Gefälschte PCR-Tests aus Albanien

14. August 2020 / Aufrufe: 1.030

An Griechenlands Grenzen herrscht Alarm, da in Albanien massenweise gefälschte negative Test für das Coronavirus ausgestellt werden.

Zur Stunde, wo Griechenlands Regierung neue Maßnahmen zur Bewältigung der Ausbreitung des Coronavirus – darunter die obligatorische Vorlage eines negativen Corona- / PCR-Tests für alle über die terrestrischen Grenzen Einreisenden – bekannt gab, gelangte bei dem Generalsekretariat für Bürgerschutz offiziell die Information an, dass in Albanien bereits eine „Industrie“ für gefälschte negative Tests aufgebaut wurde!

Informationen von astinomiko.gr zufolge erhielt der Staatsekretär für Bürgerschutz und Krisenmanagement, Nikos Hardalias, diese Information persönlich bei Kontakten und der Korrespondenz mit seinen Amtskollegen balkanischer Staaten im Rahmen der Zusammenarbeit zur Ergreifung von Maßnahmen, welche die Bewegung von Trägern des Coronavirus Covid-19 von dem einen ins andere Land abwenden werden.

Griechenland lässt täglich nur noch 750 Personen aus Albanien einreisen

In diesem Rahmen wurde unter anderem von der stellvertretenden Regierungssprecherin Aristotelis Peloni bekannt gegeben, dass ab dem 17/08/2020 die Vorlage eines negativen Corona- / PCR-Tests für alle zu Land über die Grenzen Einreisenden obligatorisch wird. Der Test ist bis zu 72 Stunden vor der Einreise nach Griechenland durchzuführen.

Die Verpflichtung zur Beibringung des Tests umfasst ebenfalls die griechischen Bürger und die Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis. Der Test muss im Herkunftsland und nicht in Griechenland durchgeführt worden sein. Ebenfalls gilt ab dem 16/08/2020 eine Höchstgrenze bei der gestatteten Anzahl über die Grenzstation Kakavia (aus Albanien) Einreisender. Konkret wird ab dem 16/08/2020 die Passage von täglich 750 Personen gestattet sein.

Bei dem Generalsekretariat für Zivilschutz gab es jedoch bereits zwei Fakten für Albanien. Nämlich erstens, dass die einzigen geltenden Tests jene sind, die das staatliche Krankenhaus in Tirana ausstellet, und zweitens, dass in Albanien bereits landesweit von verschiedenen Quellen entweder völlig gefälschte oder negative Tests von Gesundheitseinrichtungen ausgestellt werden, die nicht die Möglichkeit für effiziente Untersuchungen bezüglich des COVID-19 haben!

Somit sind alle Kontrollstäbe an den Grenzen zu Albanien informiert worden, bei den Unterlagen der PCR-Tests besonders aufmerksame Kontrollen zu verwirklichen und die Einreise nur Jenen zu gestatten, die eine entsprechende Bescheinigung des konkreten Krankenhauses haben.

(Quelle: astinomiko.gr)

Kommentare sind geschlossen