Griechenland ist einziges sicheres Land Europas

19. Oktober 2020 / Aufrufe: 563
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Laut den Reisewarnungen des deutschen Außenministeriums gilt derzeit Griechenland als einziges sicheres Reiseland in Europa.

Das einzige Land in Europa, in das die Deutschen hinsichtlich des Risikos einer Infektion mit dem Coronavirus Covid-19 vorbehaltlos reisen können, ist derzeit Griechenland. Für alle übrigen europäischen Länder gab das deutsche Auswärtige Amt eine Warnung aus, von nicht notwendigen Reisen abzusehen.

Dies geht aus den aktualisierten Empfehlungen und Warnungen des Außenministeriums hervor, die auf Einschätzungen des in Berlin ansässigen staatlichen Robert Koch-Instituts für Infektionskrankheiten basieren. Die Empfehlungen betreffen jeweils entweder konkrete Gebiete eines Landes oder das gesamte Staatsgebiet.

Deutschland plant strengere Maßnahmen für Einreisende

Zu den Ländern, die in ihrer Gesamtheit als Länder mit erhöhtem Risiko gelten, wurden Frankreich, Holland, Slowakei und Malta hinzugefügt. In der Liste sind zum ersten Mal Gebiete Polens und – wieder – Italiens umfasst. In die Liste der Länder, wo die Warnung sich nur auf bestimmte Gebiete bezieht, ist auch Zypern eingeordnet, das unter Ausnahme der türkischen Besatzungszone als sicher gilt. Ein Sonderfall ist Norwegen: Das Land gilt zwar als sicher, weil es jedoch Reisende aus Deutschland unter Quarantäne stellt, gab das deutsche Außenministerium eine Warnung aus. Oslo betrachtet Deutschland als Hockrisiko-Land.

Laut dem Internet-Nachrichtenportal „ThePionier“ bereitet der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn strengere Regelungen für Reisende aus dem Ausland vor. In der von ihm eingereichten Gesetzvorlage ist vorgesehen, das Gesundheitsministerium zu ermächtigen, Regelungen für Reisende, Fluggesellschaften, Busse und Züge zu erlassen.

Beispielsweise ist vorgesehen, dass das Ministerium aus Hochrisiko-Ländern Einreisenden auferlegen kann, dem Robert Koch-Institut ihre persönlichen Angaben und ihre Aufenthaltsorte in den letzten 10 Tagen vor und 10 Tage nach ihrem Eintreffen in Deutschland anzugeben. Gegebenenfalls haben die Reisenden vor ihrem Reiseantritt ein spezielles Formular im Internet auszufüllen. Außerdem wird dem Ministerium die Möglichkeit gegeben werden, Flug-, Eisenbahn- und Busgesellschaften zu verpflichten, Listen mit den Namen von Passagieren und der Nummer ihres Sitzplatzes an das Robert Koch-Institut zu schicken.

Neue Maßnahmen in Griechenland und Zypern gegen Coronavirus

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass in Griechenland seit Wochen im Vergleich zu anderen Ländern zwar relativ wenige, dennoch alltäglich Hunderte zählende neue bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus Covid-19 bzw. SARS-CoV-2 verzeichnet werden. Jüngst wurden sogar wieder lokale „Mini-Lock-Downs“ verhängt um die beunruhigende Ausbreitung des Virus zu hemmen.

Entsprechend wurde in der letzten Woche auch in Zypern ein steter Anstieg und am 17 Oktober 2020 mit 202 bestätigten Neuinfektionen sogar ein ein negativer „Rekord“ verzeichnet, woraufhin nach einer unter dem Vorsitz des Präsidenten der Republik Zyperns, Nikos Anastasiadis, stattgefundenen Konferenz mit einschlägig involvierten Ausschüssen und Trägern das Gesundheitsministerium zur Bekanntgabe weiterer (vorerst) ab dem 18 Oktober bis zum 02 November 2020 geltender Maßnahmen schritt.

(Quellen: dw.com, Medienberichte)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.