Maskenpflicht und Verkehrsverbot in Griechenland

1. November 2020 / Aktualisiert: 01. November 2020 / Aufrufe: 1.944

In Griechenland wurden im Rahmen neuer Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus COVID 19 eine allgemeine Maskenpflicht und Verkehrsverbote verhängt.

In seiner wegen des Erbebens auf Samos um einen Tag auf den gestrigen Samstag (31 Oktober 2020) verschobenen Ansprache an Griechenlands Bürger gab Premierminister Kyriakos Mitsotakis unter anderem die angekündigten neuen Maßnahmen zur Hemmung der Verbreitung des Coronacirus Covid-19 bekannt.

Konkret wird in Griechenland nach anstatt wie bisher 4 fortan nur noch 2 Zonen differenziert, wobei in beiden Zonen noch strengere Maßnahmen ergriffen werden, die ab dem 03 November 2020 in Kraft treten und bis auf weiteres für einen Monat gelten sollen.

Griechenlands Regierung betrachtet Lock-Down als letzte Option

In Zone 1 („Zone unter Aufsicht“), in der die derzeit den Kategorien 1 und 2 („grün“ und „gelb“) angehörenden Verwaltungskreise umfasst sind, werden ein tägliches Verkehrsverbot ab 24:00 bis 05:00 Uhr und die obligatorische Maskennutzung überall verhängt. In Zone 2, die hauptsächlich Nordgriechenland und Attika umfasst, schließen ab Dienstagmorgen (03 November 2020) Gastronomie, Sporteinrichtungen und Kulturstätten. Die Bewegung von Präfektur zu Präfektur wird jedoch nicht untersagt. Weiter wird die Telearbeit für einen Anteil von 50 % des Personals auch in der Zone 1 obligatorisch, während alle Universitäten per Tele-Unterricht arbeiten werden.

Kyriakos Mitsotakis betonte, Ziel der neuen Maßnahmen sei, dass das Gesundheitssystem nicht unter Druck gerät, da die Wetterlage als Verbündeter im Kampf gegen das Coronavirus zu fungieren aufhört, aber auch, dass der (Vor-) Weihnachtsmarkt möglichst reibungslos funktioniert. Weiter stellte er klar, ein allgemeines Lock-Down werde für die Regierung die letzte Option darstellen.

Die neuen Maßnahmen Griechenlands gegen das Coronavirus

Für Zone 1 („unter Aufsicht“) gelten folgende Maßnahmen:

  • Maskennutzung in Innenräumen und im Freien
  • Verkehrsbeschränkung ab 24:00 Uhr mitternachts bis 05:00 morgens
  • 50 % Tele-Arbeit auf dem privaten und öffentlichen Sektor
  • Tele-Unterricht an den Universitäten
  • Versammlungsverbot

Für Zone 2 („erhöhtes Risiko“) gelten zusätzlich folgende Maßnahmen:

  • Aussetzung des Betriebs gastronomischer Stätten (Anmerkung: Zustell-Services / ‚Delivery‘ und Mitnahme bzw. Selbstabholung bleiben ausgenommen)
  • Schließung der Freizeit-, Vergnügungs-, Kultur- und Sportstätten (Theater, Museen, geschlossene Sporteinrichtungen, Kinos usw.)
  • Aufrechterhaltung aller in Geltung stehenden Maßnahmen
  • Überregionale Bewegungen über Verwaltungskreise hinaus bleiben gestattet

Es sei angemerkt, dass der Nationale Träger für Öffentliche Gesundheit (EODY) am 31 Oktober 2020 in den letzten 24 Stunden landesweit 2.056 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt gab, davon allein 839 Fälle im Verwaltungskreis Thessaloniki und 464 Fälle im Verwaltungsbezirk Attika.

(Quellen: topontiki.gr, Medienberichte)

  1. Bisher keine Kommentare
Kommentare sind geschlossen