Griechenland verbietet Baden im Meer

3. April 2020 / Aufrufe: 2.695

Griechenland untersagt Schwimmen und Harpunentauchen an allen Stränden und Meeren.

Im Rahmen der einschränkenden Maßnahmen bezüglich der Ausbreitung des Coronavirus wird bekannt, dass in Griechenland auf Beschluss des Ministeriums für Seefahrt an allen Stränden des Landes das Schwimmen, aber auch das Unterwasserfischen verboten ist.

Konkret gibt das Seefahrtsministerium mit einer Bekanntmachung bekannt, dass sich das Verbot, im Meer ein Bad zu nehmen (schwimmen), der Nutzung privater Wasserfreizeitmittel und des Unterwasserfischens in Geltung befindet.

Coronavirus vermiest Griechen sogar das Baden im Meer

Spezieller führt das Ministerium in seiner Bekanntmachung an: „Im Rahmen, einer ernsthaften Gefahr für die öffentliche Gesundheit zu begegnen, was in der Einschränkung der Gefahr einer Verbreitung des Coronavirus CLOVID-19 besteht, wird bekannt gegeben, dass Aktivitäten, wie im Meer ein Bad zu nehmen (schwimmen), Nutzung maritimer Freizeitmittel und Unterwasserfischen nicht unter die Ausnahmen des Paragraphen 2 des ersten Artikels des gemeinsamen Ministerialbeschlusses (KYA) mit Nummer D1a/G.P oik 20026/22-03-2020 (B‘ 986) fallen und daher verboten sind.

Alle ehrgeizigen Schwimmer, die hofften, das Meer genießen zu können, obwohl das Wetter dies derzeit noch nicht gestattet, werden also bis auf weiteres darauf verzichten müssen.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Richard Eischer
    3. April 2020, 10:46 | #1

    Gestern, als ich noch baden durfte, habe ich – Ehrenwort, ich lüge ganz bestimmt nicht – bereits 4 Fischlein mit Mundschutz gesehen.
    Das Schwimmverbot war wirklich überfällig!!

  2. Manfred
    3. April 2020, 16:34 | #2

    Hallo, vielleicht sollte sich der Minister für Seefahrt einmal mit dem Minister für Gesundheit unterhalten, dann würde er bestimmt erfahren, dass Schwimmen auch in diesen Zeiten der Gesundheit sehr förderlich ist. Schwimmen stärkt das Immunsystem, härtet ab und ist gut für den Bewegungsapparat! Auch durch Tauchen, Surfen mit entsprechender Ausrüstung, kann man sich den Coronavirus nicht einfangen!

  3. Die Deutsch-Griechin
    4. April 2020, 22:04 | #3

    Aber die Ansteckungsgefahr ist immens, wenn sich die Schwimmer und / oder Taucher im Wasser zu nahe kommen. Wer ist nicht schonmal von einem Taucher unter Wasser angehustet worden?

  4. Team
    4. April 2020, 22:40 | #4

    Wer das amtliche Kauderwelsch aufmerksam liest, wird den Hinweis auf die „… Ausnahmen des Paragraphen 2 …“ bemerken und zu dem Schluss gelangen, dass es nicht um Schwimmen und Tauchen an sich, sondern vielmehr darum geht, die Leute von damit einhergehenden Bewegungen / Fahrten und Menschenansammlungen abzuhalten. Aus dem selben Grund wurden mittlerweile in mehreren Städten auch die Strandpromenaden gesperrt, da sich dort häufig zahlreiche Menschen ansammelten um Haustiere auszuführen oder sich „fit“ zu halten … .

Kommentare sind geschlossen