Bulgarien verlängert Ausnahmezustand

11. Juni 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 919

Der in Bulgarien wegen des Coronavirus COVID 19 ausgerufene Ausnahmezustand wurde bis Ende Juni 2020 verlängert.

Bulgariens Ministerpräsident Bojko Borissow gab am 10 Juni 2020  bekannt, der Ausnahmezustand für die Bekämpfung der Verbreitung des neuen Coronavirus werde bis Ende Juni 2020 verlängert, weil ein Anstieg der registrierten Infektionsfälle verzeichnet wurde.

Das direkt an Griechenland grenzende Balkanland lockerte die meisten der im März 2020 verhängten einschränkenden Maßnahmen und gestattete unter anderem auch wieder den Betrieb der Restaurants und Einkaufzentren.

Bulgarien plant derzeit keine neuen Beschränkungen

Bojko Borissow erklärte, Bulgariens Regierung plane derzeit nicht, neue Beschränkungen zu verfügen, appellierte jedoch an die Bevölkerung, die sogenannten Maßnahmen „gesellschaftlicher Distanzierung“einzuhalten.

Bulgarien hat bisher 2.889 mit dem neuen Coronavirus Infizierte verzeichnet, von denen 167 verstorben sind. In den letzten 24 Stunden registrierte es 79 neue Infektionsfälle.

(Quelle: dikaiologitika.gr, mit Informationen der Athener Nachrichtenagentur ANA)

Kommentare sind geschlossen