Maskenpflicht in Griechenland

15. Juli 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 1.916
Einen Kommentar schreiben Kommentare

In Griechenland wird mit einer erneuten Ausweitung der Maskenpflicht gerechnet.

Bei der in Griechenland am 14 Juli 2020 erfolgten Telekonferenz des Gutachterausschusses des Gesundheitsministeriums wurde eine Reihe von Themen rund um das Coronavirus COVID-19 erörtert, darunter auch die erneute Ausweitung der Maskennutzung.

Unter den Wissenschaftlern in dem Gremium herrscht heftige Nachdenklichkeit wegen des Anstiegs der Infektionsfälle und der Verbreitung in der Bevölkerung.

Beunruhigender Anstieg neuer Corona-Fälle in Griechenland

Informationen zufolge wird somit erwartet, dass der Ausschuss der Regierung die Maskennutzung vorschlagen wird, sodass diese für alle geschlossenen Lokalitäten und Räumlichkeiten obligatorisch ist.

Weiter wird unter Berücksichtigung der Fakten bezüglich der Verbreitung des Coronavirus bei Besuchern aus Britannien und Schweden untersucht, auch auf Besucher aus diesen Ländern die Verpflichtung auszuweiten, einen maximal 72 Stunden vor ihrer Ankunft in Griechenland ausgestellten negativen Corona-Test (PCR-Test) mit sich zu führen.

Am Nachmittag des 14 Juli 2020 wurden in Griechenland 58 neue laboratorisch bestätigte Corona-Fälle bekannt gegeben, von denen 28 nach Kontrollen an den Zugangspforten des Landes ausfindig gemacht wurden, während weitere 6 „importierte“ Fälle sich auf Reisende beziehen, die aus eigener Initiative zu einem Test vorstellig wurden.

(Quelle: news4health.gr, Auszug)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.