Misslungener Raketentest blamiert Erdogan

23. Oktober 2020 / Aufrufe: 696

Wie russische Medien enthüllen, war der jüngst von der Türkei durchgeführte Test der neu erworbenen S 400 ein Fiasko, da die Raketen das Ziel nicht fanden.

Recep Tayyip Erdoğan erwartete den Test der Raketen – und hauptsächlich dessen Krönung mit einem Erfolg – um seinem kommunikativen Puzzle ein weiteres Segment hinzuzufügen und die Pseudo-Legende von der „militärisch allmächtigen Türkei“ zu stärken, die er – natürlich aus politischen Gründen – dem fanatischen Publikum seines Heimatlands zu verkaufen verehrt. Diesmal verliefen die Dinge jedoch nicht so gut.

Die Rede ergeht natürlich von dem Test des brandneuen russischen Raketensystem S-400, der – wie charakteristisch eine Veröffentlichung russischer Informationsmedien anführte – misslang.

Türkei „vergeigte“ Test des Raketensystems S-400

Die bekanntermaßen auf Verteidigungsthemen spezialisierte russische Nachrichten-Site Avia berichtete bedeutungsvoll, der von Ankara ungeduldig erwartete Testabschuss am 16 Oktober 2020 in den offenen Gewässern vor Sinope am Schwarzen misslang, weil die Türkei die Mitwirkung russischer Experten ablehnte. In sozialen Netzwerken eingestellte Videoaufnahmen zeichneten die Abschüsse der Raketen des Systems S-400 sogar auf, jedoch wurden keine aus der Neutralisierung der Ziele herrührenden Explosionen beobachtet.

Die Türkei schritt zu dem Test der S-400 und ignorierte dabei zum wiederholten Mal die Androhungen von Sanktionen seitens der USA, die zu Recht auf ihrer Position beharren, das russische Verteidigungssystem unterminiere die Verteidigung der NATO.

Bis zum späten Abend des 20 Oktobers 2020 hatten die türkischen Behörden keinerlei Kommentar zum Abschuss der Raketen gemacht. Ein Experte erklärte jedoch gegenüber Avia, es seien weder Spuren von den Zielen noch eine Explosion der Raketenköpfe beobachtet worden. Abgesehen davon folgten die Raketen einem linearen Kurs, was darauf hinweist, das sie kein Ziel „jagten“. Weiter betonte er, die S-400 können gegen Raketen oder Kampfflugzeuge und nicht gegen, kleine unbemannte Flugzeuge getestet werden.

(Quelle: dimokratianews.gr)

Kommentare sind geschlossen