In Griechenland darf wieder gebadet werden

29. April 2020 / Aufrufe: 1.968
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Ab dem 04 Mai 2020 treten in Griechenland schrittweise Lockerungen wegen des Coronavirus verhängter Maßnahmen in Kraft.

In seiner Ansprache an das griechische Volk präsentierte am 28 Mai 2020 Premierminister Kyriakos Mitsotakis den Plan für einen Übergang in die „neue Normalität“.

Im Rahmen der schrittweisen Aufhebung der zur Einschränkung der Verbreitung des neuen Coronavirus COVID-19 ergriffenen Maßnahmen werden unter anderem die SMS an 13033 und einschlägigen schriftlichen Bewegungsgenehmigung abgeschafft.

Griechenlands Bürger dürfen sich wieder „freier“ bewegen

Wie Kyriakos Mitsotakis bekannt gab, wird der Anfang am 04 Mai 2020 beginnen, ab dem unter anderem – bei Abschaffung der SMS an 13033 und der schriftlichen Genehmigung für Bewegungen – auch die Bewegung der Bürger innerhalb der heimischen Präfektur freigegeben werden wird. Weiter führte der Premierminister an:

Nach den Vorschlägen des Wissenschaftlichen Ausschusses vermag ich heute die Achsen einer ‚Brücke zur Alltäglichkeit‘ bekannt zu geben: Ab kommendem Montag, dem 04 Mai 2020, werden die Einschränkungen in der Bewegung der Bürger aufgehoben. Anders gesagt werden die schriftliche Genehmigung und die einschlägigen SMS abgeschafft. Jedoch werden weiterhin für wenigstens zwei Wochen die Beschränkungen bei der Bewegung außerhalb der Präfektur unseres Wohnsitzes gelten. Die persönliche Leibesertüchtigung an offenen Stätten und im Meer wird gestattet sein. Die organisierten Strände werden jedoch noch geschlossen bleiben.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.