Weitere Tote wegen Coronavirus in Griechenland

13. April 2020 / Aufrufe: 1.361 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden inzwischen wenigstens 98 Todesfälle mit dem neuen Coronavirus COVID 19 in Verbindung gebracht.

Dem in Griechenland von dem Gesundheitsministeriums am Nachmittag des 12 April 2020 bekannt gegebenen alltäglichen „Corona-Bulletin“ zufolge wurden 33 neue Fälle einer Infektion mit COVID-19 bestätigt und dem Virus angelastete 5 neue Todesfälle verzeichnet.

Laut Professor Dr. Sotiri(o)s Tsiodras, Sprecher des griechischen Gesundheitsministeriums, stellt die jüngste offizielle Informierung über die Pandemie sich hinsichtlich der Infektionen und Todesfälle folgendermaßen dar:
Gesamten Artikel lesen »

Coronavirus stellt Griechenlands E-Shops bloß

12. April 2020 / Aktualisiert: 19. April 2020 / Aufrufe: 698 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland hagelt es Beschwerden wegen Verzögerungen und Versorgungslücken bei E-Shops sogar auch mächtiger Einzelhandelsketten.

In Griechenland zeigten sich – sogar auch auf dem Bereich der Technologie –  starke Einzelhandelsketten, die sich den elektronischen Handel auf die Fahnen geschrieben hatten, nicht nur deswegen den Umständen nicht gewachsen, weil sie der Explosion der Nachfrage nicht zu entsprechen vermögen.

Während alle ihre Kritik auf die Kurierdienstfirmen fokussieren, von denen einige inmitten der Krise mit Tariferhöhungen zu wuchern versuchten (am 09 April 2020 führte das Entwicklungsministerium sogar bei der DHL eine Prüfung durch), beschäftigen die wenigsten sich mit der völligen Auflösung der angeblichen E-Shops der mächtigen Konzerne.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Schulen bleiben geschlossen

11. April 2020 / Aufrufe: 836 Kommentare ausgeschaltet

Schulen und Universitäten bleiben in Griechenland bis zum 10 Mai 2020 geschlossen.

In Griechenland gab das Kultusministerium die Verlängerung des vorläufigen Betriebsverbots der Bildungseinrichtungen des ganzen Landes bekannt.

Wie das Ministerium in seiner Bekanntmachung unterstreicht, wird auf Vorschlag des Nationalen Ausschusses zum Schutz der öffentlichen Gesundheit gegenüber dem Coronavirus COVID-19 mit einem gemeinsamen Ministerialbeschluss (KYA) die Verlängerung des wie in dem vorherigen KYA geregelten vorläufigen Verbots des Betriebs aller Bildungseinrichtungen aus präventiven Gründen bis einschließlich zum 10 Mai 2020 beschlossen.
Gesamten Artikel lesen »

Wie Griechenland seinen Tourismus retten kann

10. April 2020 / Aktualisiert: 16. Mai 2020 / Aufrufe: 2.325 1 Kommentar

Wie Laut der Deutschen Bank in von dem Coronavirus geprägten Zeiten Griechenland und andere Länder ihren Tourismus retten können.

Die Pandemie, die Reisebeschränkungen und die Lockdowns führten zum Zusammenbruch sowohl der inländischen als auch grenzüberschreitenden Reisen, während alle Beförderungstypen signifikant beeinflusst werden.

Wenn die Beschränkungen in den nahenden Sommermonaten in Geltung bleiben, werden die traditionellen touristischen Ziele wie die Mittelmeerländer und insbesondere auch Griechenland signifikante wirtschaftliche Verluste erleiden, merkt die Deutsche Bank an.
Gesamten Artikel lesen »

Coronavirus macht Griechenlands Mautstellen zu Festungen

9. April 2020 / Aufrufe: 1.684 Kommentare ausgeschaltet

Im Rahmen der Maßnahmen gegen das Coronavirus COVID 19 verhängte Griechenland angesichts des nahenden Osterfests noch strengere Verkehrsbeschränkungen.

Angesichts des nahenden Osterfests gab in Griechenland am 08 April 2020 der Generalsekretär für Zivilschutz, Nikos Chardalias, neue und noch strengere Maßnahmen zur Einschränkung der Ausbreitung des neuen Coronavirus COVID-19 bekannt.

Im Rahmen des Verkehrsverbots bzw. allgemeiner Verkehrsbeschränkungen wird es somit unter anderem ab dem Nachmittag des 08 April 2020 an den Mautstationen und auf allen National- und Landstraßen im ganzen Land Straßensperren und strenge Kontrollen geben.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland soll wegen Coronavirus Unternehmen verstaatlichen

8. April 2020 / Aufrufe: 730 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland präsentierte die SYRIZA ihr eigenes Wirtschaftsprogramm gegen die Pandemie des Coronavirus, mit Maßnahmen und Kosten von 26 Milliarden Euro.

Griechenlands ehemaliger Premierminister Alexis Tsipras schlägt die Verstaatlichung der großen Unternehmen strategischer Bedeutung vor, die während der Dauer der Krise eventuell von „Zwillingsrisiken“ gefährdet werden könnten.

Es ist offensichtlich, dass Griechenland weder einen Zusammenbruch, aber auch keine aggressiven Aufkäufe großer Unternehmen strategische Bedeutung zulassen darf„, unterstrich der Parteivorsitzender der SYRIZA auf nachdrückliche Weise.
Gesamten Artikel lesen »

Coronavirus trifft Griechenlands Schattenwirtschaft

7. April 2020 / Aufrufe: 2.210 Kommentare ausgeschaltet

Die in Griechenland wegen des Coronavirus ergriffenen fiskalischen Maßnahmen umfassen nicht die von der Schattenwirtschaft abhängigen Menschen.

In wirtschaftlichen Krisen leiden die „gemeldeten“ Arbeitnehmer und Firmen, während die Schattenwirtschaft häufig blüht. In der durch das Coronavirus ausgelösten Wirtschaftskrise ist jedoch damit zu rechnen, dass speziell in Griechenland das Gegenteil geschieht.

In einer wirtschaftlichen Krise, in der das Bruttoinlandsprodukt (BIP) schrumpft, sind fast alle Verlierer. Etliche Arbeitnehmer verlieren ihre Arbeit oder sehen ihre Löhne sinken und Firmen gehen pleite. Der private Konsum und die Investitionen gehen zurück und die Importe schrumpfen. Die Exportfirmen mögen besser dran sein, wenn die Märkte, an die sie sich richten, nicht beeinflusst worden sind, und sie wettbewerbsfähige Produkte haben.
Gesamten Artikel lesen »

Coronavirus als Segen für Griechenland

6. April 2020 / Aufrufe: 1.863 3 Kommentare

In Griechenland bezeichnete ein Geistlicher das neue Coronavirus als Segen, da es unter anderem Ehebruch, Prostitution und sogar Schulausflügen ein Ende setzte.

Welche auch immer in letzter Zeit über das Coronavirus geschriebene Extremitäten werden wohl davon „übertrumpft“, was in Griechenland ein Pastor aus Kavala von sich gab, dabei unter anderem das neue Virus als einen Segen charakterisierend.

In einem auf Facebook eingestellten Post vertritt besagter Kleriker der griechisch orthodoxen Kirche klipp und klar, das Coronavirus sei ein Segen, und führt dies in einem langatmigen Text auf den Umstand zurück, dass es – wie er vertritt – Ehebruch, Prostitution, Gay Pride und sogar auch … den Schulausflügen ein Ende setzte.
Gesamten Artikel lesen »

Kranke dürfen in Griechenland baden gehen

5. April 2020 / Aufrufe: 1.211 Kommentare ausgeschaltet

Personen mit attestierten Gesundheitsproblemen dürfen in Griechenland weiterhin im Meer baden und schwimmen.

In Griechenland betonte der Staatssekretär für Zivilschutz, Nikos Chardalias, in seiner gestrigen (04 April 2020) Bekanntmachung, dass für ernsthaften Gesundheitsproblemen begegnenden Mitbürger – wie autistische Kinder, Personen mit multipler Sklerose und andere –  die (Verkehrs-) Beschränkungen nicht gelten.

Er fügte an, es reichen die erforderliche Bescheinigung und das ärztliche Gutachten (Attest) aus um sich körperlich zu betätigen, zu schwimmen, zu laufen usw.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland will Ostergrillen verbieten

4. April 2020 / Aufrufe: 1.264 Kommentare ausgeschaltet

Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuen Coronavirus soll in Griechenland zu Ostern 2020 das traditionelle Grillen des Osterlamms untersagt werden.

In einer Sendung des TV-Senders ANT1 sprechend bezog Griechenlands Regierungssprecher Stelios Spetsas sich unter anderem auf die Maßnahmen, die zur Vermeidung der Ausbreitung des neuen Coronavirus COVID-19 untersucht werden

Dabei bestätigte der Regierungssprecher völlig den exklusiven Bericht von Dikaiologitika News, laut dem in diesem Jahr zu Ostern in keinem Haus und keinem Hof das das gesellige Grillen des Osterlamms gestattet sein wird.
Gesamten Artikel lesen »