Bulgarien verlängert Ausnahmezustand

11. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 905 Kommentare ausgeschaltet

Der in Bulgarien wegen des Coronavirus COVID 19 ausgerufene Ausnahmezustand wurde bis Ende Juni 2020 verlängert.

Bulgariens Ministerpräsident Bojko Borissow gab am 10 Juni 2020  bekannt, der Ausnahmezustand für die Bekämpfung der Verbreitung des neuen Coronavirus werde bis Ende Juni 2020 verlängert, weil ein Anstieg der registrierten Infektionsfälle verzeichnet wurde.

Das direkt an Griechenland grenzende Balkanland lockerte die meisten der im März 2020 verhängten einschränkenden Maßnahmen und gestattete unter anderem auch wieder den Betrieb der Restaurants und Einkaufzentren.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland plant regionale Corona-Lockdowns

10. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 1.430 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland plant, einem eventuellen Anstieg der Ausbreitung des Coronavirus COVID 19 in drei Stadien mit außerordentlichen Maßnahmen zu begegnen.

Der Infektiologe Haralampos Gogos brachte seine Beunruhigung über die Phase einer „unglaublichen Entspannung“ zum Ausdruck, zu der in Griechenland ein großer Teil der Bevölkerung hinsichtlich der Maßnahmen bezüglich des Coronavirus übergegangen ist.

Sich auf den jüngst landesweit verzeichneten Anstieg der Infektionsfälle beziehend, was Gegenstand der außerordentlichen Telekonferenz des Premierministers Kyriakos Mitsotakis mit dem Gesundheitsminister Vasilis Kikilas, Nikos Hardalis und Sotiris Tsiodras darstellte, betonte er, die Punkte, auf die sich die Aufmerksamkeit zu fokussieren habe, seien drei:

  • „verwaiste“ (sprich nicht nachverfolgbare) Infektionsfälle,
  • persönliche Verantwortung,
  • Handhabung der Flüge und des Tourismus.


Gesamten Artikel lesen »

Anstieg neuer Corona-Fälle in Griechenland

9. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 2.147 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde in den letzten Tagen ein beachtlicher Anstieg bestätigter Infektionen mit dem Coronavirus COVID 19 verzeichnet.

Nach einem signifikanten Anstieg neuer bestätigter Coronavirus-Fälle stehen in Griechenland die Behörden in Alarmbereitschaft, geben sich jedoch parallel beschwichtigend.

Die gestrige offizielle Informierung durch den Nationalen Träger für Öffentliche Gesundheit (EODY) führt landesweit 97 neue Fälle einer Infektion mit dem neuen Coronavirus an.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland erwägt lokale Lockdowns

8. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 1.047 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland schließt bei Zunahme der Verbreitung des Coronavirus COVID 19 regionale Lockdowns auf Inseln oder in Gebieten mit vielen Infektionsfällen nicht aus.

Giorgos Sourvinos, Professor für Virologie und Vorstandsmitglied des Nationalen Trägers für Öffentliche Gesundheit (EODY), brachte im Gespräch mit dem griechischen TV-Sender SKAI seine Beunruhigung über die Bilder des Gedränges in einer Bar auf Mykonos zum Ausdruck.

Er erklärte, das Coronavirus habe Griechenland nicht verlassen, es existiere in der Gemeinschaft und „Bilder solcher Art vermögen jederzeit kleine und große Infektionsherde mit schnellster Verbreitung schaffen„.
Gesamten Artikel lesen »

Öffnung der Land- und Seegrenzen Griechenlands

7. Juni 2020 / Aktualisiert: 09. Juni 2020 / Aufrufe: 882 Kommentare ausgeschaltet

Wann Griechenland seine Grenzen zu Land und See sowie speziell auch den Fährverkehr mit Italien zu öffnen plant.

Der griechische TV-Sender SKAI enthüllte die neuen Gegebenheiten bezüglich der Ankunft von Touristen in Griechenland. Konkret sollen ab dem 15 Juni 2020 alle Festlandgrenzen ohne die Maßnahme der Quarantäne geöffnet werden und über den Landweg eintreffende Besucher sich nur den erforderlichen Stichproben-Kontrollen unterziehen zu haben.

Parallel werden sich ab dem 01 Juli 2020 ebenfalls die Seegrenzen Griechenlands (also speziell auch im Fährverkehr zwischen Italien und Griechenland) ohne Quarantäne öffnen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland ermahnt Bürger zur Räson

6. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 1.360 2 Kommentare

Staatsekretär Nikos Hardalias rief Griechenlands Bürger auf, die zur Einschränkung der Verbreitung des Coronavirus COVID 19 adoptierten Schutzmaßnahmen nicht zu vergessen.

Mit einer Mitteilung in den sozialen Netzwerken rief in Griechenland der Staatssekretär für Zivilschutz, Nikos Hardalias, die Ausflügler des Pfingst-Wochenendes zur Wachsamkeit auf.

Angesichts des „verlängerten“ Pfingst-Wochenendes 2020 appellierte Nikos Hardalias mit einem Post auf Facebook, die Bürger sollen nicht die inmitten der Pandemie des Coronavirus Covid-19 seit geraumer Zeit zu ihrem persönlichen Schutz adoptierten Maßnahmen vergessen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Unternehmen geht Liquidität aus

5. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 676 Kommentare ausgeschaltet

3 von 10 Unternehmen Griechenlands wird infolge der Pandemie des Coronavirus COVID 19 in sechs Monaten das Geld ausgehen.

Sechs von zehn griechischen Unternehmen begegnen einem Liquiditätsproblem, mit Kassenbeständen, die ihnen den Betrieb für einen Zeitraum von weniger als 6 Monaten fortzusetzen gestatten.

Die Hälfte davon (3/10) erklären, überhaupt keine Barbestände zu haben, während nur 15 % eine sichergestellte Liquidität für einen Zeitraum von über einem Jahr haben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland senkt MwSt auch für Taxis

4. Juni 2020 / Aufrufe: 663 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde im Personenbeförderungswesen die Mehrwertsteuer ab Anfang Juni 2020 von 24 auf 13 Prozent gesenkt.

Wie das griechische Finanzministerium betont, stellt die Senkung der Mehrwertsteuer im Personenbeförderungswesen von 24 % auf 13 % eine Maßnahme mit sozialem Vorzeichen dar. Sie führt zur Minderung der Ticketpreise im Flug-, See- und Landverkehr, einschließlich der Massenverkehrsmittel im Nah- und Fernverkehr wie U-Bahn und Busse.

Unter besagte Senkung der MwSt., die bereits seit dem vergangenen Montag (01 Juni 2020) umgesetzt wird, fallen auch die Beförderungsgelder der Taxis.
Gesamten Artikel lesen »

An Griechenlands Stränden darf wieder gesoffen werden

3. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 1.021 Kommentare ausgeschaltet

Griechenland hob das Alkoholverbot an sogenannten organisierten Stränden auf und gestattet auch wieder die Wiedergabe von Musik.

Griechenland lockert die zur Einschränkung der Verbreitung des Coronavirus Covid-19 auch für sogenannte organisierte (sprich bewirtschaftete) Badestrände verfügten Maßnahmen.

Wie der Staatssekretär für Wachstum und Investitionen, Nikos Papathanasis, gegenüber dem griechischen TV-Sender Alpha erklärte, darf an besagten Stränden ab dem 06 Juni 2020 wieder Alkohol verkauft werden dürfen und auch die Übertragung von Musik gestattet sein.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

Waren die Corona-Maßnahmen nötig?

2. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 1.279 Kommentare ausgeschaltet

Ein Bericht deutscher Universitäten und Wissenschaftler vertritt, die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus COVID 19 sei überschätzt worden.

Waren die zur Einschränkung der Ausbreitung der Pandemie des neuen Coronavirus Covid-19 verhängte Quarantäne und im weiteren Sinn auch der „Lockdown“ der Weltwirtschaft Maßnahmen, die ergriffen werden mussten? Oder hatten sie vielleicht Elemente einer Übertreibung, um eventuell ein beispielloses gesellschaftliches Experiment durchzuführen?

Speziell in Deutschland lodert die Diskussion von Tag zu Tag mehr auf, obwohl die Regierung des Landes alles ihr Mögliche tut, um sie zu verschweigen und schließlich ins Aus zu drängen – dabei alle, die sie verursachen, als „Verehrer der Verschwörungstheorien“ charakterisierend.
Gesamten Artikel lesen »