Pandemie beeinflusst Alkoholkonsum in Griechenland

15. April 2021 / Aufrufe: 1.090
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Welche alkoholischen Getränke Griechenlands Bürger in der Pandemie des Coronavirus SARS CoV 2 favorisierten.

Die Pandemie hat die alltäglichen Gewohnheiten der Bürger Griechenlands geändert, die sich dem Alkoholkonsum zu Hause und dem Kochen zuwendeten.

Laut einer Erhebung des Marktforschungsunternehmens Nielsen verzeichneten im ersten Quartal in Griechenland 2021 die Verkäufe alkoholischer Getränke einen großen Anstieg.

Griechenlands Konsumenten favorisierten … Rum

Die griechischen Verbraucher zeigten eine konkrete Vorliebe für diverse Spirituosen, womit die Verkäufe hochschnellten bei:

  • Rum um 67,7 %
  • Wein um 49,1 %
  • Whisky um 43,6 %
  • Bier um 27,3 %

Es ist anzumerken, dass bei den Einzelhandelsumsätzen zwar zwar ein Anstieg existierte, die Unternehmen der Händler alkoholischer Getränke jedoch einen großen Teil aus den Großhandelsverkäufen verloren.

Nach dem Alkohol rangiert das Kochen

Die Griechen wendeten sich natürlich nicht nur dem Alkohol, sondern auch dem Kochen zu. Die Verbraucher kauften von den Supermärkten in der zweiten Quarantäne mit dem Kochen in Zusammenhang stehende Produkte:

  • Backofen-Reiniger (+ 47,5 %)
  • Backpapiere (+ 28,4 %)
  • Mülltüten (+ 8,1 %)

Auf der anderen Seite wurde ein Rückgang bei Haushalts- und Körperpflegeprodukten beobachtet, die in der Quarantäne des vergangenen Jahres zu den Spitzenreitern der Konsumenten zählten. Eine Ausnahme stellten die Haarfärbemittel für Frauen dar, die einen Anstieg um 22 % verzeichneten.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. GR-Block
    15. April 2021, 10:47 | #1

    Hier haben wir es offenbar mit einer tendenziösen Meldung der Spirituosenimporteure zu tun. Tatsache ist, dass letztes Jahr der Ouzo-Konsum drastisch gestiegen war, nachdem eine bekannte Marke in der Coronakrise eine Studie herausgegeben hatte, derzufolge das tägliche Gurgeln mit Ouzo die Ansteckungsgefahr dramatisch senkt. Laut der einschlägigen Studie sollte die Anwendung jeden Morgen – und das sei wichtig – genau 12 sec lang dauern. Erwachsene dürften nach dem Gurgeln sogar schlucken.
    Daraufhin gab es seitens der Traditionsdestillerien auf Lesbos zunächst ein Dementi. Dann gaben jene auch eine Studie in Auftrag. Das Ergebnis: alles Quatsch, es darf so lange gegurgelt werden, wie man wünscht. Beste Erfolge allerdings erziele man – Zitat aus der vorliegenden Studie – wenn der Ouzo lesbisch sei. Was den Ouzokonsum vorübergehend absacken ließ. Diesen Zeitpunkt haben dann die Spirituosenmporteure für ihre in diesem Artikel zitierte Studie genutzt.

  2. Basti
    15. April 2021, 13:50 | #2

    Das ist doch keine Vorsorge ! Was ist mit dem Toilettenpapier ?

  3. LiFe
    16. April 2021, 18:48 | #3

    Neueste Studie: Wer sich gegen Covid-19 impfen lassen möchte, dem sei geraten vor und nach der Impfung ganz auf Alkohol zu verzichten. Alkohol hat eine negative Wirkung auf das Immunsystem. Bleiben sie gesund.

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.