Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Mehr Diebstähle und Raubüberfälle in Griechenland

21. September 2019 / Aufrufe: 263 Keine Kommentare

Im ersten Halbjahr 2019 wurden in Griechenland im Vergleich zu dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ein Anstieg der Diebstähle und Raubüberfälle verzeichnet.

Das Hauptquartier der Griechischen Polizei (ELAS) gab die statistischen Daten, die sich auf die Kriminalitäts-Indizes für Straftaten des gemeinen Verbrechens, gegen die Wirtschaft, illegaler Schleusung von Migranten, Kundgebungen beziehen, sowie auch die Bilanzierung der Gesamtaktivität der Polizei für das erste Halbjahr 2019 an die Öffentlichkeit.

Die Daten weisen Interesse auf, da sie die Schwankung der Kriminalität in Griechenland im Vergleich auch zu dem entsprechenden Zeitraum des Jahres 2018 wiedergeben. Laut den Angaben der EL.AS. werden im Vergleich zum 1. Halbjahr 2018 weniger Fahrzeugdiebstähle und Morde verzeichnet, während die Raubüberfälle und die Diebstähle – Einbrüche eine Zunahme zeigen.
Gesamten Artikel lesen »

Dschihadisten machen in Athen „Party“

20. September 2019 / Aufrufe: 521 Keine Kommentare

Eine Reportage des CBS deckt einen Ring auf, der Islamisten für 8.000 Dollar pro Kopf über Griechenland nach Europa schafft.

Ein ganzes amerikanisches Netzwerk, nämlich CBS News, brachte mit einer journalistischen Recherche all das fertig, was die Griechische Polizei (ELAS) mit den Kreisen der Menschen-Schlepper nicht schaffte.

CBS News sammelte Fakten, mit denen bewiesen wird, dass die Terroristen aus dem Islamischen Staat nach Griechenland einreisen und sich von dort aus zu den übrigen Ländern Europas begeben.
Gesamten Artikel lesen »

23 Tonnen Freon in Griechenland beschlagnahmt

13. September 2019 / Aufrufe: 324 Keine Kommentare

In einem Lager in Griechenland wurden über 23 Tonnen eines verbotenen Kühlmittels vom Typ Freon gefunden und beschlagnahmt.

In Griechenland machte das Dezernat für Wirtschaftskriminalität (SDOE) Attikas in Egaleo über 23 Tonnen des verbotenen Kältemittels Freon ausfindig – welche Menge laut erfahrenen Marktfaktoren einen europäischen Rekord darstellt.

Die Ermittlungen zur Enthüllung der Mitglieder des Kreises des illegalen Imports und Vertriebs der verbotenen Kühlflüssigkeit gehen weiter.
Gesamten Artikel lesen »

Für 500 Euro wurden Migranten in Griechenland … taub

12. September 2019 / Aufrufe: 538 Keine Kommentare

Ein Ring in Griechenland im Krankenhaus von Samos arbeitender Ärzte und Krankenpfleger verdiente sich mit falschen Gutachten für illegale Migranten ein erkleckliches Zubrot.

In Griechenland hatten sich Ärzte und Krankenpfleger des Krankenhauses von Samos sowie auch noch eine als Vermittler agierende weitere Person irakischer Abstammung eine goldene Nase mit Gutachten verdient, die sie zum „Tarif“ von 500 Euro erteilten und Tausenden Migranten ausstellten, damit diese als „verletzliche“ charakterisiert und vorrangig auf das Festland verbracht werden.

Die in dem sogenannten „Hotspot“ auf Samos herrschenden elenden Lebensbedingungen, aber auch das „warme“ Geld, das etliche Flüchtlinge und Migranten haben, versuchten sieben Ärzte und zwei Krankenpfleger auszunutzen, die in dem Krankenhaus der Insel arbeiten.
Gesamten Artikel lesen »

Den schwierigen Part hat Griechenland noch vor sich

11. September 2019 / Aufrufe: 364 Keine Kommentare

Griechenlands neuer Regierung steht eine weitere schwierige Hürde bevor.

Die Euphorie über die in dem Programm der neuen griechischen Regierung unter Kyriakos Mitsotakis für die kommenden 12 Monate umfassten Steuersenkungen darf uns nicht dazu verleiten, das noch Kommende zu übersehen.

Das Finanzministerium führt in seiner Bekanntmachung bezüglich der Eurostat-Angaben, die zeigten, dass in Griechenland im Jahr 2018 das geschätzte Mehrwertsteuer-Defizit (VAT gap) 7 Mrd. Euro überstieg, die verlorenen Einnahmen auf die Erhöhung der Besteuerung zurück.
Gesamten Artikel lesen »

Migranten und nicht Flüchtlinge sind Problem für Griechenland

10. September 2019 / Aufrufe: 612 2 Kommentare

Für Griechenland stellen weniger wirkliche Flüchtlinge als vielmehr die Horden illegaler Wirtschaftsmigranten eine nationale Bedrohung dar.

Den Begriff „Flüchtlingsproblem“ verwendend sind wir nicht präzise, weil die meisten Derer, die illegal nach Griechenland gelangen, keine Flüchtlinge im von den internationalen Abkommen vorgegebenen einschlägigen Sinn, sondern – hauptsächlich aus afrikanischen Ländern kommende –  Wirtschaftsflüchtlinge sind, die unser Land als Transitland sehen um nach Deutschland zu passieren. Folglich müssten wir es „Migrantenproblem“ nennen.

In den Ländern Afrikas scheint das Gerücht zu kursieren, Griechenland sei ein sehr leichtes Land für den Transit nach Europa. Weil sich zeigte, dass es seine riesigen Seegrenzen nicht erfolgreich zu schützen vermag, und folglich die sicherste und billigste Passage für eine Einwanderung bzw. Weiterreise in ein anderes (europäisches) Land darstellt, was wiederum dauerhafte Niederlassung und Arbeit bedeutet.
Gesamten Artikel lesen »

Vision für ein besseres Griechenland

8. September 2019 / Aufrufe: 382 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands Premierminister Kyriakos Mitsotakis gab in seiner Ansprache zur Eröffnung der Internationalen Messe Thessaloniki 2019 signifikante Maßnahmen bekannt.

Anlässlich der Eröffnung der 84. Internationalen Messe in Thessaloniki von dem Podium des Kongresszentrums „Ioannis Vellidis“ sprechend, wo er früher als Anführer der amtierenden Opposition zu einem „Pakt der Wahrheit“ aufgerufen hatte, richtete  Kyriakos Mitsotakis – nunmehr als neuer Premierminister Griechenlands – einen Appell zu „einem Pakt für Kreativität, Aktion und Effizienz, Erneuerung und Fortschritt“ an die Bürger und betonte:

Wir werden nicht die Schwierigkeiten und Herausforderungen verheimlichen, jedoch werde ich die Bezugnahmen auf ‚verbrannte Erde‘ vermeiden. Unsere Politik konzentriert sich in einem einzigen Satz: ‚Wir vergessen nicht, schreiten jedoch voran‘. Die Bürger wissen, wer das Land verwundete, unsere Aufgabe ist, die Wunden zu heilen.
Gesamten Artikel lesen »

Wehrpflicht benachteiligt Griechenlands Männer

26. August 2019 / Aufrufe: 258 Kommentare ausgeschaltet

Warum in Griechenland der obligatorische Wehrdienst speziell die Wettbewerbsfähigkeit männlicher Berufseinsteiger beeinträchtigt.

Die Zunft der Politiker Griechenlands machte der Jugend des Landes in den letzten Jahren ein sehr signifikantes „Geschenk“: Sie stellte sicher, dass ungefähr einer von zwei jungen Leuten entweder arbeitslos oder unterbeschäftigt oder in einer Tätigkeit beschäftigt sein werden, die in keinerlei Relevanz zu ihren Studien steht.

Zusätzlich begegnen speziell junge griechische Männer infolge der gesetzlichen Wehrpflicht dem Problem der „Zwangsunterbrechung“ in ihrem beruflichen Werdegang.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland will 5G durchboxen

22. August 2019 / Aufrufe: 616 Kommentare ausgeschaltet

Trotz der Einwände zahlreicher Wissenschaftler und Ärzte will Griechenland zügig die 5G-Technologie ans Laufen bringen.

In Griechenland will die neue Regierung – wie auch schon die vorherige unter der SYRIZA – mit Vollgas das superschnelle Internet, sprich 5G-Netze ans Laufen bringen.

Wie der zuständige Minister für digitale Regierungsführung Kyriakos Pierrakakis mitteilte, wird in diesem Rahmen sein erster Zug die Beschleunigung der Genehmigung von Antennen (sprich Sendemasten) sein, damit der Übergang in die 5G-Epoche erleichtert wird.
Gesamten Artikel lesen »

Sisa „mäht“ in Griechenland

17. August 2019 / Aufrufe: 189 1 Kommentar

Die billige und extrem toxische, Sisa oder Shisha genannte Droge überschwemmt in Griechenland die Treffpunkte der Drogensüchtigen.

Der Preis für eine Dosis Sisa (Shisha) liegt in Griechenland unter 3 Euro, jedoch ist das Kokain der Armen extrem toxisch und verursacht eine vielfach stärkere Abhängigkeit als die gewöhnlichen Drogen, aber auch katastrophale Folgen für den Organismus der Konsumenten.

Hauptbestandteil von Sisa ist kristallines Methamphetamin (Crystal Meth), das mit anderen billigen und extrem toxischen Substanzen wie unter anderem Batteriesäure, Katzensand, Schwefelhölzern, Chlor vermischt wird. Die Nebenwirkungen sind sehr ernsthaft, da nur wenige Monate des Sisa-Konsums einem chronischen Konsum anderer Drogen gleichkommen.

Laut der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) wurden 2017 in Griechenland 14.462 Fälle schwerer Drogenabhängigkeit von Opiaten verzeichnet.

(Quelle: tanea.gr)