Archiv

Artikel Tagged ‘demoskopie’

Szenarien einer rauen Zukunft in Griechenland

16. September 2013 / Aufrufe: 1.967 8 Kommentare

Der wirtschaftliche, gesellschaftliche und nationale Zusammenbruch in Griechenland droht in eine buchstäblich rabenschwarze politische Zukunft zu führen.

Laut einer am vergangenen Donnerstag (12 September 2013) in der Wochenzeitung „To Pontiki“ publizierten Meinungsumfrage der Pulse RC „Indizes“ für den Monat September 2013 geht die SYRIZA-Partei als erste in die Wahlkampf-Gerade, deren einzige sichere Station die bevorstehenden Kommunalwahlen und Europawahlen im Grühjar 2014 sind.

Die Frage hinsichtlich eventueller vorzeitiger Parlamentswahlen bleibt jedoch offen, und das verzeichnete hohe Niveau der Unentschlossenen und jener Befragten, die keine Antwort geben, bleibt folglich weiter erhalten.
Gesamten Artikel lesen »

Rationaler Kannibalismus in Griechenland

8. August 2013 / Aktualisiert: 23. Januar 2017 / Aufrufe: 1.104 4 Kommentare

In Griechenland wird ein sozialer Kannibalismus geschürt, der nicht die Wiederherstellung der Gerechtigkeit, sondern die selbe Ungerechtigkeit für alle verlangt.

Wenn wir der neulich in der Zeitung To Vima veröffentlichten Meinungsumfrage glauben schenken, dann sind 60% der Griechen für die Entlassungen auf dem öffentlichen Sektor. Das erste sich stellende Thema ist das selbe, das sich für jede Demoskopie stellt: Auf welche Weise also eine Frage formuliert wird, damit sich die gewünschten Resultate ergeben.

Warum etwas derartiges geschehen soll, ist die nächste Frage. Die Antwort ist in der kurzen Geschichte der Demoskopien gegeben worden: Erscheint eine Position als Ansicht der Gesellschaft, kann sie wirklich zur Ansicht der Gesellschaft werden. Das als Ergebnis Gemunkelte kann zum Resultat werden. Das Gerücht beispielsweise, es würden sich tausende Menschen am Syntagma-Platz versammeln um ein unerhörtes Ereignis zu sehen, kann wahrscheinlich Tausende dazu bringen, sich zum Syntagma-Platz zu begeben und nach dem Unerhörten Ausschau zu halten, das es nicht gibt und nicht stattfindet.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: 3 von 10 sagen ja zur Diktatur

22. April 2013 / Aktualisiert: 11. August 2020 / Aufrufe: 1.256 3 Kommentare

Die Verzweiflung bringt Verwirrung und tötet die Demokratie – In Griechenland erklärten 3 von 10 Befragten, unter der Militärjunta seien die Dinge besser gewesen.

Bei einer Erhebung der Metron Analysis, die in der Sonntagsausgabe (21 April 2013) der „Eleftherotypia“ – am schwarzen Jahrestag des 21. April – veröffentlicht wurde, erachtete ein – wenn nichts anderes – zumindest beunruhigender Anteil von 30% der Befragten, „während der Periode der Diktatur waren die Dinge besser als heute„. Dieser Anteil verteilt sich auf das gesamte politische Spektrum, wenn auch die Anteile im Raum des Zentrums und der Linken deutlich geringer sind.

Spezieller beantworteten in dem Barometer der Metron Analysis 30% der Befragten folgende Frage positiv: „In wenigen Tagen haben wir den 21. April. Einige meinen, unter der Diktatur seien die Dinge besser gewesen als heute. Stimmen Sie persönlich dieser Ansicht zu oder nicht?“ Nicht einverstanden erklärten sich 63% und 7% gaben keine Antwort.
Gesamten Artikel lesen »

SYRIZA erste Partei in Griechenland

15. Oktober 2012 / Aktualisiert: 26. September 2017 / Aufrufe: 542 Kommentare ausgeschaltet

Das Barometer der Public Issue weist bei der Frage nach dem Gewinner hypothetischer Parlamentswahlen in Griechenland einen imposanten Vorsprung der SYRIZA-Partei aus.

Den völligen Umsturz der politischen Szenerie „fotografiert“ das aktuelle Barometer der Public Issue. Obwohl die Demoskopie keine Wahlabsicht oder Einschätzung des Wahleinflusses enthält, nimmt die SYRIZA-Partei die Hauptrolle ein, da sie bei der Einschätzung des Wahlergebnisses mit 48% an der Spitze liegt, während einen Wahlsieg der Nea Dimokratia (ND) nur 38% der Befragten „sehen“.

Bemerkenswert ist, dass bei der vorherigen Meinungsumfrage der selben Gesellschaft die ND mit 43% führte, gegenüber 41% der SYRIZA-Partei. Weiter wird in Erinnerung gerufen, dass die Einschätzung des Wahlergebnisses traditionell die einzige unwiderlegbare Element der Umfragen ist.

Im übrigen beobachtet das Barometer der Public Issue einen völligen Absturz der PASOK-Partei und des Herrn Evangelos Venizelos, der offensichtlich die Reise der Liste Lagarde „bezahlt“. Bei der Beliebtheit der politischen Führer ist Evangelos Venizelos der letzte, mit 20% positiven Beurteilungen bzw. so vielen, wie auch der Parteiführer der Chrysi Avgi, Nikolaos Michaloliakos erhält. Der Vorsitzende der PASOK-Partei vereinigt sogar die meisten negativen Beurteilungen (77%) auf sich.

Beliebtester politischer Führer bleibt – allerdings mit einem Rückgang – Fotis Kouvelis (48%, DIMAR), gefolgt von Alexis Tsipras (41%, SYRIZA), Panos Kammenos (40%, ANEL), Antonis Samaras (39%, ND) und Aleka Papariga (21%, KKE).

Bei der Eignung als Premierminister lieg Antonis Samaras mit 43% vor Alexis Tsipras mit 28%. Jedenfalls wird der SYRIZA-Partei ihre oppositionelle Präsenz zugute gehalten, da 33% der Befragten sie als „die beste Oppositionspartei“ charakterisieren, wogegen mit 15% weit abgeschlagen die Unabhängigen Hellenen (ANEL) als zweitbeliebteste Oppositionspartei folgen.

Schließlich sprechen sich 72% der Befragten gegen das Memorandum aus, und heftige politische Entwicklungen kündigt der Umstand an, dass 28% erklären, „Zorn und Ärger“ zu empfinden, während im vergangenen Monat 23% der Befragten erklärten, „zornig – verärgert“ zu sein.

(Quelle: Imerisia)

Rechtsextremisten drittstärkste Partei in Griechenland

6. September 2012 / Aufrufe: 658 6 Kommentare

Die am 06 September 2012 publizierten Ergebnisse einer Demoskopie der PulseRC zeigen die rechtsextremistische Chrysi Avgi als drittstärkste Partei in Griechenland.

Der Blick auf die Tabellen der Ergebnisse einer am Donnerstag (06 September 2012) in der politischen, satirischen und investigativen griechischen Wochenzeitung „To Pontiki“ publizierten demoskopischen Erhebung der Pulse RC lässt erkennen, dass im Vergleich zu dem Wahlergebnis des 17 Juni 2012 grundsätzlich alle Parteien abgesunken sind, mit Ausnahme der rechtsextremistischen Chrysi Avgi und der kommunistischen Partei Griechenlands (KKE).

Speziell für die drei Parteien der Koalitionsregierung, also Nea Dimokratia (ND), Panhellenische Bewegung (PASOK) und Demokratische Linke (DIMAR) zeigt sich ein ernsthafter Rückgang infolge der allgemeinen Unzufriedenheit bezüglich der Entscheidungen der Regierung.

Diese Unzufriedenheit kommt jedoch nicht der Radikalen Linken (SYRIZA) zugute, deren Anteile ebenfalls sinken, sondern der Chrysi Avgi, die einen Aufstieg von 3,6% bzw. auf die gültigen Stimmen hochgerechnet sogar 4,6% präsentiert! Der Aufstieg der KKE ist dagegen marginal und weist derzeit eine Erholung von dem rapiden Absturz aus, den die Partei zwischen den beiden Wahlgängen der Parlamentswahlen im Mai und im Juni 2012 erlebte.

Ergebnisse der am 06.09.2012 publizierten Umfrage der PulseRC

In Einzelheiten stellen sich die Ergebnisse der aktuellen demoskopischen Erhebung der PulseRC (in Klammern die Hochrechnung auf die gültigen Stimmen) folgendermaßen dar:

  • Nea Dimokratia 22,5% (25%), gegenüber 29,7% bei den Wahlen am 17 Juni 2012
  • SYRIZA 21,5% (24%), gegenüber 26,9%
  • PASOK 7,5% (8%), gegenüber 12%
  • Unabhängige Hellenen 6% (6,5%), gegenüber 7,5%
  • Chrysi Avgi 9,5% (10,5%), gegenüber 6,9%
  • DIMAR 4% (4,5%), gegenüber 6,3%
  • KKE 4,5% (5%), gegenüber 4,5%
  • Andere Partei 6,5% (7%), gegenüber 6%
  • Unentschlossen 8,5% (9,5%)

(Quelle: To Pontiki)

Demoskopien in Griechenland zeigen Wahlsieg der Konservativen

2. Juni 2012 / Aktualisiert: 10. August 2020 / Aufrufe: 620 Kommentare ausgeschaltet

Die meisten der letzten veröffentlichten Demoskopie-Ergebnisse in Griechenland zeigen einen knappen Vorsprung der Konservativen vor der Partei der Radikalen Linken.

Zwei Wochen vor den Parlamentswahlen in Griechenland am 17 Juni 2012 zeigen die meisten der letzten publizierten Umfrageergebnisse weiterhin einen mehr oder weniger knappen Vorsprung der konservativen Nea Dimokratia (ND) vor der Partei der Radikalen Linken (SYRIZA). Entsprechend erwartet die überwältigende Mehrheit der befragten Bürger einen Wahlsieg der ND, die jedoch wie auch schon nach den Wahlen am 06 Mai 2012 höchst wahrscheinlich wieder nicht in der Lage sein wird, eigenständig eine Regierung zu bilden.

Die Position der weit abgeschlagen auf dem dritten Platz folgende sozialistische PASOK-Partei erscheint laut den Demoskopie-Ergebnissen noch geschwächter als in vorherigen Umfragen, während die rechtsextremistische Chrysi Avgi zwar in fast allen bisherigen Demoskopien deutlich hinter ihrem Ergebnis vom 06 Mai 2012 zurückliegt, nach dem derzeitigen Stand der Dinge jedoch erneut in das Parlament einziehen wird.

Erhebung der Metron Analysis Research für „ANT1“

Die Frage nach der Wahlabsicht ergab folgende Stimmanteile:

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 22,7 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 22,0 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 11,2 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 6,7 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 5,7 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 4,4 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 3,9 %

Die Befragung nach dem erwarteten Wahlergebnis ergab dagegen folgendes Bild:

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 27,1 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 26,4 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 13,4 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 8,0 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 6,9 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,2 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,7 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 1,6 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 1,2 %

Erhebung der KAPA Research für „Ta Nea“

Die vom 29 bis 31 Mai durchgeführte und am 01 Juni publizierte Befragung nach der Wahlabsicht weist im Vergleich zu einer ungefähr eine Woche früher angestellten Erhebung erneut en Vorsprung der ND, jedoch auch einen Anstieg der SYRIZA-EKM aus, während die PASOK-Partei deutlich abgesunken ist:

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 26,1 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 24,6 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 9,9 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 5,3 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,7 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 5,1 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 4,4 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 1,5 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 1,5 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 1,3 %
Sonstige Parteien 1,6 %
Unentschlossene 14 %

Bezüglich des Ausgangs der Wahlen erwarten 62,9% der Befragten einen Wahlsieg der ND und 26,5% der SYRIZA-Partei. Außerdem sprachen sich selbst in dem Fall, dass das Memorandum eingehalten werden muss, 69,5% der Befragten für den Verbleib im Euro aus, während 19,6% für das Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro im Fall der obligatorischen Einhaltung des Memorandums plädierten.

Erhebung der Public Issue für „Kathimerini“

Partei Stimmanteil
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 31,5 %
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 25,5 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 13,5 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 7,5 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 5,5 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,5 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,5 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 2,5 %
Sonstige Parteien 4,0 %
Keine Antwort 6,0 %

Erhebung der MRB für „Real.gr“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 23,9 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 22,5 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 12,6 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 6,2 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5.7 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,7 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 4,0 %

Erhebung der RASS für „Eleftheros Typos“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 26,5 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 24,2 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 12,1 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 5,8 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,2 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 3,6 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,4 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 2,4 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 0,8 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 0,7 %
Sonstige Parteien 1,5 %
Leere / ungültige Stimme 1,7 %
Unentschlossene 10,1 %

Erhebung der Marc Research für „Alpha“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 26,0 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 24,3 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 12,5 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 6,3 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,7 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,3 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,2 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 2,5 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 1,0 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 1,0 %

Bezüglich der Frage, was zu geschehen habe, falls keine zufriedenstellende Änderung der Bedingungen der Kreditvereinbarung erzielt wird, vertreten 72,9% die Ansicht, Griechenland müsse im Euro und in der Eurozone bleiben, wogegen 19% die Annullierung der Vereinbarungen und den Rückkehr zur Drachme wollen.

Erhebung der ALCO für „newsit.gr“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 25,0 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 22,7 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 12,5 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 6,5 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,2 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,0 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,5 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 2,2 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 1,4 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 1,0 %

Erhebung der DATA RC für „Peloponnisios“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 24,5 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 22,1 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 12,0 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 6,1 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,3 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 4,9 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,7 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 2,4 %
ΛΑΟΣ LAOS (Orthodoxer Volksalarm) 1,0 %
Οικολογιοι – Πράσινοι Ökologen – Grüne 0,8 %

61,4% der Befragten erwarten einen Wahlsieg der ND und 27,1% der SYRIZA-Partei.

Demoskopie-Verbot ab 02 Juni 2012 bis zu Wahlen am 17 Juni 2012

Ab Samstag (02 Juni 2012) dürfen laut der geltenden Gesetzgebung bis zu den Parlamentswahlen am 17 Juni 2012 keine Umfrageergebnisse mehr veröffentlicht werden. Der Vorsitzende des Verbands der Demoskopie-Firmen (SEDEA) Spyros Zavitsamos und der Vorsitzende des Demoskopie-Kontrollausschusses Ilias Nikolakopoulos wiederholten angesichts des Wiederinkrafttretens des 15-tägigen Verbots der Veröffentlichung demoskopischer Ergebnisse ihre Position:

Die Demokratie wird nicht durch die Freiheit der Verbreitung der Informationen und der Informierung der Bürger gefährdet, sondern durch Gerüchte und die keinem staatlichen Gesetz und keinem Pflichtkodex unterliegende unkontrollierte Verbreitung von Informationen.

Weiter führen die beiden Vorsitzenden in ihrer Bekanntmachung an: „Mit diesem als gegeben rufen wir die Bürger zu besonderer Zurückhaltung gegenüber „Informationen“ auf, die sich auf demoskopische Erhebungen nach dem 02 Juni 2012 beziehen, da es sehr wahrscheinlich ist, dass diese unvollständig, falsch oder sogar auch absichtlich irreführend sind.

(Quellen: in.gr, MEGA)

Demoskopien in Griechenland zeigen Vorsprung der Konservativen

27. Mai 2012 / Aktualisiert: 10. August 2020 / Aufrufe: 483 Kommentare ausgeschaltet

Vier aktuelle Meinungsumfragen in den Sonntagsausgaben vom 27 Mai 2012 der Presse in Griechenland zeigen einen Vorsprung der Konservativen.

Drei Wochen vor den Parlamentswahlen in Griechenland am 17 Juni 2012 zeigen die Ergebnisse vier aktuelle Meinungsumfragen, die in den Sonntagsausgaben (27 Mai 2012) diverser griechischer Medien publiziert werden, einen mehr oder weniger deutlichen Vorsprung der konservativen Nea Dimokratia (ND) vor den Radikalen Linken (SYRIZA), während die sozialistische PASOK-Partei weiterhin weit abgeschlagen auf dem dritten Platz folgt.

Die rechtsextremistische Chrysi Avgi bleibt in allen bisherigen Demoskopien deutlich hinter ihrem Ergebnis der Wahlen des 06 Mai 2012 zurück, scheint jedoch nach dem derzeitigen Stand der Dinge auch bei den anstehenden Wahlen erneut in das Parlament einzuziehen.

Erhebung der Kapa Research für Sonntagsausgabe „Vima tis Kyriakis“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 25,8 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 20,1 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 13,0 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 6,3 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 5,4 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,3 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 5,2 %

Erhebung der ALCO für „Proto Thema“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 25,6 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 22,9 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 14,0 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 6,4 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,6 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 4,6 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,6 %

Erhebung der MARC für Sonntagsausgabe „Ethnos“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 25,2 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 23,2 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 12,6 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 6,6 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,3 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 4,5 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,4 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 3,8 %

Erhebung der MRB für „Real News“

Partei Stimmanteil
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 23,3 %
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 22,2 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 13,8 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 7,0 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 5,7 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,0 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,0 %

(Quelle: in.gr)

Wähler in Griechenland schwanken zwischen Linken und Konservativen

25. Mai 2012 / Aktualisiert: 10. August 2020 / Aufrufe: 455 Kommentare ausgeschaltet

Eine am 24 Mai 2012 in Griechenland publizierte Demoskopie zeigt einen deutlichen Vorsprung der Linken, jedoch rechnen die Wähler mit einem Wahlsieg der Konservativen.

Das am Abend des vergangenen Donnerstag (24 Mai 2012) von der Sendestation SKAI präsentierte „Barometer“ der Public Issue zeigt den Einzug von maximal acht Parteien in das Parlament. Erste Partei bei der geäußerten Stimmabsicht ist mit 30% SYRIZA. Auf die Frage, welche Partei die anstehenden Parlamentswahlen im Juni 2012 gewinnen wird, antworteten allerdings paradoxerweise 54% der Befragten „Nea Dimokratia“ und nur 35% „SYRIZA“.

Die „sozialistische“ PASOK-Partei bleibt jedenfalls trotz des in den letzten Tagen ostentativ demonstrierten europäischen „Schulterschlusses“ weiterhin tief im Keller. Weiter sprach sich die überwältigende Mehrheit der befragten Bürger für den Verbleib in der Eurozone aus.

Partei Stimmanteil
ΣΥΡΙΖΑ SYRIZA (Radikale Linke) 30,0 %
ΝΔ (Νέα Δημοκρατία) ND (Nea Dimokratia) 26,0 %
ΠΑ.ΣΟ.Κ. PASOK (Panhell. Soz. Bewegung) 15,5 %
Ανεξάρτητοι Έλληνες Unabhängige Griechen 8,0 %
ΔΗΜ.ΑΡ. DIMAR (Demokratische Linke) 6,5 %
Κ.Κ.Ε. KKE (Komm. Partei Griechenlands) 5,0 %
Χρυσή Αυγή Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) 4,0 %
Δημιουργία, ξανά! Wiedererschaffung! 3,0 %

Die Frage nach dem „geeignetsten Premierminister“ ergab folgendes Bild:

Kandidat Partei Anteil
Alexis Tsipras (Αλέξης Τσίπρας) SYRIZA 24,0 %
Antonis Samaras (Αντώνης Σαμαράς ) Nea Dimokratia 19,0 %
Evangelos Venizelos (Ευάγγελος Βενιζέλος) PASOK 17,0 %
Niemand 16,0 %
Fotis Kouvelis (Φώτης Κουβέλης) DIMAR 11,0 %
Panos Kammenos (Πάνος Καμμένος) Unabhängige Griechen 7,0 %
Aleka Papariga (Αλέκα Παπαρήγα) KKE 2,0 %
Nikos Michaloliakos (Νίκος Μιχαλολιάκος) Chrysi Avgi 2,0 %

Auf die Frage „Wie würden Sie persönlich stimmen, wenn heute in Griechenland eine Volksabstimmung über den Euro erfolgen würde?“ sprachen sich 85% der Befragten für und 12% gegen den Euro aus.

(Quelle: in.gr)

Neue Demoskopien in Griechenland sehen Kopf-an-Kopf-Rennen

20. Mai 2012 / Aktualisiert: 10. August 2020 / Aufrufe: 647 2 Kommentare

Mitte Mai 2012 in Griechenland durchgeführte Meinungsumfragen zeigen einen klaren Aufstieg der Konservativen und Radikalen Linken, jedoch keinen eindeutigen Wahlsieger.

Zwei neue Meinungsumfragen, deren Ergebnisse in den Sonntagsausgaben (20 Mai 2012) der griechischen Zeitungen publiziert werden, sehen die Nea Dimokratia (ND) als stärkste aus den Parlamentswahlen am 17 Juni 2012 hervorgehende Partei, während zwei weitere Erhebungen die Allianz der Radikalen Linken (SYRIZA) als Wahlsieger sehen.

Der sichere Wahlsieg der SYRIZA-Partei, der sich anfänglich in den ersten Ergebnissen der Umfragen abzeichnete, die parallel zu den – letztendlich gescheiterten – Bemühungen um die Bildung einer regulären Regierung durchgeführt wurden, scheint demnach wieder in Frage zu stehen. Allerdings weisen alle vier in Rede stehenden Demoskopien nur geringe Unterschiede zwischen den Ergebnissen für ND und SYRIZA aus und dämpfen somit nicht nur die Aussichten auf einen eindeutigen Wahlsieg, sondern machen auch jede Hoffnung auf eine autonome regierungsfähige Mehrheit zunichte.

Im Vergleich zu dem Ergebnis der Parlamentswahlen am 06 Mai 2012 zeichnet sich jedenfalls in allen bisherigen Meinungsumfragen ein eindeutiger Aufstieg von ND und SYRIZA ab, während die PASOK-Partei ihre Position nur minimal zu verbessern vermochte.
Gesamten Artikel lesen »

VPRC sieht Rechtsextremisten in Griechenland außerhalb des Parlaments

18. Mai 2012 / Aktualisiert: 10. August 2020 / Aufrufe: 696 Kommentare ausgeschaltet

Laut den Ergebnissen aktueller Demoskopien in Griechenland festigt sich der Aufstieg der Radikalen Linken, während die Anteile der Memorandums-Parteien niedrig bleiben.

Laut einer in dem Zeitraum 10 – 14 Mai 2012 durchgeführten und am 16 Mai 2012 publizierten Meinungsumfrage der VPRC vereinigt das SYRIZA-Bündnis, dessen Ergebnis sich bei den Parlamentswahlen am 06 Mai 2012 mit 16,8% gestaltete, hinsichtlich der geäußerten Wahlabsicht einen Anteil von 20,3% auf sich und scheint damit in den Demoskopien seinen Vorsprung gegenüber den für das Memorandum eingestellten Parteien zu festigen.

Bei der in Rede stehenden Erhebung erreicht die Nea Dimokratia (ND) einen Anteil von 14,2%, während sich die PASOK-Partei mit einem Anteil von 10,9% auf dem dritten Platz befindet und ihren Abstieg fortsetzt, wie im übrigen auch die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE), deren Anteil auf 4,4% sinkt. Bezeichnend ist auch der Abstieg der rechtsextremistischen Chrysi Avgi, die nicht über 3% kommt und mit diesem Anteil außerhalb des Parlaments bleiben würde.

Detaillierter erreichen die Parteien auf Basis der geäußerten Stimmabsicht folgende Anteile:
Gesamten Artikel lesen »