Griechenland wartet wegen AstraZeneca auf EMA

15. März 2021 / Aufrufe: 918

Griechenland will bezüglich des Impfstoffs der AstraZeneca gegen COVID 19 die Entscheidungen der Europäischen Medikamentenbehörde abwarten.

Informationen aus dem Gesundheitsministerium zufolge beobachten in Griechenland die zuständigen Behörden die europäischen Entwicklungen rund um die Angelegenheit mir dem Impfstoff der AstraZeneca gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und die zuständige Nationale Impfkommission befindet sich in Wachsamkeit und Kontakt mit der Nationalen Medikamentenbehörde (EOF).

Bis es neuere Anweisungen der EMA geben wird, sollen in Griechenland die Impfungen mit dem Präparat der AstraZeneca regulär fortgesetzt werden, wie die Nationale Impfkommission auch in einer gestrigen Bekanntmachung anführte.

Auch Zypern „friert“ Covid-Impfungen mit Serum der AstraZeneca ein

Die griechischen Gesundheitsbehörden warten auf die Beschlüsse der Europäischen Medikamentenbehörde (EMA), die heute bekannt gab, am kommenden Donnerstag (18 März 2021) ein „Sondertreffen“ verwirklichen zu werden, nachdem viele Länder die Verwendung des Impfstoffs der AstraZeneca gegen Covid-19 wegen mit Thrombosen verbundener Beunruhigungen aussetzten, fügte dabei jedoch an, die Vorteile des Impfstoffs überwiegen weiterhin die Risiken.

Derweilen gab nach etlichen Ländern heute auch das Gesundheitsministerium Zyperns bekannt, die Impfung mit dem Präparat der AstraZeneca gegen Covid-19 für 3 Tage – sprich bis zum 18 März 2021 – vorläufig auszusetzen. Eine einschlägigen Pressemitteilung führt an:

In Erwartung der Begutachtung durch den Ausschuss für die Bewertung des Pharmakovigilanz-Risikos (PRAC) der Europäischen Medikamentenbehörde (EMA), der eine Reihe von Blut-Thrombosen bei Personen erforscht, die in der EU den Impfstoff der AstraZeneca verabreicht bekamen, wurde heute in Zypern die vorläufige Aussetzung der Impfungen mit dem Impfstoff der AstraZeneca bis Donnerstag, den 18 März 2021 beschlossen. Es sei klargestellt, dass die programmierten Termine für Impfungen mit den Impfstoffen der Moderna und der Pfizer/BioNTech regulär durchgeführt werden.

(Quellen: zougla.gr, dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen