Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Gesundheitswesen’

Bedrohungen für Gesundheit der Bürger Griechenlands

25. Januar 2020 / Aufrufe: 186 Keine Kommentare

Rauchen, Luftverschmutzung und Fettleibigkeit bei Kindern bedrohen die Gesundheit der Bürger Griechenlands.

Die Hauptbedrohungen für die Gesundheit der Bürger Griechenlands sind laut einer Analyse des Unternehmens- und Industrieverbands (SEV) auf Basis eines jüngeren Reports der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OWZE / OECD) das Rauchen, die Luftverschmutzung und die Fettleibigkeit bei Kindern.

Im übrigen wird der allgemeine Gesundheitszustand der griechischen Bevölkerung als befriedigend bewertet, da Griechenland sich nahe bei dem Mittelwert der sogenannten entwickelten Länder der Welt befindet.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands gefährlichster „Immigrant“

3. Januar 2020 / Aufrufe: 356 3 Kommentare

Die von den Migranten nach Griechenland zurückgebrachte Tuberkulose gilt mittlerweile als Langzeitbombe für die öffentliche Gesundheit.

Die infolge des Migrantenproblems nach Griechenland zurückgekehrte Tuberkulose, die außer Flüchtlingen und Migranten auch Häftlinge und Drogenkonsumenten trifft, ist eine Langzeitbombe für die öffentliche Gesundheit.

Die Nichtexistenz eines nationalen Programms zur Kontrolle und Bewältigung der Krankheit hat zum Ergebnis, dass derzeit unbekannt ist, wie viele Personen an der Krankheit leiden, welche eine pharmazeutische Therapie befolgen, welche die Auswirkungen der Krankheit sind und wie viele die Fälle einer multiresistenten Tuberkulose in der Bevölkerung sind.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland: Memoranden schaden … den Zähnen

21. Dezember 2019 / Aufrufe: 245 Kommentare ausgeschaltet

Die Krise zwang viele Bürger Griechenlands, ihre Mundgesundheit mit der Gefahr zu vernachlässigen, ernsthafte Komplikationen zu erleiden.

Bekanntlich ist der Zustand der Mundgesundheit ein Kriterium des Zivilisationsniveaus des Menschen und laut der Weltgesundheitsorganisation stellt die Vorsorge eine Investition für die Gesellschaft dart. Die wirtschaftliche Krise „stahl“ jedoch sogar auch das strahlende Lächeln der Griechen.

Leider hat die Krise viele Bürger Griechenlands im Bereich der Gesundheitsdienste allgemein und noch mehr auf dem Sektor der zahnärztlichen Versorgung zu unzulässigen und gefährlichen Abstrichen geführt.
Gesamten Artikel lesen »

Wer in Griechenland keine AMKA bekommt

2. Oktober 2019 / Aufrufe: 753 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde per Ministerialbeschluss klargestellt, welche Personen keinen Anspruch auf Erteilung einer griechischen Sozialversicherungsnummer AMKA haben.

Ein von dem Staatssekretär im Arbeitsministerium Notis Mitarakis unterzeichneter Ministerialbeschluss gibt Anweisungen bezüglich der Erteilung einer griechischen Sozialversicherungsnummer  (AMKA) durch den Einheitlichen Träger für Sozialversicherungen (EFKA) und die Zentren für Bürgerservice (KEP).

Mit dem besagten Beschluss wird unter anderem bestimmt, welchen Personen in Griechenland keine AMKA zu erteilen ist.
Gesamten Artikel lesen »

Alltäglicher Irrsinn in Griechenland

30. August 2019 / Aufrufe: 766 1 Kommentar

Die Odyssee eines Dialysepatienten in Griechenland, der in Urlaub fahren wollte.

Die Nierenkranken stellen eine sensible gesellschaftliche Gruppe dar, deren Leben mit dem Dialysegerät verbunden ist. Trotzdem setzen sie in ihrer großen Mehrzahl mit seelischer Stärke ihr Leben fort und versuchen, dessen Freuden zu genießen.

Eine davon ist auch ihr Sommerurlaub, der allerdings einer konkreten Vorarbeit und – leider – auch der guten Absicht des Arzt- und Pflegepersonals des Bezirkskrankenhauses bedarf. Und hier beginnen die Schwierigkeiten …
Gesamten Artikel lesen »

Medizinische Versorgung von Ausländern in Griechenland

20. August 2019 / Aufrufe: 1.153 1 Kommentar

Griechenland will fortan konsequent die Kosten im öffentlichen Gesundheitssystem an Ausländer erbrachter medizinischer Leistungen beitreiben.

Das griechische Gesundheitsministerium plant ein System zur Erfassung und Beitreibung der Behandlungskosten von den Europäern und Einwohnern dritter Länder, die Griechenland besuchen und die Dienste des öffentlichen Gesundheitssystems in Anspruch nehmen.

Nicht ein einziger Euro der griechischen Steuerzahler soll verloren gehen. Die griechischen Steuerzahler werden nicht mehr die Dienste bezahlen, die das Nationale Gesundheitssystem (ESY) an ausländische Versicherte erbringt„, unterstrich Gesundheitsminister Vasilis Kikilias.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Pharmaindustrie schlägt Alarm

25. Juni 2019 / Aufrufe: 454 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland droht laut der einheimischen Pharmaindustrie die Einstellung des Vertriebs rund 500 generischer und alter billiger Medikamente.

Die griechische produktive Pharmaindustrie sendet Notsignale, mittlerweile nicht mehr der ihnen auferlegten und insgesamt 70% ihrer Umsätze erreichenden vernichtenden direkten und indirekten Besteuerung zu begegnen vermögend.

Wie betont wird, machen diese Umstände nicht nur die gesunde unternehmerische Tätigkeit, sondern auch die selbige Überlebensfähigkeit der produktiven Anlagen der Pharmaindustrie Griechenlands unmöglich, wobei inzwischen die Abwertung einer Branche ersichtlich ist, die signifikante Mehrwerte in die Wirtschaft einbringt und entschlossen zur Beschäftigung beiträgt.
Gesamten Artikel lesen »

Ausländer missbrauchen Griechenlands Gesundheitssystem

22. Mai 2019 / Aufrufe: 974 2 Kommentare

Griechenlands öffentliches Gesundheitssystem wird systematisch rechtswidrig von ehemaligen Wirtschaftsmigranten missbraucht.

Unter Ausnutzung des Gesetzes bezüglich der Deckung nicht Versicherter gehen mit in der Vergangenheit erworbenen Sozialversicherungsnummern (AMKA) als „Pass“ in den öffentlichen Krankenhäusern frei und kostenlos Ausländer ein und aus, die nicht (mehr) in Griechenland wohnen und zu diesem Zweck aus Nachbarländern anreisen.

Dieser Umstand ist der Führung des Gesundheitsministerium absolut bekannt, das als desinteressierter Zuschauer das „Kommen und Gehen“ der Ausländer im Gesundheitssystem beobachtet und unfähig ist, die Zuströme der Ausländer in den öffentlichen Krankenhäusern Griechenlands zu kontrollieren – mit allem, was dies für den Schaden der staatlichen Kassen und obendrein in einer dermaßen schwierigen Periode für die geschrumpften Etats der Gesundheitsstrukturen bedeutet.
Gesamten Artikel lesen »

Warum Griechenlands Bürger den Arzt meiden

3. Mai 2019 / Aufrufe: 577 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland meiden viele Patienten den Arzt nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch wegen unzureichender Kommunikation und mangelnden Vertrauens.

Als Gründe dafür, warum in Griechenland die Bürger den Arzt meiden, verzeichnet eine Untersuchung mangelndes Vertrauen, die Krise und den Umstand, dass viele Patienten (70%) nicht verstehen, was ihnen der Therapeut sagt!

Letztendlich haben die wenigsten Patienten ein auf Ehrlichkeit und Respekt basierendes Vertrauensverhältnis zu ihrem Arzt entwickelt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland schafft Gesundheitshefte ab

5. April 2019 / Aufrufe: 594 Kommentare ausgeschaltet

Wie in Griechenland nach der Abschaffung der Gesundheitshefte die Patienten in Krankenhäusern aufgenommen werden.

Nach dem im Regierungsanzeiger publizierten und seit dem 14 März 2019 in Kraft befindlichen einschlägigen Ministerialbeschluss gehören in Griechenland die alten sogenannten Gesundheitshefte in Papierform auch offiziell der Vergangenheit an.

Natürlich herrschte bis zur vollständigen Abschaffung der Hefte ein Chaos, da der Einheitliche Träger für Gesundheitsleistungen (EOPYY) sie im Februar 2019 mit einem eigenen Beschluss trotz der gegenteiligen Versicherungen des Gesundheitsministerium wieder eingeführt hatte.
Gesamten Artikel lesen »