Archiv

Artikel Tagged ‘asylantrag’

Schluss mit Asyl in Griechenland

2. März 2020 / Aktualisiert: 09. März 2020 / Aufrufe: 739 1 Kommentar

Angesicht des aus der Türkei gesteuerten Ansturms illegaler Migranten setzt Griechenland die Annahme ihrer Asylanträge vorläufig für einen Monat aus.

Die Lage an den Grenzen Griechenlands bleibt anormal und nach dem organisierten Versuch einer Verletzung seiner Grenzen beschloss der Regierungsrat für Auslandsangelegenheiten und Verteidigung (KYSEA) Maßnahmen zur Aufwertung der Bewachung der Landesgrenzen auf den höchsten Grad. Regierungssprecher Stelios Petsas sprach von einer asymmetrischen Bedrohung – Mobilisierung an den Grenzen auf höchster Stufe.

Nach einer mehrstündigen Sitzung am Sonntagnachmittag (01 März 2020) beschloss der KYSEA Maßnahmen zur Aufwertung der Bewachung der Grenzen auf die höchste Stufe, da die Lage an den Grenzen des Landes anormal bleibt und – wie alles zeigt – ein organisierter Plan der Türkei bezüglich einer massenhaften „Invasion“ mit dem illegalem Eindringen von Migranten nach Griechenland voll im Gang ist.
Gesamten Artikel lesen »

Afghanen stehen in Griechenland um Asyl Schlange

23. Januar 2020 / Aufrufe: 375 Kommentare ausgeschaltet

Infolge der explosiven Lage auf den Inseln Griechenlands waren Anfang Januar 2020 rund 87500 Asylanträge anhängig.

Die statistischen Angaben aus den stetig ansteigenden illegalen Ankünften von Migranten auf den griechischen Inseln der östlichen Ägäis sind beunruhigend.

Volljährige Männer im Alter von 18 bis 34 Jahren, im Wesentlichen aus Kriegsländern wie Syrien, Afghanistan und Irak, aber auch eine große Anzahl illegaler Migranten aus Ländern wie Pakistan und Bangladesch, sogar auch Regimegegner aus der Türkei treffen weiterhin in Griechenland ein und wollen („politisches“ …) Asyl.
Gesamten Artikel lesen »

Ein kleines Afrika in Griechenland

28. Dezember 2018 / Aufrufe: 1.677 3 Kommentare

In Griechenland sammeln sich immer mehr Flüchtlinge und Migranten aus Afrika an.

In Griechenland sitzen auf der Insel Samos tausende Flüchtlinge und Migranten aus Afrika fest. Ihre Enttäuschung über die menschenunwürdigen Lebensbedingungen und die endlosen Asylverfahren ist allgemein.

In dem neben der Hauptstadt von Samos gelegenen überfüllten Flüchtlingsauffanglager Vathy weht ein kühler Wind und es regnet. Susan Kamoloni aus Kamerun läuft an einem kalten Wintertag in dem Versuch, sich aufzuwärmen, nervös auf und ab. „Ich bin sehr krank und flehe um Hilfe„, sagt sie den Tränen nahe.
Gesamten Artikel lesen »

Yildirim droht Griechenland erneut

13. Juni 2018 / Aktualisiert: 07. April 2020 / Aufrufe: 758 Kommentare ausgeschaltet

Die Türkei droht erneut, die Festnahme der 8 türkischen Offiziere innerhalb Griechenlands betreiben zu werden.

Das Regime Erdogan vermag nicht zu akzeptieren, dass die griechische Justiz den im Juli 2018 nach Griechenland entkommenen 8 Militärs Asyl gewährte, und fährt darin fort, Griechenland Vergeltungsmaßnahmen anzudrohen.

Diesmal war der türkische Premierminister Binali Yıldırım an der Reihe, Drohungen gegen Athen auszustoßen und dabei den Umstand als „unfassbar“ zu charakterisieren, dass den „gülenistischen Putschisten“ Asyl gewährt wurde.
Gesamten Artikel lesen »

Türkei „sanktioniert“ Griechenland

11. Juni 2018 / Aufrufe: 676 Kommentare ausgeschaltet

Ankara gab wutentbrannt die Einfrierung des Abkommens über die Rücknahme illegaler Immigranten bekannt, das die Türkei jedoch praktisch eh nie einhielt.

Die Türkei versucht, Vergeltungsmaßnahmen wegen der Freilassung der 8 türkischen Offiziere umzusetzen, denen in Griechenland nach dem im in der Türke  am 15 Juli 2016 erfolgten Putschversuch Asyl gewährt wurde.

Wie der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am 07 Juni 2018 bekannt gab, „stellt die Türkei einseitig die Umsetzung der Vereinbarung mit Griechenland über die Rückführung der illegal in das Land gelangten Immigranten ein„.
Gesamten Artikel lesen »

Türkei droht Griechenland mit Entführungen

6. Juni 2018 / Aufrufe: 651 Kommentare ausgeschaltet

Ankara droht offen, die am 16 Juli 2016 nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei nach Griechenland geflohenen 8 türkischen Militärs entführen zu werden.

Die türkische Regierung reagierte wutentbrannt sehr heftig auf die Nachricht über die Freilassung auch der letzten vier türkischen Offiziere, die sich am 16 Juli 2016 nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei mit einem Militärhubschrauber nach Griechenland abgesetzt hatten.

Konkret droht Ankara unverhohlen, versuchen zu werden, die in Rede stehenden türkischen Militärs zu entführen und „als Paket“ in die Türkei zu schicken.
Gesamten Artikel lesen »

Anstieg der Asylanträge in Griechenland

31. März 2018 / Aufrufe: 344 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde für das Jahr 2017 ein Anstieg der Asylanträge um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet.

Laut dem am 30 März 2018 von dem Griechischen Flüchtlingsrat (GRC) präsentierten Jahresbericht Asylum Information Database (AIDA) Report on Greece 2017 wurden in Griechenland 15% mehr Asylanträge als im Vorjahr 2016 verzeichnet.

Insgesamt wurden 2017 in Griechenland 58.661 Asylanträge gestellt.
Gesamten Artikel lesen »

Sorge um türkische Offiziere in Griechenland

15. Januar 2018 / Aufrufe: 425 Kommentare ausgeschaltet

Die Athener Anwaltskammer bringt ihre heftige Beunruhigung bezüglich der seit Sommer 2016 in Griechenland befindlichen 8 türkischen Militärs zum Ausdruck.

Die Rechtsanwaltskammer (RAK) Athen bringt ihre heftige Beunruhigung über die Entwicklung in der Sache des Antrags auf Gewährung internationalen Schutzes (sprich politischen Asyls) für die 8 türkischen Militärs zum Ausdruck, die sich nach dem gescheiterten Putsch im Nachbarland im Juni 2016 nach Alexandroupolis geflüchtet hatten und seitdem in Griechenland in „Verwaltungsarrest“ befinden.

Zur Erinnerung sei speziell auf die Artikel Türkische Putschisten bescheren Griechenland die … Arschkarte und Griechenland gewährt türkischem Offizier Asyl sowie auch die jeweils weiterführend verlinkten Beiträge verwiesen.
Gesamten Artikel lesen »

Plant Griechenland die indirekte Auslieferung türkischer Offiziere?

3. Januar 2018 / Aufrufe: 524 Kommentare ausgeschaltet

Beabsichtigt Griechenlands Regierung, die 8 türkischen Militärs per Abschiebung in ein Drittland letztendlich doch in die Arme des türkischen Diktators Erdogan zu treiben?

Politische Faktoren schildern das Szenarium, gemäß dem die griechische Regierung die im Sommer 2016 nach Griechenland geflohenen acht türkischen Offiziere – ihnen das Asyl verweigernd – in ein Drittland abzuschieben und von dort praktisch in die Arme des „Sultans“ (Erdogan) zu führen beabsichtigt.

Der Abstand zwischen dem gerichtlichen Verbot der Auslieferung der 8 türkischen Militärs an die Türkei und der Gewährung politischen Asyls ist letztendlich sehr groß. In ihn passt bis hin zu der Möglichkeit, dass die 8 türkischen Offiziere sich in Ketten geworfen in den Gefängniszellen des Tayyip Erdogan wiederfinden werden – mit der griechischen Regierung zwar desinteressiert vor sich hin pfeifend, jedoch sehr gut … ihren Job erledigt habend.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland liefert türkische Offiziere nicht aus

2. Januar 2018 / Aufrufe: 440 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland wird die 8 türkischen Militärs, die im Sommer 2016 in Alexandroupolis eintrafen, unabhängig von dem Ausgang ihrer Asylanträge nicht an die Türkei ausliefern.

Das Thema der Auslieferung ist abgeschlossen. Die 8 Türken werden unabhängig von dem Ausgang ihrer Asylanträge nicht ausgeliefert werden„, erklärte Regierungssprecher Dimitris Tzanakopoulos, sich auf die 8 türkischen Militärs beziehend, die sich einen Tag nach dem Putschversuch in der Türkei mit einem Militärhubschrauber absetzten und auf dem Flughafen in der Stadt Alexandroupolis in Griechenland landeten.

In einem Post auf Facebook betonte der Staatsminister, der Asylantrag „bezieht sich auf ihre Aufnahme auch unter den Flüchtlings-Schutzstatus„, und fügte an, „das ist etwas völlig anderes als die Nicht-Auslieferung„.
Gesamten Artikel lesen »