Archiv

Artikel Tagged ‘beaufsichtigung’

Kommission verlängert Griechenlands Beaufsichtigung

28. Juli 2019 / Aufrufe: 269 Kommentare ausgeschaltet

Die verstärkte Beaufsichtigung für Griechenland wurde um sechs Monate verlängert.

Die Europäische Kommission gab am 26 Juli 2019 die Verlängerung des Rahmens sogenannter verstärkter Beaufsichtigung für Griechenland bekannt.

Laut der Kommission ist diese Verlängerung ein „reguläres und erwartetes“ Prozedere mit dem Ziel, dass die weitergehende Unterstützung zur Realisierung der im Rahmen des Stabilitätsprogramms für Griechenland vereinbarten Reformen auf Basis der Verpflichtungen der griechischen Behörden gewährleistet wird.
Gesamten Artikel lesen »

Kommission zeigt Griechenland Rote Karte

28. Februar 2019 / Aufrufe: 438 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland bekam von der Europäischen Kommission wegen Banken, DEI und Mindestlohn die Rote Karte gezeigt.

Der Bericht der Europäischen Kommission im Rahmen des Europäischen Wirtschaftshalbjahrs, der die makroökonomischen Ungleichgewichte bei allen Mitgliedstaaten der EU untersucht, gelangt zu der Feststellung, dass trotz des Fortschritts, den die griechische Wirtschaft in den letzten Jahren verzeichnet hat, immer noch „übermäßige Ungleichgewichte“ wie die hohe öffentliche Verschuldung, die Arbeitslosigkeit und die notleidenden Kredite bestehen.

Laut dem diesjährigen Bericht, in dem zum ersten Mal nach dem Ausgang aus dem Memorandum erscheint, begegnen drei Länder „übermäßigen Ungleichgewichten“ Griechenland, Zypern und Italien) und zehn Länder begegnen „Ungleichgewichten“ (Bulgarien, Deutschland, Spanien, Frankreich, Kroatien, Irland, Holland, Portugal, Rumänien und Schweden).
Gesamten Artikel lesen »

Wo Griechenlands Kredite aus dem dritten Memorandum blieben

17. August 2018 / Aufrufe: 1.165 3 Kommentare

Wohin die Hilfskredite des dritten Memorandums für Griechenland wirklich flossen.

Über die Hälfte (36,3 Mrd. Euro von den 61,9 Mrd. Euro) der Griechenland im Rahmen des dritten Memorandums gewährten Hilfskredite wurden für vorherige Kredite an die Gläubiger gegeben und 5,4 Mrd. Euro flossen wieder an die Banken. Nur 8,8 Mrd. Euro wurden für anderweitige Bedürfnisse verwendet.

Der Löwenanteil der sogenannten Hilfsgelder floss also in die Bedienung der Verschuldung Griechenlands und damit direkt wieder an seine Gläubiger zurück, während in der realen Wirtschaft des Landes nur ein minimaler Bruchteil der „Hilfe“ angelangte!
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Golden Boys träumen von ewiger Hegemonie

18. Januar 2018 / Aufrufe: 752 1 Kommentar

Rund zwei Drittel der Führungskräfte großer griechischer Unternehmen wollen, das Griechenland weiterhin unter strenger Beaufsichtigung seiner Gläubiger bleibt.

Noch härter als die Troika zeigen sich die sogenannten Golden Boys der griechischen Unternehmen, die in ihrer überwältigenden Mehrheit wollen, dass Griechenland auch nach dem Auslaufen des dritten Memorandums im August 2018 unter strenger Beaufsichtigung bleibt!

Wie aus der letzten Quartalsuntersuchung der Association Of Chief Executive Officers (ACEO) hervorgeht, sprechen sich 65% der geschäftsführenden Vorstände der griechischen Unternehmen für den Verbleib des Landes unter Umständen einer Beaufsichtigung durch seine Gläubiger aus.
Gesamten Artikel lesen »