Ausfall elektronischer Services in Griechenland

1. März 2021 / Aufrufe: 658

Am kommenden Wochenende werden in Griechenland wegen geplanter Wartungsarbeiten etliche per Internet erbrachte Verwaltungsdienste ausfallen.

In Griechenland lässt das Generalsekretariat für Informationssysteme der Öffentlichen Verwaltung des Ministeriums für Digitale Regierungsführung (GGPSDD) am kommenden Wochenende wegen geplanter Wartungsarbeiten im Taxisnet, aber auch auf anderen Plattformen temporär die „Rollläden herunter“. Dies wurde erforderlich um wichtige Arbeiten zwecks einer Aufwertung seiner Infrastrukturen mit dem Ziel auszuführen.

Ziel der Arbeiten ist eine Vollendung der Migration zu neuen Infrastrukturen, die den Bürgern, den Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung eine zuverlässige und effizientere Umgebung des Betriebs der erbrachten Services bieten werden.

Griechenland „knipst“ elektronische Regierungsführung temporär aus

Konkret ist geplant, das Upgrade am Samstag, dem 06 März 2021, während der Abendstunden zu verwirklichen, damit die Auswirkung infolge der Nichtverfügbarkeit der betroffenen Dienste möglichst gering ist. Infolgedessen teilte das Ministerium für Digitale Regierungsführung mit, dass während des Zeitraums ab Samstag, dem 06 März 2021 und 21:00 Uhr, bis Sonntag, dem 07 März 2021 und 12:00 Uhr (mittags), die von dem Generalsekretariat mittels seiner Infrastrukturen erbrachten elektronischen Services nicht verfügbar sein werden.

Spezieller werden nicht verfügbar sein:

  • Services zur User-Authentifizierung per Taxisnet-Zugangsdaten (wie gov.gr, IDIKA, e-EFKA, Covid-19-Impfung und andere Dienste).
  • Dienste des GGPSDD – wie Vermögensnachweis, Einheitliche Zahlungsdienststelle, e-Paravolo und WEB-Services – seitens des Interaktivitäts-Zentrums des GGPSDD an Träger der öffentlichen Verwaltung.
  • Steuerverwaltungsdienste der AADE und des Finanzministeriums, wie Taxisnet, ICInet, TAXIS, Elexis, MIS und andere.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

KategorienAllgemein
Tags: , , ,
Kommentare sind geschlossen