if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Archiv

Artikel Tagged ‘beitreibungsfähigkeit’

Griechenland hofft auf höhere Beitreibungsfähigkeit der ENFIA

31. August 2019 / Aufrufe: 350 Kommentare ausgeschaltet

Das Finanzministerium in Griechenland rechnet infolge der Senkung der sogenannten Immobilienbesitzsteuer mit einer höheren Beitreibungsfähigkeit.

Der Wirtschaftsstab der neuen griechischen Regierung möchte eine große Wette gewinnen: die Verbesserung der Beitreibungsfähigkeit der Steuern mittels ihrer Senkung. Und ganz einfach den „Partnern“ Griechenlands beweisen, dass bei einer Senkung der Besteuerung die öffentlichen Einnahmen sinken mögen, jedoch parallel die Zahlungsmoral der Steuerpflichtigen steigen wird.

Anders gesagt setzt man darauf, dass die Besteuerungsbasis sich mittels der Steigerung der Beitreibungsfähigkeit der Steuern erweitern wird.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Fiskus muss Einnahmen abschreiben

29. Januar 2018 / Aufrufe: 572 Kommentare ausgeschaltet

Ein erheblicher Teil der fälligen Verbindlichkeiten an den Fiskus in Griechenland wird kaum jemals beigetrieben werden können.

Die in Griechenland von den zuständigen Steuerbehörden als „nicht beitreibungsfähig“ charakterisierten Schulden belaufen sich auf 12,5% der Summe der fälligen Verbindlichkeiten an die Steuerverwaltung. Es handelt sich um Forderungen, zu deren Beitreibung alle Mittel ausgeschöpft worden sind, ohne dass ihre Einnahme schließlich möglich war.

Wie in einer schriftlichen Antwort der Steuerverwaltungsgeneraldirektion der „Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) auf eine Anfrage parlamentarischer Kontrolle angeführt wird, erreichte am 01 Dezember 2017 die Summe aller fälligen Verbindlichkeiten an die Steuerverwaltung 99,79 Mrd. Euro und der Teil der als nicht beitreibungsfähig charakterisierten fälligen Außenstände belief sich auf 12,52 Mrd. Euro.
Gesamten Artikel lesen »