Archiv

Archiv für Februar, 2020

Coronavirus leert Griechenlands Supermärkte

29. Februar 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 933 Kommentare ausgeschaltet

Nach dem Bekanntwerden der ersten Infektionen mit dem Coronavirus in Griechenland begannen die Konsumenten, die Supermärkte leerzufegen.

Hülsenfrüchte, Nudeln, H-Milch, Waschmittel und Papierwaren – die vorstehenden Artikel sind für die Athener Konsumenten nur einen Tag nach Bekanntgabe des ersten Coronavirus-Falls in Griechenland zu wertvollen Objekten wie das Gold geworden.

Die Besichtigung in zentralen Supermärkten der Stadt zeigt, dass die Rhythmen, mit denen sich das Verbraucherpublikum der Hauptstadt speziell ab dem Moment bewegt, wo bekannt gegeben wurde, dass der dritte Coronavirus-Fall sich in Athen befindet, wirklich frenetisch ist.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland sagt wegen Coronavirus Karneval ab

28. Februar 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 571 Kommentare ausgeschaltet

Ein in Griechenland ergangener Ministerialbeschluss untersagt Karnevalsveranstaltungen im ganzen Land und droht Zuwiderhandelnden mit bis zu 2 Jahren Gefängnis.

In Griechenland erging ein Gemeinsamer Ministerialbeschluss (KYA), gemäß dem wegen des Coronavirus alle Karnevalsveranstaltungen des Landes abzusagen sind.

Parallel droht allen, die trotzdem an solchen Veranstaltungen teilzunehmen beschließen, wie vom Gesetz bestimmt eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.
Gesamten Artikel lesen »

Coronavirus erreichte Griechenland

27. Februar 2020 / Aktualisiert: 31. Juli 2020 / Aufrufe: 742 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland wurde der erste Fall einer Infektion mit dem Coronavirus bestätigt.

Der erste bestätigte Fall einer Infektion mit dem Virus Covid-19 Virus in Griechenland ist Fakt, da in Thessaloniki eine Frau, die neulich Norditalien besuchte und gestern (26 Februar 2020) wegen einschlägiger Symptome eine Ambulanz aufsuchte, positiv auf das neue Coronavirus getestet wurde.

Die mittlerweile im Universitätskrankenhaus AHEPA in Thessaloniki in Behandlung befindliche 38 Jahre alte Frau ist der erste positive Fall des Coronavirus in Griechenland. Die Frau hatte eine von dem Covid-19 heimgesuchte Region in Norditalien bereist.
Gesamten Artikel lesen »

Schweiz zeigt Griechenland den Weg

26. Februar 2020 / Aufrufe: 592 Kommentare ausgeschaltet

In Griechenland werden bezeichnenderweise nicht ausgeschüttete Unternehmensgewinne viel höher als Dividenden besteuert.

Ioannis Kapodistrias, der das föderalistische System der Schweiz konstruierte, in Griechenland aber ermordet wurde, verbindet die beiden Länder. Die Unterschiede wie beispielsweise bei der Besteuerung von Gewinnen und Dividenden trennen sie jedoch.

Die Schweizer sind nicht wie die Griechen. Sie anerkennen und würdigen selbst auch die Ausländer, die ihrem Land entschlossen halfen. Ioannis Kapodistras, der ermordete erste Regierungschef Griechenlands, ist einer von diesen.
Gesamten Artikel lesen »

Warum Mieten in Griechenland stiegen

25. Februar 2020 / Aufrufe: 487 Kommentare ausgeschaltet

Eine aktuelle Erhebung in Thessaloniki bestätigt einen Anstieg der Mietpreise in Griechenland und entkräftet parallel zwei Mythen.

Die Demoskopie-Gesellschaft „Interview“ führte in Griechenland für Rechnung des „Observatoriums für Preise & und Einschätzungen in Südost-Europa“ eine Untersuchung durch, die einen Preisanstieg bei den Mieten und eine Beschränkung der Eigennutzung, eine Entkräftung des „Mythos“, die Kurzzeitmietung gewinne immer mehr Boden, aber auch des Mythos zeigte, die Nachfrage nach Kaufimmobilien sei hochgeschossen.

Die bei einer Pressekonferenz am 20 Februar 2020 von dem Generaldirektor der „Interview“, Dimitris Vasiliadis, präsentierte Erhebung wurde im Zeitraum Januar – Februar 2020 im Baubezirk Thessaloniki bei einem Muster von 805 Personen im Alter von 17 und mehr Jahren durchgeführt. Auf Basis der Ergebnisse erklärten 68 % der Befragten, in den beiden kommenden Jahren nicht zu einem Kauf oder einer Anmietung einer Immobilie zu schreiten planen, und ein Anteil von 88 % antwortete auf die Frage nach einer eventuellen Renovierung ihres Hauses mit „nein / wahrscheinlich nein“.
Gesamten Artikel lesen »

Das Plastiktüten-Fiasko in Griechenland

24. Februar 2020 / Aufrufe: 698 Kommentare ausgeschaltet

Angesichts der Tricks zur legalen Vermeidung der 2017 beschlossenen Umweltabgabe will Griechenland nun eine horizontale Abgabe auf Plastiktüten erheben.

Wie Dikaiologitika News bereits im Rahmen einer am Vortag veröffentlichten Recherche angekündigt hatte, kommt in Griechenland mit einer gesetzlichen Regelung, die in den nächsten Tagen das Umweltministerium einbringen wird, umgehend eine horizontale „Abzocke“ auf alle Plastiktüten, die fortan massenhaft mit einer Umweltabgabe belastet werden sollen.

Jüngeren Informationen zufolge weitet die neue Regelung, die in den kommenden Tagen präsentiert werden soll, die Erhebung einer Umweltabgabe horizontal auf alle Plastiktüten aus. Die Regelung ist Teil des Multi-Gesetzentwurfs, der von der politischen Führung des Ministeriums für Umwelt und Energie (YPEN) Anfang März 2020 zur Debatte und Verabschiedung vorgelegt werden wird.
Gesamten Artikel lesen »

Varoufakis verpetzt Eurogruppe

23. Februar 2020 / Aufrufe: 831 Kommentare ausgeschaltet

Griechenlands ehemaliger Finanzminister Yanis Varoufakis beschloss die Veröffentlichung seiner Mittschnitte von Sitzungen der Eurogruppe.

Wie bekannt wurde, sollen die berüchtigten Tonaufnahmen von den im ersten Halbjahr 2015 abgehaltenen Sitzungen der Euro-Gruppe, die Griechenlands ehemaliger Finanzminister Yanis Varoufakis jüngst auf einem USB-Stick auch dem griechischen Parlamentspräsidenten Kostas Tasoulas übergeben hatte, ohne jedoch akzeptiert zu werden, schließlich mittels der Website der MeRA25 am 10 März 2020 und nicht bereits Ende Februar 2020 „on air“ gehen.

Bei einer vorgestern von der Partei MeRA25 im Zentrum Athens organisierten journalistischen Versammlung erklärte Yanis Varoufakis, es seien konkrete Auszüge von außerordentlichem Interesse für Griechenland ausgewählt worden und befinden sich in der Phase der Übersetzung, welcher Vorgang mehr Zeit erfordert als er anfänglich eingeschätzt hatte.
Gesamten Artikel lesen »

Wie Griechenlands Mittelschicht zusammenbrach

22. Februar 2020 / Aufrufe: 516 Kommentare ausgeschaltet

Gesunkene Einkommen und mehr Steuern brachten in Griechenland die Schicht der mittleren Einkommen zum Zusammenbruch.

In Griechenland zahlt die Mittelschicht heute 51 % der Steuereinnahmen, während sie vor der Krise 39,3 % aufbrachte. Entsprechend entrichtet heute die – sowohl zahlenmäßig als auch hinsichtlich der Einkommen – geschrumpfte gehobene Einkommensschicht 38,1 % der Steuereinnahmen, gegenüber 50 %, die sie vor der Krise zahlte.

Diese Angaben sind in dem monatlichen Bulletin wirtschaftlicher Entwicklungen des Unternehmens- und Industrieverbands (SEV) umfasst, der einschätzt, dass die Entwicklungen in der Mittelschicht entweder das Absinken von Haushalten auf niedrigere Einkommensstufen oder ihre Nichterfassung in den Statistiken wegen Abwanderung ins Ausland, Aufgabe unternehmerischer Aktivitäten usw. wiedergibt.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland braucht 1 Million Flüchtlinge

21. Februar 2020 / Aufrufe: 704 1 Kommentar

Laut Professor Antonis Liakos braucht Griechenland wenigstens 1 Million Flüchtlinge.

Antonis Liakos, seines Zeichens Historiker und Mitglied des Zentralkomitees für die Neuorganisation (KEA) der SYRIZA, brachte in einem persönlichen Post auf Facebook die Ansicht zum Ausdruck, Griechenland brauche wenigstens eine Million Flüchtlinge um dem Populationszusammenbruch des Landes zu begegnen.

In seinem nachstehend in deutscher Übersetzung wiedergegebenen Post führt Antonis Liakos an, es bedürfe wenigstens einer Million Flüchtlinge, um dem Populationszusammenbruch in Griechenland zu begegnen, und ergänzt, dass das, was Griechenlands Behörden beschäftigen müsste, die Integrations- und Unterbringungsweise seien.
Gesamten Artikel lesen »

Ja zu geschlossenen Lagern in Griechenland

20. Februar 2020 / Aufrufe: 187 Kommentare ausgeschaltet

Der EGMR scheint mit der Schaffung geschlossener Lager für Flüchtlinge und Migranten in Griechenland einverstanden zu sein.

Der Präsident des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR), Linos – Alexandros Sicilianos, scheint der Regierung Griechenlands „grünes Licht“ für die Schaffung geschlossener Strukturen zur Beherbergung von Migranten zu geben.

Herr Sicilianos fand sich am am 17 Februar 2020 im griechischen Parlament ein und sprach zu dem Sonderausschuss für die Beobachtung von Urteilen des Gerichtshofs für Menschenrechte.
Gesamten Artikel lesen »