Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Immobilienwesen’

Nachfrist für Schwarzbauten in Griechenland

11. April 2019 / Aktualisiert: 07. April 2020 / Aufrufe: 722 Kommentare ausgeschaltet

Eigentümern von Immobilien in Griechenland wurde eine einmonatige Nachfrist gewährt um Bauverstöße mit einer Ermäßigung von 10 Prozent zu regulieren.

Alle, die ihren Schwarzbau in Griechenland mit einer Ermäßigung von 10% auf die gesetzlich vorgesehene Geldstrafe zu „regulieren“ (sprich nachträglich zu legalisieren) wünschen, haben einen weiteren Monat zu Verfügung.

Konkret gab das Ministerium für Umwelt und Energie (YPEN) am 08 April 2019 bekannt, dass die Frist für die Aufnahme von Schwarzbauten in die zweite Phase mit einer Minderung der speziellen Geldstrafe um 10% bis zum Freitag, dem 10 Mai 2019 verlängert wird.
Gesamten Artikel lesen »

Wer bezahlt Wohnungsschutz in Griechenland?

3. April 2019 / Aufrufe: 546 Kommentare ausgeschaltet

Die neue Regelung zum Schutz der Hauptwohnung in Verzug befindlicher Kreditnehmer in Griechenland bürdet einen erheblichen Teil der Kosten den übrigen Bürgern auf.

Über den neuen Schutzrahmen in Griechenland für die Hauptwohnung von Zwangsmaßnahmen bedrohter Kreditnehmer ist viel geschrieben worden, jedoch wie es auch mit anderen Fällen von Regulierungen in der Vergangenheit geschehen ist, fehlt etwas Signifikantes.

Vor einigen Jahren bei einer Konferenz des Ausschusses für die private Verschuldung, an der hochrangige Funktionäre der Regierung, der Griechischen Bank usw. teilnahmen, soll einer von diesen (sinngemäß, weil es uns eine anwesend gewesene Person hinterbracht hatte) gesagt haben: „Wenn ich etwas bereut habe, dann ist es, keinen Baukredit aufgenommen zu haben und danach Zahlungsunfähigkeit zu erklären.“ Indirekt deutete er damit an, dass eine ungeklärte Anzahl von Kreditnehmern, die ihre Kredite zu bedienen aufhörten, den gesetzlichen Schutzrahmen zu ihrem Vorteil ausnutzten.
Gesamten Artikel lesen »

Grundbuch und Schwarzbauten in Griechenland

2. April 2019 / Aufrufe: 1.187 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland läuft im November 2019 die Möglichkeit zur sogenannten Regulierung von Schwarzbauten aus, die obligatorisch auch im Grundbuch zu deklarieren sind.

Die geltende Gesetzgebung bezüglich der Regulierung (sprich nachträglichen Legalisierung) von Schwarzbauten sieht speziell für all jene, die sich sputen, bis zum 08 April 2019 Deklarationen einzureichen, signifikante Ermäßigungen und viele Raten vor.

Im übrigen sei betont, dass auch Schwarzbauten unabhängig von ihrem rechtlichen Status obligatorisch in dem im Aufbau befindlichen Nationalen Grundbuch zu deklarieren sind.
Gesamten Artikel lesen »

Grundbuch 2019 in Griechenland

1. April 2019 / Aktualisiert: 01. April 2019 / Aufrufe: 3.149 Kommentare ausgeschaltet

Fragen und Antworten zu der in der letzten Phase befindlichen Erfassung der Liegenschaften und Immobilien in Griechenland.

Griechenland befindet sich in der vierten und letzten Katastrierungsphase und die Rhythmen der Einreichung von Anträgen für das Grundbuch bei der zentralen Athener Katastrierungsstelle in Galatsi nehmen schrittweise zu.

Bei dem zentralen Katastrierungsbüro, das während der gesamten Dauer der Zusammentragung von Deklarationen in Betrieb sein wird, können die Bürger sich über alles informieren lassen, was das Verfahren der Deklaration ihres Immobilienvermögens, die erforderlichen Unterlagen, die Fristen je Gebiet, die Weisen der Auffindung ihrer Immobilie mittels der Anwendungen des Griechischen Grundbuchs, die Katastrierungsgebühren betrifft, sowie auch alles weitere, was für die korrekte Einreichung der Eigentumsdeklaration und natürlich um ihre Immobilien auf den digitalen Karten des Grundbuchs ausfindig zu machen und ihre Eigentumsdeklaration einzureichen nötig ist.
Gesamten Artikel lesen »

Miet-Krösusse und Kleineigentümer in Griechenland

31. März 2019 / Aufrufe: 624 Kommentare ausgeschaltet

Die in Griechenland deklarierten Mieteinnahmen widerlegen den Mythos, wer Einnahmen aus Immobilien habe, sei wohlhabend.

Die Jahresdaten für 2017 enthüllen einige sehr interessante Fakten über die Eigentümer von Immobilien in Griechenland, die Mieten einnehmen.

Die Angaben „kippen“ Mythen, zeigen aber auch einige steinreiche Immobilieneigentümer auf, die mit jährlichen Einkommen aus Mieteinnahmen in Erscheinung treten, die auf den Besitz nicht nur einiger Immobilien, sondern einer ganzen Stadt hindeuten.
Gesamten Artikel lesen »

Grundbuch und E9 in Griechenland

26. März 2019 / Aufrufe: 1.625 Kommentare ausgeschaltet

Das Finanzamt in Griechenland nimmt Eigentümer von Immobilien mittels des Grundbuchs und der Immobiliendeklaration E9 in die Zange.

In Griechenland befindet die Vernetzung zwischen „TAXISnet“ und „Nationalem Grundbuch“ sich auf Basis eines vorherigen Ministerialbeschlusses in einem fortgeschrittenen Stadium.

Auf diese Weise werden die Kontrolleure der „Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) Zugriff auf die Datenbank des (Grundbuch-) Trägers erlangen, da die Behörde Indizien hat, dass viele Immobilieneigentümer, die ihre Immobilien beim Grundbuch deklarierten, diese dem Finanzamt nicht vollumfänglich gemeldet haben oder nicht deren wirkliche Fläche offenlegen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Eigentümer verloren Milliarden

23. März 2019 / Aufrufe: 1.091 Kommentare ausgeschaltet

Wie viel Einkommen die Eigentümer von Immobilien in Griechenland in der Krise verloren.

Griechenlands Wirtschaft mag gewisse Anzeichen eines Wachstums zeigen, der essentielle Aufschwung vitaler Zweige von ihr, die während der Dauer der Krise in ein gnadenloses Trommelfeuer gerieten, lässt jedoch weiter auf sich warten.

Das charakteristischste ist das Beispiel des Markts für Immobilien und der Einkommen, die diese ihren Eigentümern bieten.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland „elektronisiert“ Immobilientransaktionen

16. März 2019 / Aufrufe: 750 Kommentare ausgeschaltet

Übertragungen von Immobilien sollen in Griechenland zukünftig im Notariat vollendet werden können, ohne vermeidbaren Papierkrieg und nervige Behördengänge.

Große Umstürze bei den Übereignungen von Immobilien wird in Griechenland das neue elektronische Deklarationssystem der sogenannten Unabhängigen Behörde für Öffentliche Einnahmen (AADE) bringen, das im Mai 2019 als Pilotprojekt zur Anwendung kommen soll.

Die Strapazen für die Bürger werden ein Ende nehmen, da sie die Übertragungen im Büro des Notariats vollenden können, wo das gesamte Prozedere der Deklaration, Ermittlung der zu zahlenden Immobilientransaktionssteuer und Ausgabe der entsprechenden Schuld- / Zahlungs-ID erfolgen wird.
Gesamten Artikel lesen »

Befreiung von Kommunalgebühren in Griechenland

26. Februar 2019 / Aufrufe: 553 Kommentare ausgeschaltet

Neue Frist für Deklarationen zur Befreiung nicht öffentlich elektrifizierter Immobilien in Griechenland von Gemeindegebühren.

In einer in Griechenland von Innenminister Alexis Charitsis dem Parlament vorgelegten Multi-Gesetzesvorlage ist eine Regelung umfasst, die eine Verlängerung bis zum 31 Dezember 2019 für die Frist vorsieht, innerhalb derer die Eigentümer von Immobilien, die von der (öffentlichen) Stromversorgung getrennt worden ist, bei ihrer Gemeinde die erforderlichen Unterlagen einreichen können, damit sie von den entsprechenden / anteilmäßigen Reinigungs- und Beleuchtungsgebühren befreit werden und gleichzeitig die Streichung der Schulden aus eventuell bis zum Datum der Deklaration verhängten Gebühren sicherzustellen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland verhökert Grundstücke auf Inseln

8. Februar 2019 / Aufrufe: 1.288 Kommentare ausgeschaltet

Mittels elektronischer Ausschreibungen sollen in Griechenland unter anderem Grundstücke auf Inseln und in Urlaubsgegenden verscherbelt werden.

Die Öffentliche Immobiliengesellschaft (ETAD) in Griechenland schickt sich an, mit elektronischen Ausschreibungen mittels des Portals e-publicrealestate.gr Grundstücke auf Inseln, gewerbliche Immobilien in Athen und in anderen Städten des Landes sowie auch Einfamilienhäuser zu verkaufen.

Es handelt sich um einen äußerst kleinen Teil der zehntausende zählenden Immobilien, welche die Tochtergesellschaft des sogenannten Superfonds (EESYP / HCAP) verwaltet, die seit zwei Jahren die Bemühung um eine Bereinigung ihres riesigen Portefeuilles begonnen hat.
Gesamten Artikel lesen »