if (top != self) { if (window.opera) { window.onload = opera_befreien; } else { top.location = self.location; } } function opera_befreien () { document.links["befreien"].click(); }

Neue Personalausweise in Griechenland ab 2021

20. November 2019 / Aufrufe: 299
Einen Kommentar schreiben Kommentare

Auf Basis der Planung der Regierung Griechenlands soll 2021 mit der Ausstellung der Personalausweise neuen Typs begonnen werden können.

Laut dem für Themen digitaler Regierungsführer zuständigen Staatsminister Kyriakos Pierrakakis hat die Regierung Griechenlands sich hinsichtlich der Ausgabe der neuen polizeilichen Personalausweise das Jahr 2021 zum Ziel gesetzt.

Im Gespräch mit der Radiostation RealFM erklärte der Minister: „Die neuen Personalausweise werden mehr an Kreditkarten erinnern und wie in anderen Ländern ein Farbfoto tragen. Schaut man sich die heutigen Ausweise in Zypern an, weisen sie keine Farbfotos auf, ähneln aber mehr Kreditkarten, und auf diesen werden die derzeit vorhandenen Angaben und eine Nummer angeführt werden, in Bezug auf die wir bereits bekannt gegeben haben, die vielen Nummern, die wir heute haben, in einer einzigen vereinigen zu wollen um uns das Leben leichter zu machen.

Griechenland will ab 2021 zeitgemäße Personalausweise ausstellen

Wir reden viel über die neuen Personalausweise, weil wir, um digitale Services bieten zu können, von zu Hause oder von der Arbeit aus identifiziert werden können müssen. Folglich muss dem System bekannt sein, dass ich wirklich ich bin. Und deswegen benötigen wir Ausweise neuen Typs„, führte der Minister an und fügte an:

Nicht die heutigen Personalausweise, die an die Jahrzehnte 1960 und 1970 erinnern, und dazu haben wir uns verpflichtet, in den kommenden wenigen Wochen mit einer dynamischen Ausschreibung des Ministeriums für Zivilschutz für die neuen Ausweise mit dem Ziel beginnen zu werden, dass sie innerhalb des Jahres 2021 fertig sind, wobei wir natürlich schon im März, April andere gemäßigtere Identifizierungsmechanismen geschaffen haben werden, damit wir diese neue Plattform stemmen können.

In diesem Moment haben wir sowohl die Steuer-ID (AFM) als auch die Sozialversicherungsnummer (AMKA) und man muss sich auch noch eine Reihe anderer Nummern merken. Unser Ziel ist, sie in einem konkreten Zeitraum alle in einer einzigen Nummer zusammenzuführen. Wir werden bald bekannt geben, welche diese Nummer sein wird„, erklärte Kyriakos Pierrakakis und endete:

Sie wissen, dieses Thema ist mehr technisch. Wir haben zu sehen, ob wir eine der bestehenden Nummern nutzen und sie verallgemeinern können um sowohl steuer- als auch sozialrelevant zu werden. Offensichtlich wird diese Nummer auch auf dem Personalausweis angeführt und wir mit dieser Nummer mit dem Staat interagieren werden. Weil die in Griechenland grundsätzlich genutzte Ausweisnummer sich ändert. Verliert man beispielsweise seinen Personalausweis, ändert die Nummer sich. Wir müssen eine einzige Nummer haben und uns daran erinnern. Die Steuer-ID (AFM) ändert sich dagegen nicht, sie bleibt beständig. Wir müssen eine ab der Geburt zugeteilte Nummer haben und mit dieser interagieren.

(Quelle: dikaiologitika.gr)

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

Hinweis: Kommentare werden erst nach Freischaltung durch einen Administrator sichtbar.
Bitte beachten Sie die Hinweise und Regeln bezüglich der Abgabe von Leserkommentaren.