Maskenpflicht in Griechenlands Parlament

30. Juli 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 301
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Seit gestern haben in Griechenlands Parlament Abgeordnete und Minister bei Sitzungen obligatorisch Gesichtsmasken zu tragen.

Seit dem 29 Juli 2020 werden in Griechenland die Parlamentssitzungen sowohl des Plenums als auch der parlamentarischen Ausschüsse mit obligatorischer Maske durchgeführt werden.

Parlamentspräsident Konstantinos Tasoulas gab der einschlägigen Anweisung der Gesundheitsabteilung des Parlaments statt, worin diese vorschlug, dass bei Sitzungen des Parlaments, an denen eine große Zahl Abgeordneter teilnimmt, die Maske obligatorisch ist.

Vorbildrolle der Parlamentarier für Griechenlands Gesellschaft

Den Beschluss zur Maskenpflicht gab der vorsitzführende 1. Vizepräsident des Parlaments, Nikitas Kaklamanis, im Plenum bekannt, und mit Beginn des gesetzgeberischen Werks tragen alle Angeordneten, aber auch Minister Gesichtsmasken. Das selbe auch bei der Sitzung des Produktions- und Handelsausschusses, wo der Gesetzentwurf des Gesundheitsministeriums bezüglich des Trägers für Sicherstellung der Qualität im Gesundheitswesen (ODIPY) ausgearbeitet wird.

Informationen zufolge soll auch bei der heutigen Sondersitzung zur Bekämpfung des Menschenhandels, der auch Staatspräsidentin Äkaterini Sakellaropoulou beiwohnen wird, die Maske obligatorisch sein. Im Gespräch mit parlamentarischen Redakteuren führte Parlamentspräsident Konstantinos Tasoulas an, das Parlament müsse nicht nur allen voran die Anweisungen befolgen, aber auch die entsprechende Botschaft an die Gesellschaft senden.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.