Griechenland ist wieder rot

16. Juli 2021 / Aufrufe: 1.414

Deutschland stuft Griechenland wegen der Ausbreitung von COVID 19 als Risikogebiet ein.

Das Robert Koch-Institut (RKI) gab am 16 Juli 2021 bekannt, dass Deutschland bezüglich des Coronavirus SARS-CoV-2 die Gesamtheit des griechischen Staatsgebiets zum (bis auf Weiteres „einfachen“ …?) Risikogebiet erklärt.

Deutschland revidiert seine Politik inmitten der vierten Welle der Pandemie des neuen Coronavirus, stuft jetzt Griechenland, Holland, aber auch Regionen Dänemarks im „roten Bereich“ ein und rät mit Wirkung ab dem 18 Juli 2021 von nicht notwendigen / touristischen Reisen (auch) nach Griechenland ab.

Schlechte Nachrichten für Griechenlands Tourismus

Das berichtete unter Berufung auf eine Bekanntmachung des Robert Koch-Instituts (RKI) – also das Pendant des Nationalen Träger für Öffentliche Gesundheit (EODY) in Griechenland – unter anderem die Süddeutsche Zeitung und bestätigte mittlerweile im Rahmen seiner Reise- und Sicherheitshinweise auch das Auswärtige Amt. Es wird erwartet, dass diese Entwicklung im griechischen Tourismus einen großen Schlag herbeiführen wird.

Praktisch bedeutet dies, dass nach Deutschland zurückkehrende Touristen und deutsche Staatsangehörige ein negatives Testergebnis oder eine Impfbescheinigung vorzulegen haben, damit sie die Quarantäne vermeiden.

Grund für die Entscheidung ist laut den deutschen Publikationen die steigende Anzahl neuer Infektionen mit Covid-19 und speziell der Mutation Delta in den besagten Ländern.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Medienberichte)

Kommentare sind geschlossen