Libyen mauschelt mit Erdogan

12. April 2021 / Aufrufe: 678 Kommentare ausgeschaltet

Libyens Übergangsregierung hofiert ostentativ den türkischen Sultan.

Die libysche Übergangsregierung demonstriert ein weiteres Mal ihre protürkische Haltung, wobei der Ministerpräsident Abdul Hamid Dbaiba am Montag wieder Ankara besucht – und zwar gerade einmal acht Tage nach dem Besuch des griechischen Premierministers Kyriakos Mitsotakis in Libyen.

Es sei angemerkt, dass im Rahmen der bilateralen Beziehungen zwischen Griechenland und Libyen am selben Tag ein Besuch des griechische Außenministers Nikos Dendias in Bengasi stattfinden soll.
Gesamten Artikel lesen »

Unbezahlte Überstunden in Griechenland

11. April 2021 / Aufrufe: 734 Kommentare ausgeschaltet

Rund die Hälfte der Arbeitnehmer in Griechenland leistet Überstunden, für die 4 von 10 nicht bezahlt werden.

Eine Erhebung der GSEE und des Instituts für Arbeit enthüllt die negativen Auswirkungen im Beschäftigungswesen Griechenlands bei Intensivierung, Arbeitszeit und unbezahlten Überstunden bei Arbeitnehmern des privaten Sektors.

Laut der Untersuchung führen 52 % der Beschäftigten an, auf Wochenbasis mehr als ihre reguläre Beschäftigungszeit zu arbeiten.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland gibt grünes Licht für AsreaZeneca

9. April 2021 / Aufrufe: 766 Kommentare ausgeschaltet

Das Vakzin der AstraZeneca gegen COVID 19 soll in Griechenland weiterhin an über 30 Jahre alte Personen verabreicht werden.

In Griechenland beschloss der Nationale Impfausschuss, dass der Impfstoff der AstraZeneca gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 bzw. Covid-19 weiterhin (nur) an über 30 Jahre alte Personen verabreicht werden soll. In der einschlägigen Bekanntmachung lautet es:

Der Nationale Impfausschuss beobachtet aufmerksam die laufenden Fakten (Bekanntmachungen internationaler Organisation und Regulierungsbehörden, wissenschaftliche Veröffentlichungen) in Zusammenhang mit den thromboembolitischen Vorfällen, die bei Personen aufgetreten sind, die mit dem Impfstoff der AstraZeneca (AZ) geimpft worden waren.

(Quelle: zougla.gr, Auszug)

Griechenland friert Oster-Diskussionen ein

8. April 2021 / Aufrufe: 901 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Regierung legt jede Diskussion über Lockerungen der Maßnahmen gegen die Pandemie des Coronavirus SARS CoV 2 zum orthodoxen Osterfest vorläufig auf Eis.

Während der heutigen Informierung der politischen Redakteure über den Verlauf der Pandemie des Coronavirus SARS-CoV-2 in Griechenland eine einschlägige Frage beantwortend, betonte die Regierungssprecherin Aristotelia Peloni, „die Diskussion über die (verwaltungs-) bezirksübergreifenden Bewegungen und das Osterfest steht zur Zeit nicht zur Rede, sie wird offensichtlich von dem Verlauf der epidemiologischen Fakten abhängen„.

Parallel merkte die Regierungssprecherin an, „Premierminister Kyriakos Mitsotakis war in seiner Platzierung bezüglich sowohl des (Epidemiologen- / Experten-) Ausschusses als auch der Regierungsfunktionäre klar„, und meinte: „Ich denke nicht, dass es weiterer Erklärungen bedarf. Wir durchleben alle schwierige Zustände. Es existiert eine große Ermüdung der Gesellschaft. Es ist signifikant, dass die nach außen gelangende Botschaft und Stimme einheitlich ist, damit in der Gesellschaft keine weitere Verwirrung an dieser kritischen Wende verursacht wird, an der wir uns hinsichtlich der Entwicklung der Pandemie befinden„.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

Türkei kauft Flugzeugträger Foch

7. April 2021 / Aktualisiert: 03. Mai 2021 / Aufrufe: 1.674 3 Kommentare

Das ehemalige Schmuckstück der französischen Flotte wurde von Brasilien in die Türkei verkauft und soll möglicherweise doch nicht wie vereinbart abgewrackt werden.

Der ehemalige Flugzeugträger „Foch“, der von Brasilien gekauft und in „NAe Sao Paulo“ umbenannt worden war, ging in türkische Hände über. Der 1963 für die französische Marine gebaute Flugzeugträger war im Jahr 2000 für 12 Millionen Dollar an die Kriegsmarine Brasiliens verkauft worden.

Für zwei Jahrzehnte wurde der Flugzeugträger „Sao Paulo“ das wichtigste Kriegsschiff Brasiliens, die für seine Modernisierung benötigten Reparaturen beliefen sich aber auf 250 Millionen Euro. 2017 beschloss Brasilien, sich seiner zu entledigen.
Gesamten Artikel lesen »

Wer hört noch auf die Experten?

4. April 2021 / Aufrufe: 1.768 2 Kommentare

Die Realität erlegt einen anderen Rahmen zur Handhabung der Pandemie des Coronavirus SARS CoV 2 auf und die einzigen Waffen sind Impfungen und Tests.

In Griechenland waren am vergangenen Freitag (02 April 2021) die Ereignisse für die weiteren Möglichkeiten zur Handhabung der Krise aufzeigend. Im Parlament erfolgte eine Debatte auf (Partei-) Führungsebene, mit genau diesem Thema. Und dabei zeigte sich, dass ein solches Prozedere absolut keinerlei Sinn hat.

Premierminister Kyriakos Mitsotakis präsentierte Angaben aus seiner einjährigen Erfahrung mit gesundheitlicher und wirtschaftlicher Krise. Die Fakten, die mehr oder weniger bekannt sind und – leider oder glücklicherweise – die einzige Richtschnur zu Bewertung der Handhabung sind. Dies geschieht mithilfe der Statistik, und wer sie anfechten möchte, findet Tricks mit einzigem Ziel, bei seinem kleinen Publikum Eindruck zu schinden.
Gesamten Artikel lesen »

Experten blockieren 3 Regionen Griechenlands

2. April 2021 / Aktualisiert: 03. April 2021 / Aufrufe: 1.263 Kommentare ausgeschaltet

Die in Griechenland angekündigte Lockerung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS CoV 2 soll für Achaia, Kozani und Thessaloniki ausgesetzt werden.

Angesichts des steilen Anstiegs der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in diversen Gebieten Griechenlands sollen in drei Regionen die Öffnung des Einzelhandels und gemeindeübergreifende Bewegungen „auf Eis“ gelegt zu werden. Es handelt sich um Gebiete mit intensiver epidemiologischer Belastung und konkret um Achaia, Kozani und Thessaloniki.

Der Anstieg der Corona-Fälle und der intubierten Patienten in den besagten Gebieten scheint schließlich die Experten dazu geführt zu haben, zumindest bis auf weiteres die Öffnung des Einzelhandels in den konkreten Gebieten aufzuschieben.
Gesamten Artikel lesen »

Spinnen die … Griechen?

1. April 2021 / Aufrufe: 1.975 1 Kommentar

Die in Griechenland jüngst beschlossenen Änderungen bei den Maßnahmen zur Hemmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS CoV 2 verwirren die Bürger noch mehr.

In Griechenland gab am gestrigen Nachmittag der Minister für Bürgerschutz, Nikos Chardalias, Änderungen bei den zur Hemmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 verhängten Maßnahmen und spezieller in Zusammenhang mit dem SMS-Code 6 an 13033 bekannt.

Konkret dürfen die Bürger sich ab Samstag (02 April 2021) für „sportliche Aktivitäten“ in Bezirke anderer Gemeinden begeben und dabei ihr Auto nutzen, was bis jüngst verboten bzw. nur zu Fuß oder per Fahrrad gestattet war. Obwohl demnach für den Code 6 gemeindeübergreifende Bewegungen gestattet sein werden, gilt dies jedoch nicht für Einkäufe bei Supermärkten und den Code 2 an 13033.
Gesamten Artikel lesen »

Keine Illusionen für Griechenlands Wirtschaft

31. März 2021 / Aufrufe: 1.258 Kommentare ausgeschaltet

Angesichts der relativ niedrigen Zahlen täglicher Impfungen gegen das Coronavirus SARS CoV 2 sollte Griechenland bezüglich seiner Wirtschaft keine Illusion hegen.

Griechenland ist nicht das einzige Land der EU, das sich mit der dritten Welle der Pandemie Des Coronavirus SARS-CoV-2 konfrontiert sieht. Das selbe geschieht auch in anderen EU-Ländern und anderswo. Alle leisten einen Wettlauf, um so viele ihrer Bürger wie möglich zu impfen, damit sie die Herden-Immunität erzielen und in ihren Wirtschaften und in den Leben ihrer Bürger die Normalität wiederherstellen.

Jedoch schaffen es nicht alle gleichermaßen gut. Und die Rubrik bezieht sich nicht auf die afrikanischen Länder, wo es entweder keine Impfungen gibt oder es sie gibt, man jedoch wie beispielsweise in Kenia 100 US-Dollar zahlen muss um sich impfen zu lassen.
Gesamten Artikel lesen »

Türkei droht Griechen mit Blutrache

29. März 2021 / Aufrufe: 1.723 4 Kommentare

Devlet Bahceli warnt Griechenland, die Geduld der Türken zu strapazieren.

Erdogans Regierungspartner Devlet Bahçeli, der von offenen Rechnungen seit der griechischen Revolution von 1821 sprach und Griechenland offen bedroht, erregte mit seinem neuen nationalistischen Geschwafel erhebliches Getöse und führte unter anderem an:

Der Aufstand des Peloponnes war blutgetränkt und die vernichtende Katastrophe, die ihre Narbe in der Geschichte der türkischen Nation hinterließ.
Gesamten Artikel lesen »