Nachfrist für Steuererklärungen 2020 in Griechenland

25. Juli 2020 / Aufrufe: 571

Die Abgabefrist für die diesjährigen Steuererklärungen wurde in Griechenland bis zum 28 August 2020 verlängert.

In Griechenland wurde mit einer – noch dem Parlament vorzulegenden Novelle – die Frist für die Abgabe der diesjährigen Einkommensteuererklärungen (mit denen die Einkommen des Jahres 2019 zu deklarieren sind) bis zum 28 August 2020 verlängert.

Dies gab jüngst der Staatssekretär für Finanzen, Apostolos Vesyropoulos, im griechischen Parlament bekannt.

Ratenzahlung der Einkommensteuer 2020 in Griechenland

Die in Griechenland ursprünglich Ende Juni 2020 auslaufende Abgabefrist für die diesjährigen Einkommensteuererklärungen natürlicher und juristischer Personen wurde bereits einmal und konkret bis zum 29 Juli 2020 verlängert. Die neue Nachfrist wurde angesichts des Umstands beschlossen, dass von insgesamt etwa 6,4 Mio. abzugebenden Steuererklärungen bis zum 22 Juli 2020 nur rund 4,8 Mio. eingereicht worden waren bzw. eingereicht werden konnten.

Alle Steuerpflichten, die ihre diesjährige Einkommensteuererklärung aus welchem Grund auch immer erst innerhalb des Monats August 2020 einreichen und eine gegebenenfalls resultierende Steuerschuld in Raten zahlen möchten, haben allerdings bis Ende August 2020 nicht nur die fällig werdende zweite, sondern auch die ursprünglich bereits Ende Juli 2020 fällige erste Rate zu zahlen. In diesem Zusammenhang ist zu erklären, dass den Steuerzahlern 2020 die Möglichkeit eingeräumt wird, die Einkommensteuer anstatt wie üblich in 3 zweimonatigen Raten nunmehr in bis zu 8 Monatsraten zu zahlen, wobei die erste Rate jedoch unverändert Ende Juli fällig wird.

Weiter sei angemerkt, dass die „Unabhängige Behörde für Öffentliche Einnahmen“ (AADE) die bezüglich der neuen Ratenzahlungsregelungen als auch des neuerdings bei sofortiger Begleichung der festgestellten Steuer ausgelobten Skontos von 2 % erforderlichen Anpassungen der EDV-Systeme erst Angang dieser Woche realisierte, obwohl die entsprechenden Beschlüsse bereits lange vorher offiziell bekannt gegeben worden waren … .

(Quellen: dikaiologitika.gr, Medienberichte)

Kommentare sind geschlossen