Grünes Licht für EU-Impfpass

31. Januar 2021 / Aufrufe: 1.062

Die Europäische Kommission gab grünes Licht zur Einführung europaweit einheitlicher Impfbescheinigungen.

Laut einer Bekanntmachung der Europäischen Kommission genehmigten mit ihrer Unterstützung die Mitgliedstaaten der EU Richtlinien in Zusammenhang mit der Impfbescheinigung für medizinische Zwecke.

Stella Kyriakidou, EU-Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, begrüßt diese Genehmigung und betonte, es handele sich um ein „signifikante Werkzeug für die Bürger„.

Wichtiges Werkzeug für die Bürger auch nach der Pandemie

Besagte Richtlinien zielen auf die Unterstützung der interaktiven Funktionalität der Impfbescheinigungen ab, was bedeutet, dass der Inhalt der Impfbescheinigungen einheitlich ist und für jede Impfung einen minimalen Datensatz bestimmt. Sie legten ebenfalls die Basis für einen Vertrauensrahmen bezüglich der Sicherstellung der Echtheit und Vollständigkeit der Bescheinigungen, wofür die Arbeiten am Netzwerk „eHealth“ einschließlich der weiteren Festsetzung der erforderlichen Maßnahmen für Datenschutz und Sicherheit weiterhen werden.

Stella Kyriakidou, Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, merkte an: „Ich begrüße der Richtlinien für den Nachweis der Impfung für medizinische Zwecke“ und ergänzte, „die interagierenden Impfbescheinigungen werden für die Bürger ein signifikantes Werkzeug während der Dauer der Pandemie, aber auch nach deren Überwindung sein„.

Die Richtlinien zielen auf einen Plan ab, der sowohl Formulare als auch digitale Medien zu beherbergen vermag, dabei Flexibilität und Kompatibilität zu den existierenden nationalen Lösungen und einen strengen Schutz der persönlichen Daten sicherstellend.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen