Archiv

Archiv für Januar, 2020

Jeder dritte Bürger Griechenlands ist armutsgefährdet

31. Januar 2020 / Aktualisiert: 02. Februar 2020 / Aufrufe: 308 4 Kommentare

Einer von drei Bürgern in Griechenland befindet sich in Armutsgefahr.

Laut dem Griechischen Netzwerk zur Bekämpfung der Armut wird in den entwickelten Ländern der Europäischen der Zugang zu Wohnung, öffentlichem Gesundheitswesen und Beschäftigung immer schwieriger. Parallel kommen neue Armutsformen wie die Energiearmut (elektrischer Strom, Heizung usw.) hinzu.

Dies führten die Redner bei der Veranstaltung „Menschen, die in Armut leben“ an, die sich auf die wachsende Armut und die Menschen bezieht, die sie auf nationaler und europäischer Ebene erleben. Zentrale Position der Veranstaltung war, „die Auslöschung der Armut stellt eine politische Wahl dar„.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Nationalbank verkaufte rumänische Tochter

30. Januar 2020 / Aufrufe: 103 Keine Kommentare

Die ETE veräußerte erfolgreich ihre Tochtergesellschaft BROM in Rumänien.

Die  National Bank of Greece (ETE) gab die Vollendung des Verkaufs von 99,28 % ihrer Tochtergesellschaft in Rumänien, Banca Romaneasca SA (BROM) bekannt.

Nach dem Erhalt der einschlägigen Genehmigungen der Aufsichts- und Wettbewerbsbehörden ging die Banca Romaneasca SA in das Eigentum der Export-Import Bank of Romania (EximBank) über.
Gesamten Artikel lesen »

BAMF blockiert Familienzusammenführung aus Griechenland

29. Januar 2020 / Aufrufe: 182 Keine Kommentare

Berlin weist der Wiedervereinigung in Griechenland befindlicher Flüchtlinge mit ihren Familien die Tür.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) lehnte 2019 die Anträge auf Wiedervereinigung in Griechenland befindlicher Flüchtlinge mit ihren Familien zu ihrem größten Teil ab. Im Verhältnis zum Vorjahr 2018 stieg die Abweisungsquote somit signifikant an.

Dies geht aus der Antwort der deutschen Bundesregierung auf eine Anfrage der parlamentarischen Fraktion der deutschen Linke (Die Linke) hervor, die in ihrer elektronischen Ausgabe die Zeitungen der Funke Mediengruppe publizieren.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenland ändert Insolvenzordnung

28. Januar 2020 / Aufrufe: 279 Keine Kommentare

Welche Änderungen das neue Insolvenzgesetz in Griechenland speziell auch für Privatinsolvenzen bringen wird.

Anfang Februar 2020 nimmt in Griechenland der gesetzvorbereitende Ausschuss seine Arbeiten zur Errichtung der neuen Insolvenzordnung auf. Das neue Gesetz wird katalytische Änderungen in der „Landschaft“ der privaten Verschuldung bringen und für die Schuldner neue Gegebenheiten schaffen.

Im Geist der gemeinschaftlichen Verordnung 1023/2019, aber auch nach dem Vorbild des amerikanischen Modells zur schnellen Sanierung der überschuldeten Haushalte wird das neue Gesetz die Verflüssigung des Vermögens des Schuldners zwecks Tilgung der Schuld, aber auch die sogenannte „zweite Chance“ vorsehen.
Gesamten Artikel lesen »

Griechenlands Supermärkte darben

27. Januar 2020 / Aufrufe: 211 Keine Kommentare

Die Kassen der Supermarktketten in Griechenland sind im Minus.

Einer Untersuchung des Instituts für Einzelhandels-Verbrauchsprodukte (IELKA) über die Verkaufspreisstruktur eines Produkts am Endabgabepunkt zufolge arbeiten in Griechenland die Supermarktketten des Lebensmitteleinzelhandels mit 0,64 % Reingewinn.

Gemäß der Auswertung der Bilanzdaten der Supermarktketten und den Expertenschätzungen bezüglich nicht in dem Muster umfasster Firmen hat sich für die Produkte des Lebensmitteleinzelhandels die Preisstruktur am Endverkaufspunkt in den letzten Jahren reichlich geändert und es ist von Interesse, zu bewerten, auf welche Faktoren die finale Gestaltung des Preises zurückzuführen ist.
Gesamten Artikel lesen »

Geopolitische Instabilität beunruhigt Griechenlands CEOs

26. Januar 2020 / Aufrufe: 120 Keine Kommentare

Die Unternehmen Griechenlands, das Umfeld der geopolitischen Instabilität und die Herausforderung der Aufwertung der Fertigkeiten.

Die CEOs der Unternehmen Griechenlands sind über die Perspektiven der Weltwirtschaft beunruhigt, äußern jedoch zu einem großen Anteil ein „zurückhaltendes Vertrauen“ hinsichtlich der Aussichten ihrer Firma, während sie der Steuerreform ihr Vertrauen zu schenken scheinen, da ihre Nachdenklichkeit bezüglich der steuerlichen Lasten sich beschränkt hat. Was das ist, was sie beunruhigt? Die geopolitische Instabilität.

Das vorstehende Bild ergibt sich aus einer weltweiten Untersuchung der PWC, die zeigte, dass der Pessimismus der Geschäftsführer der Unternehmen (CEOs) in den roten Bereich geraten ist, wobei die einschlägigen Indizes sich auf Rekordniveaus bewegen.
Gesamten Artikel lesen »

Bedrohungen für Gesundheit der Bürger Griechenlands

25. Januar 2020 / Aufrufe: 190 Keine Kommentare

Rauchen, Luftverschmutzung und Fettleibigkeit bei Kindern bedrohen die Gesundheit der Bürger Griechenlands.

Die Hauptbedrohungen für die Gesundheit der Bürger Griechenlands sind laut einer Analyse des Unternehmens- und Industrieverbands (SEV) auf Basis eines jüngeren Reports der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OWZE / OECD) das Rauchen, die Luftverschmutzung und die Fettleibigkeit bei Kindern.

Im übrigen wird der allgemeine Gesundheitszustand der griechischen Bevölkerung als befriedigend bewertet, da Griechenland sich nahe bei dem Mittelwert der sogenannten entwickelten Länder der Welt befindet.
Gesamten Artikel lesen »

Erdogan untersagt Made in Turkey

24. Januar 2020 / Aufrufe: 281 1 Kommentar

Erdogan ändert Made in Turkey obligatorisch in Made in Türkiye.

Auf Verlangen des türkischen Präsidenten Erdogan werden alle Etiketten der türkischen Produkte das Herkunftsland auf Türkisch, also „Türkiye“ und nicht englisch „Turkey“ anführen.

Die einschlägige Gesetzesvorlage schickt sich die Handelsministerin Ruhsan Pekcar dem Parlament zur Verabschiedung vorzulegen an. Demnach wird das „Made in Turkey“ durch „Made in Türkiye“ ersetzt werden.
Gesamten Artikel lesen »

KategorienAllgemein Tags: , ,

Afghanen stehen in Griechenland um Asyl Schlange

23. Januar 2020 / Aufrufe: 336 Kommentare ausgeschaltet

Infolge der explosiven Lage auf den Inseln Griechenlands waren Anfang Januar 2020 rund 87500 Asylanträge anhängig.

Die statistischen Angaben aus den stetig ansteigenden illegalen Ankünften von Migranten auf den griechischen Inseln der östlichen Ägäis sind beunruhigend.

Volljährige Männer im Alter von 18 bis 34 Jahren, im Wesentlichen aus Kriegsländern wie Syrien, Afghanistan und Irak, aber auch eine große Anzahl illegaler Migranten aus Ländern wie Pakistan und Bangladesch, sogar auch Regimegegner aus der Türkei treffen weiterhin in Griechenland ein und wollen („politisches“ …) Asyl.
Gesamten Artikel lesen »

Leben der Migranten in Griechenland

22. Januar 2020 / Aufrufe: 276 Kommentare ausgeschaltet

Wie Migranten in Griechenland leben, die Realität in Zahlen und was die Griechen glauben.

Eine Untersuchung über das Migrationsthema in Griechenland stellt fest: „Die hunderttausende Migranten, die im 1990er Jahrzehnt kamen, schafften ohne jegliche Infrastruktur oder Eingliederungspolitik, von allein in unsere Gesellschaft eingegliedert zu werden. Die zehntausende Flüchtlinge und Migranten, die in den letzten Jahren ankamen, haben nicht den selben Eifer, in unsere Gesellschaft integriert zu werden, obwohl unser Land sich verpflichtet hat, sie hier zu behalten, da Griechenland die für die meisten von diesen nicht mehr als eine Zwischenstation ist.

Warum ist dies so? Wie wurden die Migranten des 1990er Jahrzehnts in die griechische Gesellschaft eingegliedert und warum wollen die jüngst hier angelangten Migranten und Flüchtlinge nicht integriert werden?
Gesamten Artikel lesen »