Archiv

Artikel Tagged ‘egmr’

EGMR wies Sicherungsmaßnamen gegen Griechenland ab

12. März 2020 / Aufrufe: 542 Kommentare ausgeschaltet

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wies gegen Griechenland wegen der Aussetzung der Asylverfahren beantragte einstweilige Maßnahmen ab.

Von dem Europäischen Gerichtshof wurden einstweilige Maßnahmen gegen Griechenland wegen der von der griechischen Regierung bekannt gegebenen Asyl-Aussetzung abgewiesen.

Den EGMR hatten am 05 März 2020 drei Syrer angerufen und Schutz vor dem Beschluss der griechischen Regierung beantragt, der die Verfahren zur Erteilung von Asyl aus Sicherheitsgründen aussetzte.
Gesamten Artikel lesen »

Ja zu geschlossenen Lagern in Griechenland

20. Februar 2020 / Aufrufe: 191 Kommentare ausgeschaltet

Der EGMR scheint mit der Schaffung geschlossener Lager für Flüchtlinge und Migranten in Griechenland einverstanden zu sein.

Der Präsident des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR), Linos – Alexandros Sicilianos, scheint der Regierung Griechenlands „grünes Licht“ für die Schaffung geschlossener Strukturen zur Beherbergung von Migranten zu geben.

Herr Sicilianos fand sich am am 17 Februar 2020 im griechischen Parlament ein und sprach zu dem Sonderausschuss für die Beobachtung von Urteilen des Gerichtshofs für Menschenrechte.
Gesamten Artikel lesen »

Verurteilung Griechenlands wegen Scharia!

23. Dezember 2018 / Aufrufe: 816 1 Kommentar

Der EGMR verurteilte Griechenland einstimmig wegen der zwangsweisen Anwendung islamischen Erbrechts auf Mitglieder der muslimischen Minderheit Thrakiens.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) gab einer muslimischen Witwe griechischer Staatsangehörigkeit in Thrakien / Griechenland Recht, die verlangte, dass für ihre Erbschaft das griechische Recht gilt.

Die Verurteilung Griechenlands von dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR), der einstimmig das Recht der thrakischen Minderheit angehörender griechischer Bürger muslimischen Bekenntnisses anerkannte, den gemeinen Gerichten und nicht dem religiösen Gesetz des Islams unterstellt zu werden, rief prompt Reaktionen hervor.
Gesamten Artikel lesen »

EMGR verurteilt Griechenland wegen Konfiszierung inaktiver Bankkonten

31. Januar 2013 / Aktualisiert: 11. August 2020 / Aufrufe: 1.179 Kommentare ausgeschaltet

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilte Griechenland wegen der Konfiszierung inaktiver Bankkonten.

Wegen der Verletzung des Rechts auf Schutz des Vermögens verteilte Griechenland der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR / EuGHMR), der die Beschwerde des Sohns des verstorbenen Anastasios Zolotas verhandelte, in der argumentiert wurde, die griechischen Behörden hätten zu Unrecht die 30.550 Euro, die sich auf dem Bankkonto seines Vaters befanden, wegen Verstreichens von 20 Jahren beschlagnahmt.

Anastasios Zolotas, der 1924 geboren wurde und verstarb, noch bevor er den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anrufen konnte, war gezwungen worden, ins Ausland zu gehen, und ließ für über 20 Jahre ein Bankkonto inaktiv, auf dem sich Einlagen und Zinsen in Höhe von 30.550 Euro befanden.
Gesamten Artikel lesen »