Griechenland erleichtert Einbürgerung

11. Oktober 2020 / Aufrufe: 1.015
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Die in Griechenland für die Einbürgerung legal im Land lebender Ausländer zu erfüllenden Einkommenskriterien sollen gelockert werden.

Griechenlands Innenminister Takis Theodorikakos schritt zu einer legislativen Verbesserung in der Gesetzesvorlage des Innenministeriums bezüglich der Novellierung der Staatsangehörigkeits-Verordnung.

In der im Parlament debattierten Gesetzesvorlage genehmigte Takis Theodorikakos einen Beschluss des Generalsekretärs für Staatangehörigkeit, gemäß dem die minimale Höhe des Einkommens bestimmt wird, das jemand zu haben hat um die Einbürgerung zu beantragen.

Novelle ermöglicht mehr Anwärtern … Griechen zu werden

Besagte Modifizierung bezieht sich spezieller auf die Einkommenskriterien, die von (legal in Griechenland lebenden!) „allochthonen / andersbürtigen“ Ausländern zu erfüllen sind um einen Antrag auf Erteilung der griechischen Staatsangehörigkeit zu stellen. Innenminister Theodorikakos gab die gesetzgeberische Verbesserung des internen Absatzes des Artikel 3 Par. 2 der Gesetzesvorlage im Plenum des Parlaments bekannt, und fortan „werden auf Beschluss des Innenministers die spezielleren Elemente bestimmt werden, die ein Indiz für die wirtschaftliche und soziale Integration des Antragstellers“ auf Erwerb der griechischen Staatsangehörigkeit darstellen.

In der Gesetzesvorlage war (bisher) als wirtschaftliches Kriterium vorgesehen, dass der Antragsteller ein Jahreseinkommen in gleicher Höhe mit dem Gesamteinkommen der (in Griechenland gesetzlich festgelegten) monatlichen Bezüge des ungelernten Arbeiters hat.

Takis Theodorikakos erklärte, „das Leben hat gezeigt, dass man mit dem Gesetz nicht jeden im Land und in der Menschheit geschehenden Umstand – wie beispielsweise eine wirtschaftliche Rezession – abdecken kann, deswegen regeln wir mit Maß und Logik ein Problem, das entstehen könnte und wahrscheinlich einer großen Anzahl von Menschen, die Griechen zu werden wünschen, diese Möglichkeit versperren würde.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. GR-Block
    11. Oktober 2020, 14:48 | #1

    Na endlich! GR sollte allen Einwanderern, legalen und illegalen, die Staatsbürgerschaft und ein einfaches Ticket nach Frankfurt geben. Das würde sehr viel Geld sparen. So manche teure Diskussion – des Politikers Arbeitszeit kostet viel Geld – über zukünftige Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge in der EU würde sich erübrigen. Schließlich wurde die Bewegungsfreiheit von EU-Bürgern 1993 in Maastricht geregelt.

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.