In Griechenland droht Rückkehr zur Maskenpflicht

30. Juni 2021 / Aufrufe: 1.304

Experten sehen eine Rückkehr zur zumindest lokalen Maskenpflicht in Griechenland mit noch strengeren Bedingungen kommen.

Giannis Tountas, Professor für Sozial- und Präventionsmedizin an der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen (UOA), erklärte, es sei möglich, dass in Griechenland die Nutzung der Maske mit strengeren Bedingungen zurückzukehren gesehen werden könnte.

Die Experten zeigen sich bezüglich des Vorherrschens der Mutation „Delta“ des Coronavirus SARS-CoV-2 auch in Griechenland immer kategorischer und schließen mittlerweile nicht mehr die Möglichkeit des lokale „Aufloderns“ der Covid-19-Epidemie im Sommer 2021 aus.

Corona-Mutation Delta wird Krankenhäuser mit Ungeimpften überschemmen

Der Verlauf der Impfungen, die „Öffnung“ des Tourismus und die Lockerung der Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Pandemie stimmen die Wissenschaftler nachdenklich, die weiterhin an die Bürger appellieren, sich impfen zu lassen, damit der erforderliche Immunitätswall entsteht. Giannis Tountas erklärte in diesem Zusammenhang:

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Mutation ‚Delta‘ sich bis Ende August 2021 auch in unserem Land durchgesetzt haben wird„, und betonte, in Griechenland gebe es eine Hysterese bei den Quoten der Impfungen, obwohl sie der einzige Weg sind, damit jedwede negative Entwicklung abgewendet wird. „Jene, die sich nicht geimpft zu werden wollten oder schafften, werden wir – wie auch jetzt – schwer erkrankt in den Krankenhäusern sehen.

Privilegien Geimpfter und Separierung in zwei Kategorien

Es ist nichts, was uns spaltet, es ist ein verantwortungsloser Entschluss all jener, die keine Entscheidung treffen wollen, die ihre eigene und die Gesundheit der sie Umgebenden schützen wird. Der Kampf mit dem Coronavirus wird sich auch 2022 fortsetzen, weil ihn die gesamte Menschheit mittels der Impfungen und der erforderlich Maßnahmen zu gewinnen hat. Die Maske darf nicht aus unserem Leben verschwinden. Wir müssen sie bis zur endgültigen Schlacht beibehalten„, erklärte Giannis Tountas und schätzte ein, es sei möglich, in Griechenland gebietsweise die Nutzung der Maske mit strengeren Bedingungen zurückkehren zu sehen.

Wahrscheinlich werden wir im Sommer lokale Herde der Epidemie sehen, vielleicht wird nötig sein, von den unternommenen Schritten einen Schritt zurückzugehen, weil wir wegen des Tourismus gedrängt wurden, im Verhältnis zu anderen Ländern schnelle Züge zu unternehmen„, merkte der Professor an und sprach von der „vor uns liegenden tragischen Feststellung„, dass die menschlichen Verluste im kommenden Zeitraum von den nicht Geimpften herrühren werden.

(Quelle: dikaiologitika.gr, Auszug)

Kommentare sind geschlossen