Griechenland sucht Diesel-Stinker

27. Dezember 2020 / Aufrufe: 779

Griechenland will gegen den rechtswidrigen Verkehr alter Dieselfahrzeuge in den Großstädten vorgehen.

Die griechische Regierung will in Athen und Thessaloniki gegen veraltete und umweltverschmutzende Diesel vorgehen, da ein unkontrollierter Verkehr von Fahrzeugen der Technologie Euro 4 und vielleicht sogar noch älterer beobachtet wird.

Die Kontrolle der nach Griechenland gelangenden Dieselfahrzeuge der Kategorie Euro 4 oder noch älter ist schwierig, während es eben so schwierig ist, sie ausfindig zu machen. Priorität des Ministeriums sind die Kontrolle dieser Fahrzeuge, ihre Auffindung und die Verhängung von Geldstrafen gegen die Eigentümer, die sie ganz normal betreiben, obwohl ihr Verkehr in Großstädten verboten ist.

Alte Diesel dürfen nur in Griechenlands Provinz verkehren

Der Regierungsstab untersucht, auch die Recherche der Daten der Eigentümer veralteter und umweltverschmutzender Dieselfahrzeuge anzuwenden, damit ganz einfach festgestellt wird, welche einen ständigen Wohnsitz in Athen und ihre alten Dieselfahrzeuge am Ort … ihres Landhauses angemeldet oder nicht einmal ein Landhaus haben, sondern nur eine (unwahre) rechtsverbindliche Erklärung abgaben, in der Provinz zu wohnen!

Auf diese Weise wird die Recherche der Angaben der Eigentümer alter Dieselfahrzeuge mit einem Klick geschehen und sie natürlich von den Behörden geladen werden, damit sie sowohl die Existenz … eines Landhauses als auch den Umstand bestätigen, dass ihre alten Dieselfahrzeuge sich nur in der Provinz und nicht innerhalb der Verbotszonen in Attika und Thessaloniki bewegen.

Ein anderer wunder Punkt, den es bei dem rechtswidrigen Betrieb der alten und umweltverschmutzenden Dieselfahrzeug gibt und wo der Regierungsstab Druck ausüben wird, bezieht sich auf ihre Versicherung. Wenn spezieller festgestellt wird, dass ein Euro 4 oder noch ältere Abgasnormen erfüllendes Dieselfahrzeug rechtswidrig innerhalb von Attika oder Thessaloniki verkehrt und in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, wird seine Versicherungsgesellschaft die von ihm verursachten oder ihm von anderen zugefügten Schäden nicht regulieren, weil sein Verkehr ganz einfach verboten ist! Parallel haben die Behörden, wenn sie zur Aufnahme des Vorfalls gerufen werden, das Gesetz anzuwenden und gegen den zuwiderhandelnden Fahrer die in der Straßenverkehrsordnung (KOK) vorgesehene Geldstrafe von 100 Euro zu verhängen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

Kommentare sind geschlossen