Warnung vor gefälschten Corona-Tests

3. Februar 2021 / Aufrufe: 650
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Europol warnt wegen des Verkaufs gefälschter Bescheinigungen negativer Test auf COVID 19 und das Coronavirus SARS CoV 2.

Laut einer Bekanntmachung von Europol, der europäischen Behörde für Zusammenarbeit zwischen den Polizeibehörden, werden außerhalb von Flughäfen, Bahnhöfen, aber auch per Internet in ganz Europa gefälschte Bescheinigungen negativer Coronavirus-Tests verkauft.

Es sind bereits viele Fälle von Verkäufen unwahrer Bescheinigungen über Tests auf COVID-19 gemeldet worden, die an Reisende verkauft werden:

Gefälschte Ergebnisse sind billiger als echte Corona-Tests

  • An Frankreichs Flughafen Charles de Gaulle in Paris wurden an Passagiere negative Coronavirus-Tests von einer Gruppe von Personen verkauft, die „festgenommen wurde“.
  • Im Vereinigten Königreich wurden die Betrüger festgenommen, gefälschte COVID-19-Dokumente für 100 GBP zu verkaufen.
  • Im Dezember 2020 nahm die spanische Polizei einen Betrüger wegen des Verkaufs gefälschter Corona-Tests zu 40 Euro fest.
  • In der einschlägigen Bekanntmachung wird angeführt, dass in vielen Ländern – wie Frankreich, dem Vereinigten Königreich, Spanien und Holland – Fälle von Fälschungen verzeichnet worden sind.
  • In Holland, wo der wirkliche Test 150 Euro kostet, liegen die Preise, zu denen die gefälschten Bescheinigungen verkauft werden, bei 50 – 60 Euro.

Es sei angemerkt, dass am 02 Dezember 2020 Interpol, die Behörde für weltweite Zusammenarbeit der Polizeibehörden, vor der Gefahr gewarnt hatte, auf dem Schwarzmarkt können gefälschte oder gestohlene Impfstoffe kursieren.

(Quellen: dikaiologitika.gr, europol.europa.eu)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.