Archiv

Artikel Tagged ‘e-zigarette’

In Griechenland wird weniger geraucht

23. Oktober 2019 / Aufrufe: 180 Kommentare ausgeschaltet

Jüngsten Erhebungen zufolge sind in Griechenland nur noch knapp 18 Prozent der Bevölkerung aktive, jedoch immer noch 94 Prozent passive Raucher.

Laut jüngst auf panhellenischer Ebene bei Erwachsenen und Jugendlichen durchgeführten Erhebungen wird in Griechenland ein steter Rückgang der aktiven Raucher verzeichnet.

Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden bei einer von dem Institut für Öffentliche Gesundheit des „American College of Greece“ und der Griechischen Anti-Krebs-Gesellschaft abgehaltenen Pressekonferenz präsentiert.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verbietet elektronische Zigaretten

26. Dezember 2011 / Aktualisiert: 13. August 2017 / Aufrufe: 2.536 6 Kommentare

In Griechenland wurde der Vertrieb nikotinhaltiger E-Zigaretten wegen mangelnder Daten über eventuelle gesundheitliche Folgen ausdrücklich verboten.

Das Gesundheitsministerium in Griechenland hat nach einem Gutachten der nationalen Medikamenten-Aufsichtsbehörde (EOF) den Vertrieb nikotinhaltiger elektronischer Zigaretten verboten. Wie der Generalsekretär für Gesundheit Antonis Dimopoulos erklärte, ist der Verkauf Nikotin freisetzender elektronischer Zigaretten bereits verboten worden, während ein Beschluss bezüglich der E-Zigaretten ohne Nikotin noch aussteht.

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz über die Bekämpfung des Rauchens führte der Kardiologe und Vorsitzende des nationalen Ausschusses für die Kontrolle des Rauchens Panagiotis Bechrakis an, dass das Verbot der E-Zigaretten wegen des Fehlens wissenschaftlicher Daten über die Langzeitfolgen beschlossen wurde. Er äußerte jedoch, dass die elektronische Zigarette schädlich zu sein scheint, wenn auch weniger als die normalen Zigaretten. (Anmerkung: P. Bechrakis betonte an anderer Stelle allerdings auch, dass der Ausschuss dem Gesundheitsministerium niemals ein Verbot elektronischer Zigaretten vorgeschlagen habe und letzteres allein auf Betreiben der Medikamentenbehörde und des Ministeriums beschlossen worden ist.)
Gesamten Artikel lesen »