Erdogan ist außer Kontrolle

8. Oktober 2020 / Aufrufe: 923
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Die Türkei symbolisiert ein Übel, das wir bald auch ganz Europa bedrohen sehen werden.

Die Besänftigung des Ungeheuers führt dazu, es richtig wütend zu machen, nicht zu zähmen. Das ist in der Politik ein Axiom – speziell in den internationalen Themen.

Für die Weltgemeinschaft hat sich dies auch im Fall des 2. Weltkriegs und mit den Bolschewiken und einer Reihe anderer Fälle bewahrheitet, wo ein Übel, dem nicht rechtzeitig und entschlossen begegnet wurde, bis es so riesig wurde, dass es unkontrollierbar wird.

Griechenland und Zypern müssen sich auf Kampf mit Türkei vorbereiten

Das Übel, das die Türkei symbolisiert, wird wieder riesig und bald werden wir sie vielleicht nicht nur Griechenland, Zypern, Armenien, Syrien, Libyen und Israel, sondern auch die Gesamtheit Europas bedrohen sehen. Es ist sicher, dass Erdogans Herrschaftswahn und die dunkle … Pollution wegen der Wiederherstellung des Osmanischen Reichs ihn in Kombination mit der Theorie des „Pantürkismus“ zu einer Reihe von Handlungen kriegerischen Typs führen werden.

Wie der neo-osmanische Tyrann der Türkei erklärte, werde er am Donnerstag (08 Oktober 2020) den Strandbereich der eingeschlossenen Stadt Famagustafür die Öffentlichkeit freigeben„. Die Reaktion der Europäischen Union auf diese Barbarei war ein weiteres Mal kriminell schwächlich – und stellte praktisch eine Bekundung des Desinteresses für die Entwicklung dar. Diese Szenerie erinnert leider sehr an die Jahre der wiederholten nazistischen Expansionen und aggressiven Handlungen, die unbeantwortet blieben und Hitlers „Appetit nach noch mehr“ weckten.

Das Verhalten des halbwahnsinnigen Tyrannen Erdogan gegenüber allen benachbarten (aber auch vielen nicht mit der Türkei benachbarten) Ländern erinnert sehr an das Gebaren Hitlers im Jahrzehnt der ’30er Jahre. Die mächtigen Länder des Westens beschlossen, dem Problem frontal zu begegnen, als die Hekatombe des 2. Weltkriegs bereits auf die Bahn gebracht worden war und der Holocaust der Juden sich im Gang befand.

Griechenland und die Republik Zyperns schulden, sich umgehend auf die Möglichkeit vorzubereiten, sich mit der Türkei zu messen, da alles zeigt, dass die Dinge sich dahin bewegen – außer wenn eine andere Macht zuvorkommt und Erdogan gebührend „zur Vernunft“ bringt.

(Quelle: dimokratianews.gr)

  1. 11. Oktober 2020, 12:47 | #1

    Vor allem natürlich die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands verhindern eine schärfere Gangart gegen das Erdmännchen! Wie im Fall Armeniens sieht man, dass wir auf uns allein gestellt sind. Es ist zwingend erforderlich, in die eigene Rüstung zu investieren und selber Kriegsgerät herzustellen. Der deutschen Waffenindustrie würde keinen Cent mehr geben! Waffen nur aus Frankreich und Israel kaufen, sind eh besser! Die EU hat fertig wie man sieht, da Sie nicht mal Interesse an Ihren eigenen Außengrenzen hat. Was für ein Armutszeugnis!

  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.