Griechenland hält Läden wegen Coronavirus geschlossen

27. April 2020 / Aktualisiert: 30. Juli 2020 / Aufrufe: 1.517

Die Geschäfte bleiben in ganz Griechenland wegen des Coronavirus COVID 19 bis in den Mai 2020 geschlossen.

In Griechenland wurden die Ministerialbeschlüsse (KYA) zur Verlängerung der Maßnahmen bezüglich des Betriebsverbots der Geschäfte und der vorläufigen Verkehrsbeschränkung bis einschließlich zum 03 Mai veröffentlicht.

Parallel wird erwartet, dass Premierminister Kyriakos Mitsotakis im Lauf der Woche in einer Ansprache einen globalen Zeitplan für die geplante schrittweise Lockerung auf nationaler Ebene gegen das neue Coronavirus verfügter Maßnahmen bekannt geben wird.

Griechenland plant „Lockdown“ ab Mai 2020 zu lockern

Spezieller betreffen besagte Beschlüsse:

  • Verlängerung der Maßnahme des vorläufigen Betriebsverbots privater Unternehmen und anderer Publikumsansammlungsstätten auf dem gesamten Staatsgebiet für den Zeitraum vom 28 April 2020 bis einschließlich zum 04 Mai 2020 zur Einschränkung der Verbreitung des Coronavirus COVID-19.
  • Verlängerung der Maßnahme der vorläufigen Beschränkung des Verkehrs der Bürger, zwecks Bewältigung der Gefahr der Verbreitung des Coronavirus COVID-19.

Bisherigen Verlautbarungen zufolge sollen im Verlauf des Mai 2020 (anfänglich kleine …) Läden und Verkaufsgeschäfte wieder öffnen dürfen, allerdings unter strenger Einhaltung einschlägiger hygienischer und sonstiger Regelungen. Parallel wird eine progressive Lockerung der bisherigen Ausgangs- und Verkehrsbeschränkungen erwartet.

Hinsichtlich der Wiederaufnahme des allgemeinen Schulbetriebs sind derzeit der 11 oder 18 Mai 2020 im Gespräch, wobei der Unterricht vermutlich vorrangig für die gymnasialen Oberstufenklassen beginnen wird und die diesjährigen Abitur- und Aufnahmeprüfungen gegebenenfalls ab Mitte Juni 2020 stattfinden können sollen. Im übrigen werden unter anderem auch die Verlängerung des laufenden und ein vorgezogener Beginn des nächsten Schuljahrs 2020/2021 erwägt, was praktisch in einer Beschneidung der in Griechenland üblicherweise rund dreimonatigen Sommerferien resultieren würde.

Bezüglich des Tourismus und speziell der Wiederinbetriebnahme der Hotels und touristischen Unterkünfte kursieren derzeit eher diffuse Szenarien und dem bisherigen Informationsstand zufolge scheint auf diesem Sektor kaum vor Juni 2020 mit einer schrittweisen „Normalisierung“ bzw. einem Neustart des Tourismus zu rechnen sein.

(Quellen: dikaiologitika.gr, Medienberichte)

Kommentare sind geschlossen