmt die Gründe zu erklären, aus denen die beiden Ägäis-Anrainer, sprich Griechenland und die Türkei, sich – zumindest in der gegenwärtigen Phase – nicht zu versöhnen vermögen.

Anlass sind der jüngste (Staats-) Besuch des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan in Griechenland und die sich als falsch erwiesenen Hoffnungen, diese Reise würde zu einer Verbesserung der bilateralen Beziehungen zwischen Griechenland und der Türkei führen.
Gesamten Artikel lesen »

Türken wollen Asyl in Griechenland

17. Dezember 2017 / Aufrufe: 515 Kommentare ausgeschaltet

Auf der griechischen Insel Panagia traf eine Gruppe türkischer Staatsangehöriger ein, die in Griechenland politisches Asyl beantragen wollen.

Es wird erwartet, dass 32 türkische Staatsbürger, die im Morgengrauen vom 15 auf den 16 Dezember 2017 mit einem Schlauchboot illegal auf dem Eiland Panagia der Inselgruppe Inousses in der östlichen Ägäis eintrafen, politisches Asyl in Griechenland beantragen werden.

Informationen zufolge wurden die 32 Personen sowie der „Schlepper“ – Eigentümer des Bootes von der griechischen Küstenwacht aufgegriffen.
Gesamten Artikel lesen »