Griechenland in harter Quarantäne

3. März 2021 / Aufrufe: 2.868

Angesichts der beunruhigenden Anzahl in Griechenland verzeichneter Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS CoV 2 werden die Verkehrsbeschränkungen weiter verschärft.

Während der heutigen turnusmäßigen Informierung seitens des Gesundheitsministeriums über den Verlauf der Covid-19-Pandemie in Griechenland gab der Staatssekretär für Zivilschutz und Krisenmanagement, Nikos Chardalias, neue Maßnahmen bekannt.

Demnach wird ab morgen, dem 04 März 2021 und 06:00 Uhr, und bis einschließlich zum 16 März 2021 um 06:00 Uhr Folgendes gelten:

Mutationen des Coronavirus scheinen in Griechenland zu dominieren

Konkret wird es bei den sechs Bewegungsgründen landesweit geltende Änderungen bei den Codes 2, 4 und 6 geben.

  • Für den Code 2 (Aufsuchen von Supermärkten und Geschäften zur Versorgung mit Grundbedarfsartikeln), aber auch den sich auf Banken- oder Behördengänge beziehenden Code 3 wird die Bewegung innerhalb des heimischen Gemeindebereichs oder bis zu 2 Kilometern ab dem Wohnort erfolgen.
  • Für den Code 6 wird die Bewegung im ganzen Land nur zu Fuß oder per Fahrrad erfolgen und niemand kann sich in ein anderes Gebiet begeben.
  • Für den sich auf Erbringung von Hilfe beziehenden Code 4 können die Kontrollorgane ab morgen mehr Informationen verlangen.

Seine Ausführungen begann der Staatssekretär mit der Botschaft, „wir sehen das Ende, jedoch sind wir mit dem Virus noch nicht fertig„. Weiter berichtete er, in Griechenland scheinen zu einem großen Anteil die mutierten Stämme dominiert zu haben und zu dem Bild der Belastung beizutragen, das wir sehen, und führte an, die Mutationen seien bis heute bei 1.756 Bürgern ausfindig gemacht worden.

Ergänzend sei angemerkt, dass am heutigen Nachmittag (03 März 2021) landesweit innerhalb der letzten 24 Stunden 2.702 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bekannt gegeben wurden, davon 1.265 allein in Attika, 314 in Thessaloniki und 178 in Achaia.

(Quelle: zougla.gr, Auszug)

Kommentare sind geschlossen