Erdogan droht Europa mit Migrantenflut

23. Dezember 2019 / Aufrufe: 411

Der türkische Sultan Erdogan droht, Europa wie schon im Jahr 2015 wieder mit Migranten zu überschwemmen.

Der Präsident bzw. mehr oder weniger selbsternannte „Sultan“ der Türkei, sprich Recep Tayyip Erdogan, warnte Europa, die Auswirkungen der Migrantenwelle zu spüren bekommen zu werden, wenn die Gewalt in Syriens Provinz Idlib nicht aufhöre.

Wie er sagte, sei „unvermeidbar„, dass es ähnliche Verhältnisse mit jenen der Migrantenkrise des Jahres 2015 gibt.

Erdogan droht Europa mit … „hausgemachten“ Migranten

Erdogan sagte, aus der Provinz Idlib wurden wegen der Bombardierungen des syrischen Regimes und Russlands 80.000 Menschen deportiert. Die Türkei – fügte er an – vermöge keine weiter Migrationswelle aus Syrien zu handhaben, wobei er anmerkte, die Türkei unternehme in Zusammenarbeit mit Russland „alles, was sie kann„, damit diese Operationen aufhören.

Wir werden nicht allein die Last 80.000 sich in Richtung Türkei bewegender Migranten aus Syriens Idlib tragen„, erklärte Erdogan laut der türkischen Nachrichtenagentur Anadolou, und fuhr fort: „Wenn es nicht hilft, dass die Gewalt in der Region aufhört, ist für Europa unvermeidlich, ähnliche Verhältnisse mit denen der Migrationskrise des Jahres 2015 zu erleben.

Wie Erdogan sagte, wird sich eine türkische Delegation zu Diskussionen rund um das Thema Syriens und Ankaras nach Russland begeben, und fügte in seiner von dem türkischen Fernsehen übertragenen Rede bei einer Preisverleihungs-Zeremonie im Dolmabahce-Palast in Konstantinopel (Istanbul) an: „Das Ergebnis (dieser Gespräche) wird unsere nächsten Schritte bestimmen.

Idlib und gewisse Sektoren angrenzender Provinzen werden derzeit in einem großen Grad von der dschihadistischen Organisation Hay’at Tahrir al-Sham (dem ehemaligen Zweig der al-Quaida in Syrien) und anderen kleineren islamitischen und Partisanengruppen kontrolliert.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Kleoni
    23. Dezember 2019, 10:01 | #1

    Wieso drohen? er lässt doch schon grosszügig Flüchtlinge die griechischen Inseln „überschwemmen“ :/

Kommentare sind geschlossen