Griechenland lockert Lockdown

20. März 2021 / Aufrufe: 1.385
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Griechenland will mit kleinen Lockerungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS CoV 2 die Stimmung in der Bevölkerung heben.

In Griechenland beschloss die Regierung die allmähliche Wiederaufnahme gewisser Aktivitäten, damit die Leute etwas Luft bekommen, denen es wegen psychischer Ermüdung schwer fällt, die Maßnahmen angesichts des Lockdown’s einzuhalten. Die im Land herrschende epidemiologische Lage gestattet allerdings keine Lockerung der Maßnahmen zu einer Zeit, wo die öffentlichen Referenz-Krankenhäuser 100 % ihrer Betten mit Corona-Patienten belegt haben, während zur selben Stunde private Kliniken zur Bewältigung der Situation beitragen.

Mit dieser Situation als gegeben wurde also beschlossen, gewisse Aktivitäten zuzulassen, damit die Stimmung der Bürger sich bessert. Ab dem heutigen Samstag (20 März) werden im gesamten Staatsgebiet die Verkehrszeiten bis 9 Uhr abends ausgeweitet. Ebenfalls öffnen die Parks und unter Voraussetzungen ist das Angeln gestattet. Am Montag, dem 22 März öffnen die Frisiersalons und die Zentren für Hand- und Fußpflege.

Ab 20 März in Griechenland geltende neue Maßnahmen im Detail

Verkehrsverbot ab 21:00 Uhr abends bis 05:00 Uhr morgens für das ganze Land ab Samstag, dem 20 März 2021.

Die Frisiersalons und Zentren für Hand- und Fußpflege (Maniküre – Pediküre) nehmen ab Montag, dem 22 März wieder den Betrieb auf.

Durchführung von Gottesdiensten in den Kirchen mit 1 Gläubigen je 25 qm und maximal 20 Gläubigen für das Fest der Orthodoxie, den 25 März und die zweite Marien-Messe.

Für die Einwohner am Meer gelegener Kommunalbezirke ist unter Nutzung des Codes 6 per SMS an 13033 Angeln – Amateurfischerei gestattet. Die Amateurfischerei ist nur für die in am Meer gelegenen Gemeindebezirken Wohnenden und im Fall eigener Boote mit dem bescheinigenden Dokument, also dem Formular E9 gestattet, das den Besitz des Boots belegt.

Es öffnen die im Freien liegenden archäologischen Stätten, unter Verwendung einer Maske und des Codes 6 und ohne Auto oder Motorrad.

Es öffnen die öffentlichen Parks, unter Nutzung des Codes 6 und Bewegung zu Fuß oder mit einem Fahrrad.

Bei den beiden letzten Aktivitäten sind bis zu drei Personen erlaubt, unter Ausnahme von Familien. Die Verwendung einer Maske ist obligatorisch, wie auch die Entsendung des Codes 6. Ebenfalls ist die Nutzung eines Autos oder Motorrads verboten.

Wenigstens 2 Wochen für eine Entlastung des Gesundheitssystems

Trotz der Aufstockung der Bettenzahlen in den Krankenhäusern steht das Nationale Gesundheitssystem (ESY) sehr unter Druck. In der vergangenen Woche wurden mehr als 450 Einlieferungen verzeichnet. Während der Informierung am Freitag merkte Gkikas Magiorkinis an, dass die Belastung der epidemiologischen Last in Attika in der letzten Woche um 15 % zunahm, während der Rt-Index oberhalb von 1 bleibt.

Die Altersgruppen, in denen die meisten Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verzeichnet werden, sind die 40- bis 65-Jährigen, gefolgt von den 18- bis 39-Jährigen. Laut ihm liegt der Kern der Ausbreitung des Virus in den formlosen gesellschaftlichen Ansammlungen, wo von den Anwesenden keine Maske genutzt wird. Deswegen empfahl er eine Einschränkung der Kontakte und schlug vor, die Begegnungen sollen in offenen und gut gelüfteten Räumlichkeiten erfolgen.

Laut Vana Papaevangelou, Professorin für pädiatrische Infektologie und Mitglied der Gutachterkommission, hat Attika trotz der Maßnahmen eine beschwerte epidemiologische Last, da „Attika ein besonders dichtbesiedeltes Gebiet und die Verbreitung des Virus leichter ist„.

(Quelle: zougla.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.